UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 36 → Reviews-Überblick → Eye 2 I-Review-Überblick → TV-Series – »Akte X - Season 1«-Review last update: 05.08.2022, 22:43:26  


TV-Series

Akte X - Season 1



20TH CENTURY FOX

7-DVD-Box



Stefan Glas


Macht man sich auf die Suche nach den wichtigsten TV-Serien der Neunziger, so wird man schnell auf "Akte X" stoßen - und zwar sicherlich nicht nur, weil ein gewisses Magazin namens UNDERGROUND EMPIRE für seine Online-Ausgabe anhand des Orignaltitles der Serie, "X-Files", seine Rubrik für verschollene und nun wiederbelebte Artikel "Y-Files" getauft hat... Vielmehr sind neun Staffeln, die zwischen 1993 und 2002 entstanden, ein deutlicher Ausweis dafür, wie bedeutsam die Serie war, denn das schaffen nur die wenigsten Serien, die sich nicht Allerweltsthemen widmen. Und speziell war "Akte X" fürwahr! Dabei ist es noch nicht mal wichtig, ob man von der Thematik rund um Außerirdische und die zugehörige Regierungsverschwörung auf unserem Planeten fasziniert oder gar begeistert ist, denn fesselnde, gutgemachte Unterhaltung bedeutet "Akte X" allein schon aufgrund der dichten Atmosphäre und dem kongenialen Charkterduo Scully und Mulder. Daß es darüber hinaus bei "Akte X" um weit mehr geht als nur um kleine grüne Männchen, das weiß jeder, der die Serie gesehen hat.

Ab 2001 wurde "Akte X" schon mal auf DVD veröffentlicht, doch nun wurde die komplette Serie nochnal in einer einfach aufgemachten und daher deutlich günstigeren Box aufgelegt. Das dient uns zudem als guter Anlaß, um uns Staffel für Staffel durchzuhangeln, um zu sehen, wo die Aliens besonders hart zugeschlagen haben!

So müssen wir bei Staffel 1 bis zur vierten DVD warten, doch dann wird bei Episode 13 "Die Botschaft" ("Beyond The Sea", im Original als zwölfte Episode gekennzeichnet, da in Deutschland der Pilotfilm offiziell als erste Episode gezählt wird) richtig losgerockt: So sagt Fox Mulder (David Duchovny), seines Zeichens FBI-Agent, dem man die "X-Akten", die Abteilung für unerklärbare Fälle, zugeteilt hat, daß er beim Verhör eines Mediums verlangt habe, er solle Jimi Hendrix herbeirufen, weil er dann ›All Along The Watchtower‹ hören möchte.

In Folge 17, "Täuschungsmanöver" ("E.B.E."), trägt einer der Mitglieder der Konspirationsgruppe "Einsamer Schütze", Richard "Ringo" Langly (Dean Haglund), ein RAMONES-Shirt; daß er zudem noch fast wie Dean Haglund aus "Wayne's World" aussieht, ist für ein zusätzliches Schmunzeln gut.

In "Ein neues Nest" ("Tooms"), der 21. Episode, schließlich erzählt Mulder seiner Kollegin und ewigen heimlichen Angebeteten Dana Scully (Gillian Anderson), daß bei einer Observierung vier Stunden lang David Bowie gehört habe.

Damit ist die erste Staffel von "Akte X" aus rockender Hinsicht beendet, doch diese Elemente sind wie schon erwähnt längst nicht der einzige Grund, sich "Akte X" zu widmen. Da dient beispielsweise allein schon die supercoole Erkennungsmelodie von Mark Snow als potentes Lockmittel!

 
© 1989-2022 Underground Empire

Stop This War! Support The Victims.
Button: here