UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Metal Hammer 17-18/90 → Rubriken-Überblick → ''Fan-Zine-Ecke''-Artikel-Überblick → "METAL WARRIORS 7"-Review last update: 24.10.2021, 19:38:38  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  METAL WARRIORS 7-Fanzinereview

Date:  26.07.1990 (created), 07.10.2009 (revisited), 12.07.2011 (updated)

Origin:  METAL HAMMER

Status:  published

Reason:  medium missing

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue possibly still available, check here!

Comment:

Die verflixte siebte Ausgabe sollte für einige Magazine den Endpunkt bedeutet. Was beim METAL WARRIORS, damals eines der renommiertesten Fanzine weltweit, der Fall war, sollte später bekanntlich auch uns treffen. Allerdings sollte das UNDERGROUND EMPIRE immerhin den Sprung ins Internetzeitalter schaffen, während Ralph-Andre Klockow, den ich vor einigen Jahren dann beim "Headbangers Open Air" endlich mal persönlich kennenlernte, sich anschließend ins metalhörende Privatleben zurückzog.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

METAL WARRIORS 7
80 Seiten DinA4 5,- DM Englisch
METAL WARRIORS; c/o Ralph-Andre Klockow; Otto-Hahn-Straße 69; D - 4800 Bielefeld 12;

Ein Fanzine, das schon relativ bekannt ist, ist das auf Englisch verfaßte METAL WARRIORS. Seine Nummer 7 hat zwar über ein Jahr auf sich warten lassen, bietet aber gewohntes: totale Insiderbands und eine Unmenge Material. Das hat einerseits klare Vorteile, aber der Nachteil ist, daß dadurch die Schrift manchmal fast unleserlich klein wird und die Seiten durch das vollgestopfte Lay-out total überladen wirken. Dennoch ist das METAL WARRIORS eine optimale Möglichkeit, wenn man nicht vor der englischen Sprache zurückschreckt, sich umfassend über viele absolut unbekannte Bands zu informieren und daher sicher 5,- DM wert!


Stefan Glas

Kauft mehr Fanzines - Millionen Nicht-Käufer können nur irren!

Update-Infos via Facebook gewünscht? Jederzeit!
Button: hier