UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 5 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → ANGANTYR (NL) – »The Official One«-Review last update: 24.10.2021, 19:38:38  

”UNDERGROUND EMPIRE 5”-Datasheet

Contents:  ANGANTYR (NL)-Demo-Review: »The Official One«

Date:  07.09.1991 (created), 14.06.2010 (revisited), 08.09.2021 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 5

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue still available, order here!

Comment:

Es liegen etliche Stories und Reviews schon seit Jahren unveröffentlicht auf Halde, weil eigentlich der damalige Autor noch ein "Extra-Info" hätte verfassen sollen. Doch diese Idee soll nun in die Tonne gekloppt werden, weil auf diese Weise diese alten Artikel vielleicht nie online gehen. Daher wird meine Wenigkeit - sofern möglich - ein "Ersatz-'Extra-Info'"verfassen. Sollte der damalige Autor doch noch Lust verspüren, etwas zu diesem Kasten beizusteuern, so werde ich das dann eben hinzufügen.


Die Besetzung von ANGANTYR lautet damals: Henk Keesman (v), Peter Dwarswaard (g), Jos Grobben (g), Henk Sikman (b) und Sim Jong (d).

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

ANGANTYR (NL)-Logo

The Official One

ANGANTYR (NL)-Bandphoto

Neben PARALYSIS ist ANGANTYR zur Zeit meine Lieblingsband aus Holland. Die drei mir vorliegenden Tracks bieten Speed Metal, der mir von der ersten bis zur letzten Minute aufgrund seiner virtuosen Darbietung gefällt. Das Teil besticht zudem soundmäßig, als auch optisch. Elf Mark sind in diesem Fall ganz bestimmt keine Verschwendung. Möglicherweise wird das bereits seit sieben Jahren bestehende Quintett in Kürze eine selbstproduzierte CD auflegen. Info beim Bassisten:


Gerald Mittinger

 
ANGANTYR (NL) im Überblick:
ANGANTYR (NL) – The Official One (Demo)
ANGANTYR (NL) – News vom 13.06.2007
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

UNDERGROUND EMPIRE old school!
Button: hier