UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 47 → Reviews-Überblick → Eye 2 I-Review-Überblick → Movie – »Hatchet II«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  


Movie

Hatchet II



SUNFILM ENTERTAINMENT

DVD



Stefan Glas


Jason, Freddy & Co. haben es vorgemacht: Ist einem Horrorknilch ein gewisser Erfolg zuteil geworden, dann kann er sich um die Wiederauferstehung nicht drücken. So ist auch "Mister Hatchet" Victor Crowley, dessen Genesis heuer etwas mehr beleuchtet wird, nicht ausgelöscht worden, sondern geht immer noch seinem metzeligen Handwerk nach. Marybeth Dunston als einzige Überlebende des ersten Films hat dem Unhold seinerzeit nicht genug eingeschenkt, so daß sie heuer eine Truppe aus schießwütigen Freaks zusammenstellt, um Crowley endgültig in Einzelteile zu zerlegen. Und jetzt ratet mal, wie das Match "Zahllose Schießgewehre vs. ein Hackebeilchen" ausgeht... Ach ja: In "Hatchet III" hätte ich bitte gern mal Ozzys ›Mister Crowley‹ gehört - noch naheliegender geht es ja fast nicht, oder..?

Man könnte hier in der Tat von einem "Mainstream-Slasher" sprechen, denn die Blutszenen in "Hatchet II" sind so überzeichnet und comichaft gemacht, daß sich selbst etwas zartbesaitetere Zeitgenossen ein Grinsen nicht verkneifen können. Gegenüber dem ersten Film hat man einzig auf die doofen Chicks, die ihre Shirts anlupfen, verzichtet und hat lediglich mittels eines Kniffs bewerkstelligt, einen solchen entblößten Vorbau in die neue Episode zu transferieren. Dafür gibt es heuer ziemlich viele metallische Elemente: So trägt Marybeth mal ein TWISTED SISTER-Shirt, die Rockabilly/Surfpunk/Irish Sauffolk-Inkarnation von OVERKILL darf zum Abspann ihr ›Old School‹ vom 2005er »ReliXIV«-Album schmettern, und ›Just One Fix‹ von MINISTRY erschallt schon als Menüuntermalung.

http://www.hatchet2.com/

 
© 1989-2022 Underground Empire

Stop This War! Support The Victims.
Button: here