UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 43 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → EL CAMINO (D) – »Poisoned Blood«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

last Index next

EL CAMINO (D)

Poisoned Blood

(11-Song-CD-R: € 7,-)

Nennt man es noch Selbstvertrauen, oder ist die Grenze zur Selbstüberschätzung doch schon überschritten, wenn eine Band auf einem Albumcover mit den Worten "Lower Saxonys Finest Rock" für sich wirbt? Keine Ahnung, ganz ehrlich. Ganz unbegründet und an den Haaren herbeigezogen ist der genannte Slogan bei EL CAMINO jedoch keineswegs, denn daß die Jungs aus Löningen ausschließlich feinsten Rock von sich geben, steht nach Genuß von »Poisoned Blood« außer Frage.

Der Fünfer agiert durchweg dreckig und rotzig und läßt auf seinem zweiten Album keinerlei Zweifel aufkommen, daß wir es hierbei mit einer Band zu tun haben, die ganz genau weiß, was sie kann und was sie will. Vor allem aber besitzen EL CAMINO die Kompetenz, Songs zu komponieren, die zu begeistern wissen. Hinsichtlich der Stilistik lassen EL CAMINO sowohl Reminiszenzen an ältere Heroen von AC/DC bis hin zu Danzig erkennen, während an "moderneren" Acts durchaus auch die dänischen Durchstarter VOLBEAT erwähnt werden dürfen, hält man sich die zwingenden Momente auf »Poisoned Blood« vor Augen. Verblüffend, oder eher erschreckend, ist an diesem Album ist jedoch auch die Tatsache, daß diese Truppe nach wie vor ohne (!) Label im Hintergrund agieren muß. Da hat man wohl bisher entweder gepennt, oder aber, man muß diesen Diamanten noch weiter bearbeiten, ehe man ihn der Öffentlichkeit offeriert. Wie auch immer, Tatsache ist, daß dieses Quintett für alle Fans von harter, ehrlicher Rockmusik, die auf satten, markigen Riffs basiert und zudem kompromißlos, konsequent und unbändig umgesetzt wird, von höchstem Interesse sein sollte.

Mit einer derartigen Vielzahl an zwingenden Momenten wie sie auf »Poisoned Blood« zu finden ist, kann man in diesem Genre eigentlich nur gewinnen. Deshalb nehme stark an, zum letzten Mal über eine Scheibe von EL CAMINO berichtet zu haben, die in Eigenregie veröffentlicht wird.

http://www.elcaminorocks.de/

info@elcaminorocks.de

very fine ROCK from Lower Saxony


Walter Scheurer

 
EL CAMINO (D) im Überblick:
EL CAMINO (D) – Poisoned Blood (Do It Yourself-Review von 2010)
© 1989-2022 Underground Empire



last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here