UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 7 → Rubriken-Überblick → ''Fan-Zine-Ecke''-Artikel-Überblick → "TOTENTANZ 13"-Review last update: 12.08.2022, 06:52:50  

TOTENTANZ 13
98 Seiten DinA4 5,- DM Deutsch
TOTENTANZ; c/o Arno Bretträger; Pommernstraße 24 a; D - 64839 Münster
http://www.metalmafia.de/totentanz/
arnototentanz@gmx.de

Das dreizehnte TOTENTANZ - garantiert eine Horrorvorstellung für alle abergläubischen Zeitgenossen! Alle anderen können diesem Druckwerk gerne ihre Aufmerksamkeit schenken, denn das TOTENTANZ gehört mittlerweile zu den ältesten deutschen Zines. In der aktuellen Ausgabe hat die heftige Generation (DEICIDE, WARHAMMER, KREATOR, MORBID ANGEL, NAPALM DEATH, etc.) ein gehöriges Wörtchen mitzureden, doch auch Power Metal und sanftere Episoden sind den TOTENTÄNZern nicht fremd: HALFORD, MANOWAR, MOLLY HATCHET, AVANTASIA, J.B.O. oder DORO. Wie man sieht werden ausschließlich Bands mit Deal gefeatured, da das TOTENTANZ mittlerweile in dem Fanzine FROM THE UNDERGROUND... ein Stiefkind hat, das sich den unsigned Bands widmet. Dort werden auch sämtliche Demos besprochen, so daß diese Sektion im TOTENTANZ komplett fehlt. Stattdessen gibt es 24 Seiten mit Reviews von regulären Platten und zweieinhalb Seiten, auf denen die "Klassiker der achtziger Jahre" vorgestellt werden. Abgerundet wird die Ausgabe durch Berichte von den Festivals des letzten Sommers sowie die "Auf ein Bier.."-Rubrik, in der unter anderem DJ Bobo ein Statement dazu abgibt, warum er schon mal mit Nietenarmband auf der Bühne ertappt wurde, und RANDOMs Fred Otto geheime Facts über sein neues Projekt NIETENPAPST rausläßt.


Stefan Glas

Kauft mehr Fanzines - Millionen Nicht-Käufer können nur irren!

Stop This War! Support The Victims.
Button: here