UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 43 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → DIORAMIC – Â»Technicolor«-Review last update: 05.11.2020, 18:45:40  

last Index next

DIORAMIC – Technicolor

LIFEFORCE/SOULFOOD

Eingangs möchte ich mich bei den Mitgliedern von DIORAMIC entschuldigen, denn beim Titel »Technicolor« denkt meinereiner viel eher an Farben oder Lacke, nie im Leben aber an einen Albumtitel. Die Burschen aus Kaiserslautern kredenzen uns - womit ich zumindest einigermaßen bei meiner Assoziation bleiben kann - obendrein ein kunterbuntes Sammelsurium an KlĂ€ngen, das aus Elementen nahezu aller erdenklichen "Cores" zusammengesetzt ist, aber auch Ingredienzien des konventionellen Rock, des Alternative-Sounds, sowie einiges aus der Ecke Emo/Screamo beinhaltet.

Klingt wirr? Ist es auch, und obendrein zumeist auch noch recht deftig zubereitet. Dadurch ist der Hörgenuß fĂŒr den den Traditionsmetaller zwar wohl eher gering, doch DIORAMIC haben zumindest auch einige Nuancen aus jenem Bereich intus, wodurch die Chose noch ein wenig abwechslungsreicher gestaltet werden konnte, und zudem muß man den Jungs attestieren, daß ihr, Ă€hem, farbenfroher Mix eine gewisse Faszination ausĂŒbt. Was man dieser Band, selbst bei keinerlei Zugang, in jedem Fall respektvollerweise attestieren muß, ist, daß sie es geschafft hat, trotz allem einen "roten Faden erkennen" zu lassen.

Will sagen, dort wo sich Àhnlich agierende Formationen hÀufig an unkontrollierter Aggression versuchen, oder sich in nur noch verwirrenden Strukturen verlieren, bleibt auf »Technicolor« eine gewisse Nachvollziehbarkeit erhalten.

Nicht wirklich meine Baustelle, aber auch alles andere als ein Grund, hurtig flĂŒchtend das Weite zu suchen.

http://myspace.com/dioramic

max@dioramic.de

ordentlich 8


Walter Scheurer

 
DIORAMIC im Überblick:
DIORAMIC – Technicolor (Rundling)
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

UNDERGROUND EMPIRE old school!
Button: hier