UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 5 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → LIGHTNYNG – Â»The Principles Of Pride«-Review last update: 11.04.2021, 19:51:58  

”UNDERGROUND EMPIRE 5”-Datasheet

Contents:  LIGHTNYNG-Demo-Review: »The Principles Of Pride«

Date:  07.09.1991 (created), 08.07.2010 (revisited), 21.09.2016 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 5

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue still available, order here!

Comment:

LIGHTNYNG hatten 1986 zum ersten Mal geblitzt, doch aufgrund erheblicher Probleme, einen passenden SĂ€nger zu finden, sollte es bis Anfang 1989 dauern, bevor sich Rainer Ludwig (v), Jochen Sauter (g), Friedrich Petri (g), Werner Lang (b) und GĂŒnter Hopperdiezel (d) aus ihrem Bau wagten. Mitte 1990 kam dann in Markus Dollinger ein neuer Bassist, mit dem man dann im MĂ€rz und April '91 das hier vorgestellte Demo einspielte.

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

LIGHTNYNG-Logo

The Principles Of Pride

â€șWhere's The Fireâ€č, so der zweite Song auf LIGHTNYNGs »The Principles Of Pride« und so in etwa auch meine Gedanken beim Anhören des Tapes, denn so richtig zĂŒndete es bei mir nicht. Die Musik der Band gehört wohl in die Melodic-Speed-Ecke und ist als solche auch nicht schlecht. Das, was hier fehlt, sind neue Ideen, denn irgendwo kommt einem alles schon recht bekannt vor.

Fazit: Alle, die auf Melodic-Speed stehen, sollten das Tape vielleicht mal antesten, alle die etwas Neues suchen oder mit dieser Stilrichtung eh nicht viel im Sinn haben, können es getrost sein lassen.


Andreas Thul

 
LIGHTNYNG im Überblick:
LIGHTNYNG – The Principles Of Pride (Demo)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Impressum, Haftungsausschluß, DatenschutzerklĂ€rung
Button: hier