UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Metal Hammer 04/92 → Rubriken-√úberblick → ''Fan-Zine-Ecke''-Artikel-√úberblick → "UNDER THE CROSS 1/92"-Review last update: 04.05.2021, 22:23:21  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  UNDER THE CROSS 1/92-Fanzinereview

Date:  18.02.1992 (created), 16.12.2010 (revisited), 26.10.2011 (updated)

Origin:  METAL HAMMER

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue possibly still available, check here!

Comment:

"Da wir gerade beim Thema sind, m√∂chte ich meinem guten Vorsatz zufolge, der da lautet, in Zukunft den Fanzines mehr Platz zu widmen (kann man auch als eine solche der Anfang des Jahres angek√ľndigten Neuerungen auf den Underground-Seiten ansehen), doch gleich mal kr√§ftig loslegen:" - so wurde dieser recht umfangreiche Block mit Fanzinevorstellungen eingeleitet. Sicherlich wurden in den nachfolgenden Heften nicht unbedingt auch immer vier neue Fanzines vorgestellt, da deren Erscheinungsweise doch zumeist eher unregelm√§√üig ist. Aber nichtsdestotrotz zeigt es, wie aktiv und facettenreich die Fanzineszene damals war.

Wenn ich mich recht entsinne, sollte das UNDER THE CROSS schon kurze Zeit sp√§ter seinen Betrieb einstellen; zumindest liegt mir nur noch die Nachfolgeausgabe 3/92 vor, in der √ľbrigens die beiden superben Konzerte, die Herausgeber Chris Staubach in der Stadthalle Langen veranstaltete (u.a. mit SECRECY und MEGACE), mit Livereviews bedacht wurden. Vermutlich konzentrierte sich Chris anschlie√üend einfach mehr auf seine Aktivit√§ten als Musiker, da er bekanntlich S√§nger von COURAGOUS (damals noch ohne "E") und zeitweise auch von RAWBONED war.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

UNDER THE CROSS 1/92
44 Seiten DinA4 5,- DM Deutsch
UNDER THE CROSS; c/o Christian Staubach; Feldbergstraße 35/7-1; D - 6070 Langen;

Veränderungen auch beim UNDER THE CROSS. Mit der gesteigerten Druckqualität hat man auch das Konzept etwas geändert. UNDER THE CROSS kann nun nicht mehr als reines Rhein-Main-Regional-Fanzine angesehen werden, denn neben Bands aus dieser Gegend (COURAGOUS, OBSTSALAT oder TERMINATION) gibt's nun auch verstärkt Material von den "Größeren" wie RAGE, SECRECY, RUBBERMAIDS oder THUNDERHEAD. Also Sachen, die schon recht oft zu lesen waren. Man rettet sich aber durch recht ausgefallene Fragen, so daß man meist noch etwas Neues aus den Bands rauskitzelt. Bei Interesse 5,- DM an:


Stefan Glas

Kauft mehr Fanzines - Millionen Nicht-Käufer können nur irren!

UNDERGROUND EMPIRE vor dreißig Jahren!
Button: hier