UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 41 → Reviews-├ťberblick → Eye 2 I-Review-├ťberblick → Dokumentation – ┬╗Roskilde - The Music. The Party. The Feeling.┬ź-Review last update: 14.01.2021, 06:41:07  


Dokumentation

Roskilde - The Music. The Party. The Feeling.



EDEL

DVD



Stefan Glas


So sollte eine Festival-DVD aussehen! Statt einer g├Ąhnend langweiligen Aneinanderreihung von Bandmitschnitten, die einzig f├╝r die Besucher des jeweiligen Festivals interessant ist, hat die DVD ├╝ber das d├Ąnische Mammutfestival in Rosklide den Zusatz "The Party. The Feeling." wahrlich verdient. Die wenigen Liveauftritte dienen nur als Rahmen f├╝r diese Doku, f├╝r die der d├Ąnische Filmemacher Ulrik Wivel acht Jahre lang Material gesammelt hat. Vielmehr entwickelt sich ein Bild des Festivals anhand von einzelnen Fans oder Besuchergruppen, die immer wieder aufgesucht werden. Zudem werden ausgiebige Blicke hinter die Kulissen geworfen, wobei auch das Ungl├╝ck von 2001, als w├Ąhrend des PEARL JAM-Auftritts neun Menschen zu Tode getrampelt wurden, nicht verschwiegen wird. Auch das Ph├Ąnomen, da├č das Festival in Roskilde von nur zw├Âlf fest angestellten Mitarbeitern organisiert wird, w├Ąhrend die gesamte restliche Arbeit von freiwilligen Helfern ├╝bernommen wird, arbeitet Wivel mittels der Beobachtung von deren T├Ątigkeiten sehr gut heraus. Somit wird das gezeichnete Portrait auf dieser DVD der Ausnahmestellung gerecht, das das seit 1971 regelm├Ą├čig stattfindende Festival in Roskilde innehat.

Doch man darf an dieser Stelle auch die kritischen Worte zum "Roskilde"-Festival nicht vergessen: So werden auf der deutschen, von einem Journalisten unabh├Ąngig gef├╝hrten Homepage http://www.roskilde-festival.de/ Kritik laut. Beispielsweise hatten die Veranstalter 2008 wenige Tage vor dem Festival die ausl├Ąndischen freiwilligen Hilfskr├Ąfte mit einem "Danke f├╝r Eure langj├Ąhrige Arbeit, aber wir brauchen Eure Hilfe nicht mehr" ausgeladen, oder aber man verlangt seither von Journalisten f├╝r die Akkreditierung und einen Platz auf dem Medien-Parkplatz mehr Kohle als das Eintrittsticket an sich kosten w├╝rde.

Ergo: Wer wei├č, ob es nochmal eine solch ausgelassene Doku ├╝ber "Roskilde" geben wird, so da├č wir uns ├╝ber "Roskilde - The Music. The Party. The Feeling." doppelt freuen k├Ânnen.

 
┬ę 1989-2021 Underground Empire

Update-Infos via Facebook gew├╝nscht? Jederzeit!
Button: hier