UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 5 → Rubriken-√úberblick → ''Fan-Zine-Ecke''-Artikel-√úberblick → "SEVENTH SIGN Juni 2000"-Review last update: 05.11.2020, 18:45:40  

SEVENTH SIGN Juni 2000
36 Seiten DinA4 Preis unbekannt Englisch
SEVENTH SIGN; P.O. Box 34228; GR - 10029 Athens; Griechenland
http://users.hol.gr/~sevsign/
sevsign@hol.gr

Gehörig gemausert hat sich das griechische SEVENTH SIGN: vom kleinen Schwarz-Weiß-Zine zu einem wichtigen Faktor der Hellas-Szene. SEVENTH SIGN wird mittlerweile kostenlos verteilt, kann mit einem Farbcover und sauberem Layout glänzen - optisch definitiv nicht weit von den beiden griechischen Profimagazinen METAL HAMMER und METAL INVADER entfernt.

Von den 36 Seiten des SEVENTH SIGN sind allein 13 Seiten mit Reviews gef√ľllt, um der Ver√∂ffentlichungsflut Herr zu werden (davon werden zwei Seiten Eigenproduktionen und anderen Zines gewidmet). Bei den Interviews pfl√ľgt man sich durch die ganze Bandbreite der harten Musik: von den schwarzen Megasellern IMMORTAL oder den todespr√ľgelnden Zuckerst√ľckchen ASTARTE √ľber die teuto-metallischen SACRED STEEL oder die iberischen Mafia-Metaller AZRAEL bis zu den Klassik-Italos SKYLARK oder den Titelhelden KAMELOT, doch - wie k√∂nnte es in Griechenland anders sein - liegt ein Hauptaugenmerk auf dem was true, real und good ist.

Leider jedoch d√ľrfte das SEVENTH SIGN hierzulande nur ansatzweise interessant sein, da es in griechischer Sprache verfa√üt ist. Wer dieser Sprache allerdings m√§chtig ist oder die griechischen Schriftzeichen als stimulierende, moderne Kunst interpretieren m√∂chte sollte sich unter obenstehender Adresse erkundigen, wie er sich sein pers√∂nliches Siebtes Zeichen verdienen kann.


Stefan Glas

Kauft mehr Fanzines - Millionen Nicht-Käufer können nur irren!

Rockendes Filmreview gefällig?
Button: hier