UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 5 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → GAIA RETURNS – »Human Games«-Review last update: 14.05.2022, 12:10:51  

”UNDERGROUND EMPIRE 5”-Datasheet

Contents:  GAIA RETURNS-Demo-Review: »Human Games«

Date:  07.09.1991 (created), 29.06.2010 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 5

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue still available, order here!

Comment:

In der ausführlichen Bandhistory auf der Homepage der heute noch existierenden, aber leider nur als Coverband tätigen Truppe, fragt sich Gitarrist Wolfgang "Koyle" Korn, wann die Band die Umbenennung vorgenommen habe, da er sich selbst nicht mehr daran erinnern kann. Nun ja, diese Frage kann ich beantworten - zumindest falls das damals mitgeschickte Info, von dessen Deckblatt übrigens auch die Photoansammlung stammt, die Ihr weiter unten sehen könnt, nicht lügt: Dort kann man nämlich lesen, daß die Formation seit November 1990 unter dem erweiterten Bandnamen firmiert. Rätsel gelöst, nächste Band bitte! ;-)

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

GAIA RETURNS-Logo

Human Games

GAIA RETURNS-Bandphoto

Mit Sprüchen von wegen "Geier" und "Was für Eier" bezüglich des alten Bandnamens, als GAIA noch da war und nicht zurückkehren mußte, eröffnet die Nürnberger Band GAIA RETURNS ihr Info. Nach diesen miesen Witzen, für die normalerweise ich zuständig bin, fährt man in jenem Infoblatt sarkastisch fort und macht sich aus so ziemlich allen Klischees einen Jux - Satire hoch zweieinhalb! Echt easy - mal was anderes!

Doch neben diesen literarischen Gags haben GAIA RETURNS auf ihrem aktuellen Demo »Human Games« auch noch fünf Songs zu bieten, die jedoch nicht der Sparte "Fun-Metal" zuzuordnen sind, auch wenn's echt Spaß macht, sie anzuhören. Die anscheinend nicht so besonders ausgeprägte Ernsthaftigkeit in den Reihen von GAIA RETURNS überträgt man auf die Musik, wo sie sich in Form von einer coolen Ausgelassenheit äußert. Wo andere Bands verkrampft zu Werke gehen, sind GAIA RETURNS eher für ein paar musikalische Gymnastikübungen zu haben. So entsteht der melodische Metal des zurückkehrenden Gaias, den man auf »Human Games« auf die Menschheit losläßt - dürft Ihr mal antesten; kein Fehler. Richtig locker und erfrischend die Band!

http://www.gaia-returns.de/


Stefan Glas

 
GAIA RETURNS im Überblick:
GAIA RETURNS – Human Games (Demo-Review von 1991)
GAIA RETURNS – Voices (Demo-Review von 1994)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Wir gedenken Debbie Abono, heute vor 12 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung über das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier