UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 5 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → DESASTER AREA (D, Wedemark) – »Frozen Coffee Is Another Ballgame«-Review last update: 21.01.2022, 20:59:39  

”UNDERGROUND EMPIRE 5”-Datasheet

Contents:  DESASTER AREA (D, Wedemark)-Demo-Review: »Frozen Coffee Is Another Ballgame«

Date:  07.09.1991 (created), 22.06.2010 (revisited), 20.02.2021 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 5

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue still available, order here!

Comment:

Es war logisch, daß das zweite Demo von DESASTER AREA von Heinz-Günter besprochen werden mußte. Immerhin war er es gewesen, der mich auf die "Per Anhalter durch die Galaxis"-Bücher von Douglas Adams gebracht hatte, wofür ich ihm auch garantiert bis in alle Ewigkeit dankbar sein werde!

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

DESASTER AREA (D, Wedemark)-Logo

Frozen Coffee Is Another Ballgame

DESASTER AREA (D, Wedemark)-Photo

Weit draußen in den unerforschten Einöden des total aus der Mode gekommenen Ausläufers des westlichen Spiralarms der Galaxis leuchtet unbeachtet eine kleine gelbe Sonne. Um sie kreist in einer Entfernung von ungefähr 92 Millionen Meilen ein absolut unbedeutender kleiner, blaugrüner Planet, dessen vom Affen abstammende Bioformen so erstaunlich primitiv sind, daß sie Digitaluhren immer noch für eine unwahrscheinlich tolle Erfindung halten.

Auf diesem Planeten gibt es eine Band die durch einen irrwitzigen Zufall den gleichen Namen trägt, wie die überall in der zivilisierten Galaxis berühmte und berüchtigte Plutonium-Rock-Band um Hotblack Desatio: DESASTER AREA. Im Gegensatz zu der intergalaktischen Band stürzt bei der terrestrischen Band kein tiefschwarzes Showschiff in eine Sonne (des geilen Lichteffektes wegen!), vielmehr bieten die vier Jungs aus Wedemark (einem total aus der Mode gekommenen Ort in Deutschland) bodenständigen, sauber präsentierten Heavy Metal. Wie schon auf ihrem ersten Demo zeigt DESASTER AREA, daß ihre Arrangements und Gesangslinien keineswegs ihrem Namen entsprechen und abwechslungsreich und interessant aus den Boxen schallen (äh - mittelschwere Erdbeben sind nur bei entsprechender Lautstärke zu befürchten!)

Wenn ihr also Spannung, Abenteuer und echt fetzige Musik (mit ruhigeren Einlagen) erleben wollt - und das wollt ihr bestimmt - müßt ihr an Gitarrist Michael schreiben. Mit läppischen acht Atair-Dollars, äh, Deutschmark seid ihr voll dabei!


Heinz-Günter Weber

P.S.: Bleiben nur noch die Fragen: Wie kommen die Jungs auf den etwas abgedrehten Demotitel, wieso lautet ein Spruch im Bandinfo: "Das Weltall - Unendliche Weiten" (Sind wir hier bei "Star Trek", oder was?), und wo gibt es hier den nächsten Tee?

Die Antwort: Ganz klar! Zweiundvierzig! Und: KEINE PANIK!

 
DESASTER AREA (D, Wedemark) im Überblick:
DESASTER AREA (D, Wedemark) – Frozen Coffee Is Another Ballgame (Demo-Review von 1991)
DESASTER AREA (D, Wedemark) – Plutonium (Demo-Review von 1989)
DESASTER AREA (D, Wedemark) – News vom 01.06.1990
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Wir gedenken Hans "Jaki" Liebezeit, heute vor 5 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung über das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier