UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Metal Hammer 13-14/90 → Rubriken-√úberblick → ''Fan-Zine-Ecke''-Artikel-√úberblick → "LIFE OF DREAMS 3"-Review last update: 04.05.2021, 22:23:21  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  LIFE OF DREAMS 3-Fanzinereview

Date:  27.04.1990 (created), 11.08.2009 (revisited), 21.06.2011 (updated)

Origin:  METAL HAMMER

Status:  unreleased

Reason:  strangely faded away

Task:  revitalize

Availability:  original printed issue possibly still available, check here!

Comment:

Dieses Review war in dieser Form nie erschienen, sondern in dieser Ausgabe aus Platzgr√ľnden herausgefallen. Zwei Ausgaben sp√§ter sollte dann eine etwas gestraffte Version des Reviews erscheinen.

LIFE OF DREAMS war ein einmaliges Fanzine (weshalb wir es auch mit einem entsprechenden Lobpreis bedacht hatten), das wie so viele andere Fanzines von Mitte der Achtziger bis Mitte der Neunziger in unserer heutigen Internetzeit als formidable Alternative fehlen. Und die wenigen verbliebenen Printfanzines können mit solchen Vorfahren leider nicht im geringsten mithalten.

Einer der LIFE OF DREAMS-Mitarbeiter war √ľbrigens Georg L√∂gler, der uns vor Jahren mal ein DARK SKY-Interview spendiert hatte, der zuvor auch schon beim THUNDERBOLT geschrieben hatte. Heute ist Georg immer noch schreiberisch aktiv und hat seine eigene Radioshow im Offenen Kanal Ludwigshafen.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

LIFE OF DREAMS 3
52 Seiten DinA4 5,- DM Deutsch
LIFE OF DREAMS; c/o Karl Heidegger; Amselweg 17; D - 7823 Bonndorf

W√§hrend die erste Nummer nicht so bombastisch war, hat sich das LIFE OF DREAMS mit seiner zweiten Ausgabe bei mir den Ruf eines der besten deutschen Fanzines eingebracht (genauer gesagt haben sie gute Chancen auf einen der Medallienr√§nge!). Dementsprechend gespannt war ich nat√ľrlich auf die Nachfolgenummer, die lange auf sich warten lie√ü, aber mit jedem Tag wuchs meine Spannung mehr. Zurecht, wie ich nach einer kurzen Lesesession feststellen mu√üte. Karl & Co. haben sich in jeder Beziehung um Klassen gesteigert haben. Besonders das Layout, das fr√ľher teils noch etwas chaotisch wirkte, ist heute weitaus durchdachter und doch originell. Es w√§re einzig und allein w√ľnschenswert, wenn man in Zukunft Blocksatz verwenden w√ľrde, da dann die Artikel und Interviews wesentlich √ľbersichtlicher wirken w√ľrden.

Ein Hauptcharakteristikum des LIFE OF DREAMS war es schon immer, da√ü auch Bands der Kommerz-, Glam- oder Sleazeecke gefeatured werden, was f√ľr ein Fanzine doch recht ungew√∂hnlich ist. Die Jungs vom LIFE OF DREAMS erledigen dies mit Bravour, so da√ü sogar ich, der wei√ü Gott kein besonderer Anh√§nger dieser Stilrichtung bin, zugeben mu√ü, da√ü die Interviews mit den SHANGHAI'D GUTS, PINK CREAM 69, DANGEROUS TOYS und JAILBAIT packend und interessant zu lesen sind.

Aber auch die Fans der h√§rteren Fraktion kommen voll auf ihre Kosten. In typischer LIFE OF DREAMS-Manier d√ľrfen Bands wie RAGE, INTRINSIC, MEKONG DELTA, LAST CRACK, MARSHALL LAW, MORDRED oder OLIVER MAGNUM Rede und Antwort stehen. Sahnest√ľcke sind nat√ľrlich das WATCHTOWER-ABC (geniale Idee, Karl), und das FATES WARNING-Interview, die ich mit Genu√ü verschlungen habe. Einzige Schw√§che der Interviews ist, da√ü sie meist ziemlich standardm√§√üig er√∂ffnet werden. Sie erfahren dann aber stets eine enorme Steigerung. Lediglich die ganz kleinen Bands kommen noch etwas zu kurz, denn au√üer den schon erw√§hnten SHANGHAI'D GUTS und JAILBAIT finden sich im neuen LIFE OF DREAMS nur CROSSROADS und ENERGY. Desweiteren mutet die Sprache hier und da etwas zu umgangssprachlich an, ohne aber st√∂rend zu wirken. Leicht verst√§rktes Feilen w√§re da beim n√§chsten Mal angesagt.

LIFE OF DREAMS ist ein Fanzine mit echtem Charakter, ein Highlight des Metal-Blätterwaldes, mit kleinen Mängeln, die aber nur unbedeutend ins Gewicht fallen. Auf jeden Fall sind hier 5,- DM sehr gut angelegt!


Stefan Glas

Kauft mehr Fanzines - Millionen Nicht-Käufer können nur irren!

Einen Schuß ins Blaue wagen? Zu einer zufälligen Story geht's...
Button: hier