UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → LAWSHED – »Spirits & Souls«-Review last update: 05.12.2021, 22:14:01  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  LAWSHED-Rundling-Review: »Spirits & Souls«

Date:  10.04.1994 (created), 07.12.2021 (revisited), 07.12.2021 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment: 

Bewertung aus heutiger Sicht:

11

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

LAWSHED – Spirits & Souls

HOWLING BULL RECORDS

Nach einem seltsamen und bescheuerten Intro geht es kraftvoll nach vorne los. LAWSHED kommen zwar aus dem Lande von Godzilla und Yokozuna, sind musikalisch aber ebenfalls gewaltig. Man fröhnt dem klassischen Bay Area-Thrash like EXODUS oder HEATHEN, und das gar nicht mal so übel. An den Instrumenten ist man äußerst kompetent und spielt relativ abwechslungsreich. Einzig der Gesang ist etwas gewöhnungsbedürftig, hat man aber diese Hürde genommen, kann man an »Spirits & Souls« nichts ausetzen. Vor allem die messerscharfe Produktion ist killermäßig. Ein Song wie ›Misunderstanding‹ sticht da schon heraus, ist mit wahren Prachtsoli bestückt, und auch die Baßarbeit ist tierisch. Für mich die beste Nummer des Albums. Von den acht Songs ist eigentlich kein Ausfall dabei, und deshalb empfehle ich dieses Werk für alle Nippon-Verehrer oder einfach Freunden des kraftvollen Power Metal beziehungsweise Thrash, obwohl man zu ersteren tendiert.

beeindruckend 13


Ralf Henn

 
LAWSHED im Überblick:
LAWSHED – Spirits & Souls (Rundling-Review von 1994)
LAWSHED – UNDERGROUND EMPIRE 6-Special
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Unser aktueller Coverkünstler ist Mike Cain. Die zugehörige Homepage findet Ihr
Button: hier