UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 58 → Rubriken-Überblick → ''Fan-Zine-Ecke''-Artikel-Überblick → "THAT'S METAL 18"-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

THAT'S METAL 18
96 Seiten DinA4 € 10,- plus Porto & Verpackung Deutsch
THAT'S METAL; c/o Martin Brandt; Ringstraße 40; D - 27793 Wildeshausen
http://www.facebook.com/thatsmetalmagazine
thatsmetal@gmx.net

Nachdem die Operation "Wiedergeburt des THAT'S METAL" ein voller Erfolg war, lag es natürlich nahe, darauf aufzubauen. Und - viola - THAT'S METAL Nummer 18 hat pünktlich zum "Metal Assault"-Festival 2014 das Licht der Welt erblickt.

Umhüllt von einem exquisiten Cover (the one and only Tyrant anno Dazumal bei SATAN'S HOST mit einem extrem evil mittels grünem Klebeband umwickelten Mikro nebst Ständer) gibt es wieder die bemerkenswertesten Begebenheiten der letzten Monate im traditionellen Metal: BLITZKRIEG, CLOVENHOOF, SPLIT HEAVEN, FORTÉ, LADY BEAST, TYRANT'S REIGN, NIGHT DEMON, HELL, SACRED WARRIOR, EVIL INVADERS, HIGH TENSION oder STRYPER sind auf den 96 Seiten vertreten. Ein interessantes Special ist das Interview mit Craig Goldy über seine Zeit bei DIO und seine sonstige Karriere. Außerdem ist Andy Preisig zur Schreibergilde des THAT'S METAL zurückgekehrt und präsentiert auf zwei Seite ultraobskure Raritäten, von deren Existenz schätzungsweise 99,99 Prozent der Metaller zuvor noch nicht mal geahnt hatte. In der "Remember The Fallen"-Abteilung gibt es heuer eine Verneigung von Ex-S.A. SLAYER-Shouter Steve Cooper. Schade nur, daß Arno Hofmann nicht wieder einen Ausflug in seine Metalvideo-Sammlung gewagt hat. Abgerundet wird die Ausgabe von 13 Seiten Reviews, welche die wichtigsten Veröffentlichungen beleuchten. Die Aufmachung ist erneut sehr hochwertig, denn die Ausgabe ist komplett vierfarbig gedruckt. Ergo: THAT'S METAL ist mal wieder Metal durch und durch!

Erfreulicherweise sind auch in der neuen Ausgabe des THAT'S METAL wieder sehr wenige Anzeigen abgedruckt, so daß es Lesestoff satt für den Underground-Freak gibt. Kurz: Unzählige Gründe, die neue Ausgabe bei obenstehender Adresse zu bestellen!

Übrigens sind auch noch Restexemplare der Ausgaben 14, 16 und 17 für jeweils 5 Euro plus Porto erhältlich. Das hilft, die Wartezeit bis zum THAT'S METAL 19 zu überbrücken und heizt zugleich die Vorfreude an.


Stefan Glas

Kauft mehr Fanzines - Millionen Nicht-Käufer können nur irren!

Stop This War! Support The Victims.
Button: here