UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → POVERTY'S NO CRIME – »My Favourite Delusion«-Review last update: 18.06.2022, 10:01:29  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  POVERTY'S NO CRIME-Demo-Review: »My Favourite Delusion« & »Perfect Wings«

Date:  1994 (created), 06.08.2020 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Dies war der Start einer Combo, die sich seither als eine der beständigsten Prog-Metal-Bands aus Deutschland bewährt haben. Mit den beiden Demos konnten POVERTY'S NO CRIME nämlich einen Deal ergattern und haben seither sieben Platten veröffentlicht. Zwar ist in den letzten Jahren die Veröffentlichungsfrequenz etwas gemütlicher geworden, aber ab einem gewissen Alter muß man es eben etwas ruhiger angehen lassen.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

POVERTY'S NO CRIME-Logo

My Favourite Delusion

&

Perfect Wings

POVERTY'S NO CRIME-Bandphoto

Unter dem doch recht ungewöhnlichen Namen POVERTY'S NO CRIME stellt sich eine neue Band aus der Umgebung von Bremen vor, die in der Zwischenzeit schon zwei Demos vorweisen kann. Ihre Masche ist der melodische Metal mit deutlichem Progressivtouch. Das erste Tape »My Favourite Delusion« klingt deutlich eingängiger, besonders aufgrund seiner tollen Gitarren. Dies ist beispielsweise sehr gut beim Opener ›Two Voices‹ zu hören, der auf einem herrlichen, flinken Gitarrenlick basiert. Nachfolger ›The α & The Ω‹ zeigt ebenfalls die Dominanz der Gitarren bei POVERTY'S NO CRIME, die hier jedoch mit einem eingängigen, bombastischen Refrain kombiniert wird. Mit diesen Qualitäten konnten mich POVERTY'S NO CRIME schnell für sich gewinnen, jedoch hatte ich dadurch anfangs auch meine Problemchen mit dem Nachfolger »Movie Perfect Wings«, der weitaus komplizierter, abstrakter, eben progressiver klingt. Doch dies war nur ein anfänglicher Effekt. Schon bald konnten mich die vorzüglichen Melodien und Harmonien überzeugen, und ich merkte, daß trotz des gestiegenen instrumentalen Niveaus die Eingängigkeit nicht verschwunden ist, nur eben etwas geheimnisvoller verpackt. Man sollte zwar sagen, daß man bei POVERTY'S NO CRIME stellenweise noch spürt, daß der letzte Feinschliff fehlt, aber prizipiell ist nicht zu übersehen, daß hier einer der interessantesten deutschen Prog-Acts heranreift! Die beiden POVERTY'S NO CRIME-Demos könnt Ihr für je 13,- DM beim CONCRETE-Vertrieb erwerben!

http://www.povertys-no-crime.de/


Stefan Glas

 
POVERTY'S NO CRIME im Überblick:
POVERTY'S NO CRIME – My Favourite Delusion (Demo-Review von 1994)
POVERTY'S NO CRIME – Perfect Wings (Demo-Review von 1994)
POVERTY'S NO CRIME – Save My Soul (Rundling-Review von 2008)
POVERTY'S NO CRIME – News vom 20.06.1994
POVERTY'S NO CRIME – News vom 10.08.2001
POVERTY'S NO CRIME – News vom 08.04.2008
Playlist: POVERTY'S NO CRIME-Album »The Chemical Chaos« in "Jahrescharts 2003" auf Platz 8 von Holger Andrae
Playlist: POVERTY'S NO CRIME-Liveshow Hamburg, Headbangers Ballroom 21.11.2003 in "Jahrescharts 2003" auf Platz 5 von Holger Andrae
andere Projekte des beteiligten Musikers Marco Ahrens:
KEROSENE (D, Bremen) – News vom 20.12.2008
LEVEL FIELDS – ONLINE EMPIRE 63-Special
LEVEL FIELDS – News vom 28.04.2014
andere Projekte des beteiligten Musikers Andreas "Theo" Tegeler:
CHATEAU – News vom 03.04.2001
CHATEAU – News vom 31.01.2002
LEVEL FIELDS – ONLINE EMPIRE 63-Special
LIFE ARTIST – Lifelines (Rundling-Review von 2021)
LIFE ARTIST – News vom 31.10.2014
LIFE ARTIST – News vom 24.01.2015
PRIDE SHALL FALL – News vom 19.05.2014
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here