UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 5 → Review-├ťberblick → Demo-Review-├ťberblick → DEAD PRIESTS ABBEY – ┬╗Through The Barricades┬ź-Review last update: 04.12.2020, 15:33:10  

”UNDERGROUND EMPIRE 5”-Datasheet

Contents:  DEAD PRIESTS ABBEY-Demo-Review: ┬╗Through The Barricades┬ź

Date:  07.09.1991 (created), 21.06.2010 (revisited), 23.09.2016 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 5

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue still available, order here!

Comment:

Die Band war schon 1982 gegr├╝ndet worden, spielte von Anfang an in der unver├Ąnderten Besetzung Uwe Kiehl (v), Heiner Heupink (g), Stefan Reitmeier (b) und Dieter Steffan (d) zusammen. Erst f├╝r das Nachfolgedemo, das wir in UNDERGROUND EMPIRE besprochen haben, gab es einen Wechsel an der Gitarre, denn Ivo te Kiefte stie├č zur Band. Laut Bandinfo hatten DEAD PRIESTS ABBEY mit Boogie-Rock begonnen und wendeten sich erst nach und nach dem Heavy Metal zu.

P.S.: Leider hatte die Band das zugesandte Photo zu einer Autogrammkarte umfunktioniert, so da├č es hier lediglich einen kleinen Ausschnitt zu sehen gibt.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

DEAD PRIESTS ABBEY-Logo

Through The Barricades

DEAD PRIESTS ABBEY-Bandphoto

Wenn ich diese Demokritik nun mit der Aussage bez├╝glich des Demotitels beginne, da├č SPANDAU BALLET mal eine wunderbare Ballade gleichen Titels geschrieben haben, so werdet Ihr mich wohl als Verr├Ąter und Weichei verfluchen. Nun, ich gehe das Risiko ein, bleibe bei meinem Statement und wende mich nun mal der Band und ihrer Musik zu. Nein, stop, zuvor mu├č ich einfach noch einen Kommentar zum Bandnamen loswerden - DEAD PRIESTS ABBEY - echt saubl├Âd, kaum zu ├╝bertreffen. Doch lassen wir das mal links liegen und tun nun das, was im vorletzten Satz angek├╝ndigt wurde.

Dabei handelt es sich, wie im Info recht treffend charakterisiert, um eine Mischung aus dem britischen Element des Metals und dem, was man als Tempo bezeichnet - eine sehr gelungene, wie man vielleicht noch hinzuf├╝gen sollte. Riffbetonte Metalsongs, beschleunigt und trotzdem eing├Ąngig - kommt echt gut.

Aufgenommen wurden die vier St├╝cke bei Onkel "Franz K." in Witten, so da├č man einen ├╝berzeugenden Sound vorweisen kann und dem Freund riffiger Speedkl├Ąnge bzw. speediger Riffkl├Ąnge einen weiteren Grund liefert, 9,- DM zu investieren.


Stefan Glas

 
DEAD PRIESTS ABBEY im ├ťberblick:
DEAD PRIESTS ABBEY – Deep End (Demo)
DEAD PRIESTS ABBEY – Through The Barricades (Demo)
┬ę 1989-2020 Underground Empire


last Index next

UNDERGROUND EMPIRE vor drei├čig Jahren!
Button: hier