UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Metal Hammer 12/91 → Review-├ťberblick → Demo-Review-├ťberblick → DARK MILLENNIUM (D) – ┬╗The Apocryphal Wisdom┬ź-Review last update: 19.09.2021, 21:27:20  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  DARK MILLENNIUM (D)-Demo-Review: ┬╗The Apocryphal Wisdom┬ź

Date:  21.10.1991 (created), 05.10.2010 (revisited), 05.08.2011 (updated)

Origin:  METAL HAMMER

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue possibly still available, check here!

Comment:

Das DARK MILLENNIUM-Review beschlo├č diese Underground-Seiten, wobei meinereiner allerdings noch ein Review zu der Band NADIR verfa├čt hatte, das letzten Endes leider auch nicht in einer der nachfolgenden Ausgaben landete, so da├č es gleich anschlie├čend in den "Y-Files" versenkt werden soll...

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

DARK MILLENNIUM (D)-Logo

The Apocryphal Wisdom

Es gab in letzter Zeit einen dezenten Stapel recht beeindruckender Death Metal-Demos, welchen ich so langsam aber sicher abgearbeitet habe bis auf dieses eine, welches ich keinesfalls ├╝bergehen will, denn auch bei der Band DARK MILLENNIUM handelt es sich um eine Todes Metal-Band mit Niveau, der man nicht den Vorwurf machen kann, so zu klingen wie jede andere Band dieses Genres. Dieser Vorwurf, ich sag's mal auch auf die Gefahr hin, da├č mir einige daf├╝r Dieter Bohlen an den Hals w├╝nschen, trifft ja leider allzu oft auf Bands der Death Metal-Szene zu. Daher will ich in den Underground-Seiten jene nicht ├╝bergehen, denen man anmerkt, da├č sie sich bewu├čt von der Masse fernhalten und versuchen, ihren eigenen Weg zu finden.

Nun ja, wie schon gesagt, Death Metal mit Niveau erwartet uns. Abwechslungsreich, weil mit vielen Breaks versehen, mitrei├čend, weil druckvoll und locker interpretiert, gnadenlos, weil derb gespielt. Musterbeispiel hierf├╝r ist der Titelsong ÔÇ║The Apocryphal WisdomÔÇ╣, der mit verschiedenartiger Parts nur so angef├╝llt ist und alle H├Âhen und Tiefen dieser Musikrichtung voll auskostet. Anspruchsvoller Death Metal wie er kaum besser gemacht werden k├Ânnte!

Grass und geil - was will man eigentlich mehr? F├╝r Death Metal-Fans sollte der Fall eigentlich klar sein, auch wenn die Aufmachung nur durchschnittlich ist. 12,- DM entweder an Andy Siry (dessen Adresse mittlerweile sch├Ątzungsweise bekannt ist) oder


Stefan Glas

 
DARK MILLENNIUM (D) im ├ťberblick:
DARK MILLENNIUM (D) – Of Sceptre Their Ashes May Be (Demo)
DARK MILLENNIUM (D) – The Apocryphal Wisdom (Demo)
DARK MILLENNIUM (D) – UNDERGROUND EMPIRE 5-"German Metal"-Artikel
DARK MILLENNIUM (D) – UNDERGROUND EMPIRE 7-Interview
DARK MILLENNIUM (D) – UNDERGROUND EMPIRE 7-Special
DARK MILLENNIUM (D) – News vom 30.01.2016
andere Projekte des beteiligten Musikers Christoph Hesse:
CHERUB – SarcArt (Rundling)
RAPE – Children Of A Lesser God (Rundling)
andere Projekte des beteiligten Musikers Hilton Theissen:
CHERUB – SarcArt (Rundling)
RAPE – Children Of A Lesser God (Rundling)
┬ę 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Update-Infos via Facebook gew├╝nscht? Jederzeit!
Button: hier