UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 16 → Rubriken-Überblick → ''Fan-Zine-Ecke''-Artikel-Überblick → "TWILIGHT 11"-Review last update: 24.10.2021, 19:38:38  

TWILIGHT 11
52 Seiten DinA4 € 2,50 in Briefmarken Deutsch
TWILIGHT; c/o Marcel Hübner; Söhrer Tor 14; D - 31199 Diekholzen
http://www.twilight-magazin.de/
marcel@twilight.cd

Ist dies der Abschied eines der besten Fanzines aus dem Grenzbereich zwischen Metal und Dark? Die Pulsadern wurden auf dem Cover des elften TWILIGHT auf jeden Fall schon mal geöffnet. Und beim Aufblättern des Heftes erspäht man prompt die Vorwarnung, daß TWILIGHT demnächst eventuell nur noch als Online-Mag weiterexistieren wird. Doch zunächst gibt das "zwielichtige" Printteam nochmal ordentlich Gas - so wie wir es von ihnen gewohnt sind: Man beginnt mit 20 Seiten Interviews (beispielsweise mit LACUNA COIL, MURDERDOLLS, GRAVE, SYMPHORCE, OLD MAN'S CHILD,TWISTED TOWER DIRE sowie mit den Doomgöttern schlechthin - und jetzt fragt nicht, wen ich meine!) Weitere 20 Seiten Reviews bilden die Zäsur, bevor Liveberichte über die Festivals "M'era Luna", "Wacken" und "Summer Breeze" sowie über einige Einzelshows den Ausklang bilden. Wie gehabt liegt dem TWILIGHT eine CD bei, die hauptsächlich vertragsfreie Bands erklingen läßt, diesmal aber auch einige Acts von den Labels CONQUER RECORDS, SCHWARZDORN PRODUCTIONS und EBOLA RECORDS enthält. Wäre echt schade, wenn's das gewesen wäre... Deshalb solltet Ihr auf jeden Fall nochmal zugreifen!


Stefan Glas

Kauft mehr Fanzines - Millionen Nicht-Käufer können nur irren!

Update-Infos via Facebook gewünscht? Jederzeit!
Button: hier