UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 40 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → ORENDA – »A Tale Of A Tortured Soul«-Review last update: 18.06.2022, 10:01:29  

last Index next

ORENDA – A Tale Of A Tortured Soul

MUSEA (Import)

Um sämtliche Irrungen gleich zu Beginn aus dem Weg zu räumen, sei hier festgehalten, daß ORENDA - trotz ihres Trübsal suggerierenden Albumtitels - keineswegs Musik machen, die auch nur ansatzweise etwas mit Seelenpein zu tun hat. Im Gegenteil, die Truppe hat viel eher ein Album abgeliefert, mit dem so mancher Schmerz vergessen werden kann. Erwärmende Melodien verpackt in wundersame Prog-Epen sind es, die das aus Frankreich stammende Quintett, im dem sich mit Ausnahme von INVICTUS/HEADLINE-Drummer Raphael Leger ausschließlich unbekannte Namen tummeln, anzubieten hat.

Knapp 80 Minuten dauert dieses Vergnügen, wobei der Hörer regelrecht in das Schaffen eintauchen muß, um an der Klangreise des Quintetts teilzuhaben. Da die Herrschaften auch ein detailreiches Konzept ausgearbeitet haben, um ihre Klänge auszustatten, intensiviert sich der Genuß fast von selbst, allerdings empfiehlt es sich, die Chose am Stück zur Wirkung kommen lassen.

Von daher ist es geradezu logisch, daß »A Tale Of A Tortured Soul« reichlich Muse benötigt, als Gegenleistung bietet die Formation allerdings pures Hörvergnügen. Wer sich unter anderem am Schaffen von Arjen Lucassen ergötzen kann, ist hier definitiv an der richtigen Adresse, denn ORENDA schippern in ganz ähnlichen Gewässern wie der berühmte Niederländer. Durch den Umstand, daß hier aber keine Gastsänger zum Einsatz kommen, sondern Anthony Lefebvre den Löwenanteil im Alleingang eingesungen hat, kommen ORENDA im Vergleich zu dessen Konzeptwerken sogar ein wenig griffiger aus den Boxen, und zudem ist die Story von »A Tale Of A Tortured Soul« auch ein klein wenig einfacher zu durchschauen, als bei vergleichbaren Alben in dieser Dimension.

Was jetzt noch fehlt wäre die Umsetzung des Konzepts als Film, in welcher Form auch immer.

http://perso.orange.fr/orenda/

orendaband@hotmail.fr

beeindruckend 13


Walter Scheurer

 
ORENDA im Überblick:
ORENDA – A Tale Of A Tortured Soul (Rundling-Review von 2009)
ORENDA – News vom 14.03.2009
ORENDA – News vom 15.05.2015
andere Projekte des beteiligten Musikers Stéphane Coubray:
A NEW DAY FOR HEAVEN – Every Angel Has A Dark Side (Do It Yourself-Review von 2014)
andere Projekte des beteiligten Musikers Anthony Lefèbvre:
A NEW DAY FOR HEAVEN – Every Angel Has A Dark Side (Do It Yourself-Review von 2014)
andere Projekte des beteiligten Musikers Raphael Léger:
HEADLINE (F) – News vom 05.02.2008
INVICTUS (F) – Black Heart (Rundling-Review von 2003)
LUEN-TA – Ghost Area (Rundling-Review von 2003)
LUEN-TA – Luen-Ta (Do It Yourself-Review von 2000)
andere Projekte des beteiligten Musikers Cédrick Saulnier:
A NEW DAY FOR HEAVEN – Every Angel Has A Dark Side (Do It Yourself-Review von 2014)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here