UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Metal Hammer 09/92 → Rubriken-√úberblick → ''Fan-Zine-Ecke''-Artikel-√úberblick → "MORTAL SIN 10"-Review last update: 14.05.2021, 02:14:01  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  MORTAL SIN 10-Fanzinereview

Date:  28.07.1992 (created), 16.09.2011 (revisited), 17.03.2014 (updated)

Origin:  METAL HAMMER

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue possibly still available, check here!

Comment:

Nat√ľrlich konnte ich damals schon eins und eins zusammenz√§hlen, und es war mir klar, da√ü ich seit meinem Ja-Wort zum METAL HAMMER auf der MORTAL SIN'schen "Verr√§terliste" stand - was man mittels einer "UNDERGROUND VAMPIRE"-Kleinanzeige in dieser Ausgabe, die mir ein sch√∂nes Grinsen aufs Gesicht gezaubert hatte, dokumentieren sollte. Da√ü man dann in der nachfolgenden, mit "Das Finale" betitelten Ausgabe (der allerdings eine weitere, allerletzte Ausgabe folgen sollte, w√§hrend dann etwa 1999 noch kurzzeitig eine Online-Ausgabe ins Netz gestellt wurde) im Vorwort schrieb, meinereiner sei mit einer Postsendung "angekrochen" gekommen, rang mir indes nur ein m√ľdes G√§hnen ab. Denn: Es war damals einfach so √ľblich, da√ü Fanziner untereinander ihre aktuellen Ausgaben tauschten!

Wie auch immer - ich hatte das MORTAL SIN immer sehr gerne gelesen, wobei die erw√§hnte "Kritisierwut", die teilweise fast schon einen Touch von Verbitterung hatte, mit den Jahren arg zunahm und leider den Lesespa√ü mehr und mehr √ľberschattete; letzten Endes h√§tte wohl jeder mehr davon gehabt, wenn man den vergeudeten Platz benutzt h√§tte, unterst√ľtzenswerte Bands zu featuren. Wie auch immer - es war f√ľr mich keine Frage, da√ü eine Vorstellung des zehnten MORTAL SIN einfach auf den Underground-Seiten auftauchen mu√üte - auch wenn es, nachdem ich den Umschlag mit dem Hinweis "Annahme verweigert" bekommen hatte, ein wenig schwieriger wurde. Doch letztlich kam dadurch nur noch eine Portion "Jetzt erst recht"-Feeling hinzu. Da√ü sich die MORTAL SIN-Macher √ľber meine Hilfe in Form dieses Reviews mit Sicherheit eher ge√§rgert als gefreut haben, steht dabei auf einem anderen Blatt.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

MORTAL SIN 10
40 Seiten DinA4 3,- DM Deutsch
MORTAL SIN; c/o Frank Göhringer; Postfach 510258; W - 7500 Karlsruhe 51
http://members.aol.com/mortalmag/

Das zehnte MORTAL SIN ist mittlerweile schon √ľber ein halbes Jahr alt, aber ich will es dennoch vorstellen, da das Zine schon immer zu den besten Erscheinungen der deutschen Presseszene geh√∂rte. Ich hatte Herausgeber Frank ein Exemplar des UNDERGROUND EMPIRE geschickt, um es gegen ein MORTAL SIN zu tauschen, jedoch hat er aus mir unbekannten Gr√ľnden leider die Annahme meiner Sendung verweigert. So mu√üte ich mir das neue MORTAL SIN erst mal auf anderem Wege "organisieren" und kann daher erst jetzt davon berichten. Ein Klassewerk in √ľberzeugender Qualit√§t ohne Frage, tolle Interviews von echten Profis, die mehr als jene alte Leier drauf haben. Dazu eine hervorragende Bandauswahl (SACRED BLADE, PSYCHOTIC WALTZ, FALSE WITNESS, TITAN FORCE, GYPSY KYSS, aber auch JETHRO TULL) und alles k√∂nnte genial sein. Es gibt von mir aus nur einen Punkt, der mich schon immer am MORTAL SIN gest√∂rt hat: eine unb√§ndige, √ľbersteigerte Kritisierwut, die teils einfach zu weit geht und auf mich so wirkt, als habe man es sich zum h√∂chsten Ziel erkoren, sich mit Gott und der Welt anzulegen. Trotzdem ein Spitzenheft, das Ihr nicht √ľbergehen solltet, zumal Ihr es f√ľr 3,- DM "geschenkt" kriegt!


Stefan Glas

Kauft mehr Fanzines - Millionen Nicht-Käufer können nur irren!

Impressum, Haftungsausschluß, Datenschutzerklärung
Button: hier