UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 57 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → MONSTER MAGNET – »Last Patrol«-Review last update: 20.05.2022, 17:47:01  

last Index next

MONSTER MAGNET – Last Patrol

NAPALM RECORDS/EDEL

Zwar konnte man schon auf dem letzten Studioalbum »Mastermind« feststellen, daß sich David Wyndorf und seine Komparsen ganz offensichtlich an ihrer eigenen Vergangenheit orientierten und daher einen Dreher kredenzt haben, der durchaus an »Dopes To Infinity« denken hat lassen, doch wie wir alle wissen, kann man sich nie wirklich sicher sein, was diese Amis als nächstes so aus dem Ärmel schütteln.

Doch offenbar hat Mister Wyndorf mit Konsequenz und Nachdruck auf diesem Weg beharrt, weshalb man MONSTER MAGNET für »Last Patrol« attestieren kann, ein Album abgeliefert zu haben, mit dem sie den Esprit ihres 1993er Albums »Superjudge« heraufbeschwören können.

Mitunter klingt die Chose sogar dermaßen abgedreht und freaky, daß man dem Psychedelic Rock näher ist als dem von dieser Band mit aus der Taufe gehobenen Stoner Rock. Zwar ist es nicht so, daß die Amis jetzt plötzlich nur noch in jener Machart aufgeigen würden und der Zuhörer eher in schwelgerische Sphären entführt würde (dafür sorgen unter anderem das knarzige ›End Of Time‹, aber auch das lässig wie simpel intonierte ›Hallelujah‹), auf der Gegenseite lassen sich jedoch einige Beispiele für die offenkundige Wiederentdeckung des psychedelischen und atmosphärischen Elements als essentieller Bestandteiles des Klangbildes vernehmen: allen voran das Monumentalepos von Titeltrack, das schon in seiner Studiofassung gut zehn Minuten Spielzeit für sich beansprucht und geradezu danach verlangt, in seiner Live-Umsetzung in eine Jamsession auszuarten.

Respekt an die Formation, ein dermaßen entspannt und locker intoniertes und dabei an frühere Glanzzeiten erinnerndes Teil war nicht wirklich zu erwarten! Ich freu' mich schon auf die demnächst durch unsere Lande ziehende MONSTER MAGNET-Tournee!

http://www.zodiaclung.com/

beeindruckend 13


Walter Scheurer

 
MONSTER MAGNET im Überblick:
MONSTER MAGNET – A Better Dystopia (Rundling-Review von 2021)
MONSTER MAGNET – Last Patrol (Rundling-Review von 2013)
MONSTER MAGNET – Mindfucker (Rundling-Review von 2018)
MONSTER MAGNET – ONLINE EMPIRE 20-"Living Underground"-Artikel
MONSTER MAGNET – ONLINE EMPIRE 24-"Living Underground"-Artikel
MONSTER MAGNET – News vom 23.04.2003
MONSTER MAGNET – News vom 20.03.2005
MONSTER MAGNET – News vom 04.11.2010
MONSTER MAGNET – News vom 17.09.2013
MONSTER MAGNET – News vom 17.10.2013
siehe auch: Musik von MONSTER MAGNET im Film "Hart am Limit"
siehe auch: Musik von MONSTER MAGNET im Film "Soldier"
siehe auch: Musik von MONSTER MAGNET im Film "The Crow III - Tödliche Erlösung"
andere Projekte des beteiligten Musikers Phil Caivano:
BLITZSPEER – Saves (Rundling-Review von 1992)
BLOODCLOT – News vom 11.02.2016
BLOODCLOT – News vom 17.11.2016
CAPRICORN (US) – News vom 26.06.2007
CAPRICORN (US) – News vom 29.11.2009
Stigma – News vom 08.09.2008
siehe auch: Phil Caivano spielt Soundtrack des Films "Hart am Limit" ein
andere Projekte des beteiligten Musikers "Atomic" Bob Pantella:
CYCLE OF PAIN – News vom 01.03.2012
Punky Meadows – News vom 20.03.2016
RIOTGOD – ONLINE EMPIRE 60-Interview
RIOTGOD – News vom 25.01.2008
THE ATOMIC BITCHWAX – The Local Fuzz (Rundling-Review von 2011)
andere Projekte des beteiligten Musikers Garrett Sweeny:
RIOTGOD – ONLINE EMPIRE 60-Interview
RIOTGOD – News vom 25.01.2008
andere Projekte des beteiligten Musikers Dave Wyndorf:
siehe auch: David Wyndorf arbeitet am Soundtrack des Films "Hart am Limit" mit
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Wir gedenken Tommy Eyre, heute vor 21 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung über das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier