UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 5 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → SALEM (J) – »Back To The Front«-Review last update: 27.11.2021, 23:56:11  

”UNDERGROUND EMPIRE 5”-Datasheet

Contents:  SALEM (J)-Demo-Review: »Back To The Front«

Date:  07.09.1991 (created), 20.07.2010 (revisited), 07.10.2017 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 5

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue still available, order here!

Comment:

Erstaunlicherweise ist nur wenig bekannt, daß die Combo bereits 1984 von Bassist Tatsu Mikami unter dem Namen LEGEND gegründet worden war. Während man zunächst mal hauptsächlich Coverversionen gezockt hatte, begann man ab 1986, eigenes Material zu schreiben. Im Februar 1988 kamen dann Tetsuya Yamada (v), Yoshihiro Katoh (g) und Akira Futami (d) hinzu, und innerhalb weniger Monate wurden zwei Demos aufgenommen; eines der beiden hatten wir in UNDERGROUND EMPIRE 1 besprochen. Doch im April 1989 stieg Sänger Tetsuya aus, und SALEM lösten sich auf. Wie es weiterging, kann man im Review lesen, bei dessen Erstellung wohl 'ne Buddel Lachwasser im Spiel gewesen sein muß...

P.S.: Auf dem Photo sieht man von rechts nach links Akira, Tatsu, den neuen Sänger Hajime Kasamatsu und Yoshihiro.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

SALEM (J)-Logo

Back To The Front

SALEM (J)-Bandphoto

Yep, SALEM are back! Jene Band, die schätzungsweise mal die Nummer 1 des japanischen Undergrounds war und sich nach zwei tollen Demos im letzten Jahr auflöste. Doch Anfang diesen Jahres beschloß man einen Neuanfang. Um diesen zu untermauern, hatte man sich mit drei neuen Songs im Studio eingeschlossen, die man alsdann so lange durch die Studioräume jagte, bis man sie in einem Plastikkästchen 10 cm x 6,5 cm eingesperrt hatte. Wenn man dieses Kästchen nun in einen etwas größeren Kasten (Größe variabel) steckt und einen magischen Knopf bedient, werden die drei Songs so wütend, daß sie sofort anfangen, Krach zu machen und schließlich ihre Geschichte erzählen. Und die schmückt man in die Töne, die man landläufig als Power Metal bezeichnet.

Power Metal genau in der Qualität, wie wir es von SALEM gewohnt waren. Jedoch hat man in den letzten Jahren einiges gelernt und die Songs kommen kompakter und druckvoller. Auch hat man sich in Sachen Arrangement und Songwriting verbessert, so daß die Songs komplexer und abwechslungsreicher gestaltet sind. Ohne Zweifel haben SALEM dort angeknüpft, wo sie aufgehört hatten und als Zugabe haben sie gleich noch einen drauf gesetzt.

Ein Demo für alle, die Power Metal mögen. Doch Vorsicht! Wer noch nie auf diesen typischen japanischen Gesang stand, der sollte auch besser die Finger von SALEM lassen. Die anderen bei Interesse $5 an:


Stefan Glas

 
SALEM (J) im Überblick:
SALEM (J) – Back To The Front (Demo-Review von 1991)
SALEM (J) – Demo '88 (Demo-Review von 1989)
SALEM (J) – Life With No Hope (Rundling-Review von 1994)
SALEM (J) – Salem (Rundling-Review von 1994)
SALEM (J) – News vom 10.12.1990
andere Projekte des beteiligten Musikers Tatsu Mikami:
CHURCH OF MISERY (J) – ONLINE EMPIRE 48-"Living Underground"-Artikel
CHURCH OF MISERY (J) – News vom 18.10.2006
siehe auch: Split-CD von CHURCH OF MISERY (J) mit ACRIMONY (GB)
G.A.T.E.S – News vom 12.01.2011
SKULL PIT – News vom 18.06.2018
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Bands! Interested in a review? Send your promopackage containing CD and info to the editorial office. Adress & infos
Button: hier