UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 6 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → TALES OF SORROW – »...From The Bottom«-Review last update: 21.01.2022, 20:59:39  

last Index next
TALES OF SORROW-CD-Cover

TALES OF SORROW

...From The Bottom

(5-Song-CD: Preis unbekannt)

TALES OF GOTHIC wäre eigentlich der bessere Bandname gewesen, denn diese Band aus Weil der Stadt spielt Gothic Metal mit zwei kleinen Besonderheiten: Zum einen ist man nicht so keyboardlastig wie die meisten Bands dieser Stilrichtung und zum anderen verzichtet man nahezu komplett auf die weiblichen Sopranvocals (lediglich im zweiten Song ›Old Wounds‹ werden solche von Seiten der Keyboarderin Daniela -Nail- Dietz als Effekt eingestreut, die jedoch so kurz ausfallen, daß sie höchstens wie das Niesen eines Engels anmuten.) Dafür hat sich Sänger Michael -Spawn- Braun zu einem Kompromiß entschlossen: Er grunzt nicht so arg fies los, sondern legt eine relativ klare Stimme an den Tag; er vereint somit beide gothictypischen Vocals in seiner Stimme. Aus den genannten Gründen klingen TALES OF SORROW nicht eingefahren und langweilig, sondern verdienen Eure Aufmerksamkeit.

TALES OF SORROW
c/o Marcel Bernhardt
Kocherstraße 2
D - 71263 Weil der Stadt

http://www.tales-of-sorrow.de/

willi-meier@t-online.de

Dietz-WDS@t-online.de

süße Sorgen


Stefan Glas

 
TALES OF SORROW im Überblick:
TALES OF SORROW – ...From The Bottom (Do It Yourself-Review von 2001)
© 1989-2022 Underground Empire



last Index next

Die UE-Gag-Ecke... "Wieviele Drummer braucht man, um eine Glühbirne zu wechseln?" Die Lösung...
Button: hier