UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 5 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → FLACMANS PORT – »The Age Of Fear«-Review last update: 20.05.2022, 17:47:01  

”UNDERGROUND EMPIRE 5”-Datasheet

Contents:  FLACMANS PORT-Demo-Review: »The Age Of Fear«

Date:  07.09.1991 (created), 29.06.2010 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 5

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue still available, order here!

Comment:

Nach besagter Party im Herbst 1988, bei der Roland Walter (g), Jörg Warken (b) und Günther Junker (d) kräftig gefeiert hatten, sollte sich im März '89 Jürgen Herrmann als Leadgitarrist hinzugesellen. Einzig die Sängersuche sollte sich etwas schwieriger gestalten: Im Sommer '89 hatte man Ralf Kühn das Mikro in die Hand gedrückt, das dann Ende des Jahres an den Amerikaner Shoe weiterging, der jedoch schon im Februar 1990 in seine Heimat zurückkehrte, so daß sich die Instrumentalisten eine Zeitlang den Gesang kurzerhand teilten. Doch dieses Experiment wurde für beendet erklärt, als man im August '90 endlich Mark Herges fand, mit dem man dann auch im Juni '91 ins Studio ging, um vorliegendes Tape einzuspielen.

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

FLACMANS PORT-Logo

The Age Of Fear

»The Age Of Fear« ist der real existierende musikalische Beweis dafür, daß die Qualität eines Werkes nicht immer von der Ursprungsregion abhängt (sorry, kleiner Scherz - Red.). FLACMANS PORT stammen, wie sie selbst im Info so schön schreiben, aus dem geographischen Mittelpunkt des Saarlandes. Die Band, die seit Herbst '88 als solche existiert, präsentiert auf »The Age Of Fear« vier Songs aus ihrem circa 20 Songs umfassenden Repertoire, die sich allesamt mit dem Begriff "Power Metal" wohl am besten umschreiben lassen. Wer von Euch im Saar-Pfalz-Gebiet wohnt, sollte einmal die Augen offenhalten, denn für den Herbst hat die Band etliche Liveaktivitäten in besagtem Gebiet angekündigt.

Apropos: Für alle Weintrinker, die vielleicht beim Bandnamen ins Grübeln kamen, hier die Lösung Eurer Probleme: Die Band entstand auf einer Party, bei der unter anderem auch der Inhalt einer Flasche "Flacmans Port" vernichtet wurde. Demopreis 10,- DM.


Andreas Thul

 
FLACMANS PORT im Überblick:
FLACMANS PORT – Afterlife (Rundling-Review von 1994)
FLACMANS PORT – The Age Of Fear (Demo-Review von 1991)
FLACMANS PORT – News vom 19.03.1992
unter dem späteren Bandnamen HORRORSCOPE (D):
HORRORSCOPE (D) – UNDERGROUND EMPIRE 7-"Known'n'new"-Artikel
andere Projekte des beteiligten Musikers Mark Herges:
MARY PRANKSTERS – News vom 17.02.2005
MARY PRANKSTERS – News vom 01.12.2007
andere Projekte des beteiligten Musikers Jürgen "Jay" Herrmann:
CELESTA – News vom 20.02.2013
CELESTA – News vom 31.12.2014
CELESTA – News vom 31.12.2014
CELESTA – News vom 20.02.2017
CELESTA – News vom 20.02.2017
CELESTA – News vom 26.05.2021
CELESTA – News vom 26.05.2021
MARY PRANKSTERS – News vom 17.02.2005
MARY PRANKSTERS – News vom 01.12.2007
MESSENGER (D, Neunkirchen) – Infected (Do It Yourself-Review von 2001)
andere Projekte des beteiligten Musikers Jörg "Josh" Warken:
MARY PRANKSTERS – News vom 17.02.2005
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Wir gedenken Guillermo Sánchez, heute vor 5 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung über das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier