UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 5 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → MOVIN' TARGETS – »Demo '91«-Review last update: 02.12.2021, 17:38:12  

”UNDERGROUND EMPIRE 5”-Datasheet

Contents:  MOVIN' TARGETS-Demo-Review: »Demo '91«

Date:  07.09.1991 (created), 14.07.2010 (revisited), 08.09.2021 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 5

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue still available, order here!

Comment:

Es liegen etliche Stories und Reviews schon seit Jahren unveröffentlicht auf Halde, weil eigentlich der damalige Autor noch ein "Extra-Info" hätte verfassen sollen. Doch diese Idee soll nun in die Tonne gekloppt werden, weil auf diese Weise diese alten Artikel vielleicht nie online gehen. Daher wird meine Wenigkeit - sofern möglich - ein "Ersatz-'Extra-Info'"verfassen. Sollte der damalige Autor doch noch Lust verspüren, etwas zu diesem Kasten beizusteuern, so werde ich das dann eben hinzufügen.

 


Hüstel... Ja, das oberpannige Bandphoto rundete perfekt das blödsinnige Image der Truppe ab....

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

MOVIN' TARGETS-Logo

Demo '91

MOVIN' TARGETS-Bandphoto

Es macht immer wieder Freude, sich die Infobooklets so mancher Band zu Gemüte zu führen. Hier hat mal wieder ein echter Haufen von Scherzkeksen zugeschlagen. Das Poster finde ich ja noch recht witzig (aber da haben wohl FAITH NO MORE-Pate gestanden), die Steckbriefe der Musiker sind jedoch teilweise nur peinlich. Zitat: "Exzessiver Säufer und großartiger Liebhaber." Na ja, wenn er's denn raushängen muß, der Cowboy. Auch sonst gehören die TARGETS nicht gerade zu den Bescheidensten. "Gegen Trübsal und Mittelmaß" wollen sie zu Felde ziehen. Also das Tape reingeschmissen und der Dinge geharrt, die da kommen... sollten.

Vier Stücke Marke »Partyrock« gibt's zu hören. Eingängige Refrains, nette Melodien - allein, es fehlt der richtige Kick und auf die im Info angekündigte "Breitseite Power" wartet man vergebens. Wahrscheinlich liegt's am Sound, der viel zu lasch ist, um den Hörer mitzureißen. Da helfen auch die kleinen Gimmicks und Gags nichts (Tarzanschreie, Star Trek-Intro u.ä.).

Von den Musikern gefällt mir am besten der Drummer David Fixx, der gute Ideen einbringt. Der Sänger (der Cowboy, s.o.) hat eine gute Stimme, die auf dem Demo leider nicht zur Entfaltung kommt.

Fazit: MOVIN' TARGETS sind bestimmt eine gute Liveband (jedenfalls eignet sich ihre Musik dazu), ihnen fehlt jedoch Eigenständigkeit und ein besserer Mann am Studiomischpult. Erstehen kann man das Demo der Tuttlinger Band für 8 Mäcks zuzüglich Porto und Verpackung bei:


Thomas Heyer

 
MOVIN' TARGETS im Überblick:
MOVIN' TARGETS – Demo '91 (Demo-Review von 1991)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Mithilfe bei der Altpapierverwertung? Die letzten gedruckten UNDERGROUND EMPIRE-Exemplare! Infos:
Button: hier