UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 28 → Reviews-Überblick → Eye 2 I-Review-Überblick → Dokumentation – »Heavy Metal auf dem Lande«-Review last update: 14.05.2022, 12:10:51  


Dokumentation

Heavy Metal auf dem Lande



FILMTANK/NUCLEAR BLAST RECORDS

DVD



Stefan "Klaus" Glas


...und falls Ihr trotz der zweimaligen Chance verpaßt haben solltet, "Heavy Metal auf dem Lande" auf ARTE zu schauen, gibt es glücklicherweise eine weitere Möglichkeit diese durch und durch sehenswerte Doku zu begutachten: In Zusammenarbeit mit NUCLEAR BLAST, deren Chef Markus Staiger einer der wichtigsten Protagonisten dieser Doku ist, wurde eine kleine DVD-Auflage gepreßt.

Doch nicht nur die Entwicklung von NUCLEAR BLAST von den frühen Tagen in Markus' Kinderzimmer hin zum größten Metal-Independentlabel wird thematisiert, sondern auch die Geschichte anderer Heavy Metal-Fans wie dem Abiturienten Michael Siegl, der sich noch relativ unbeschwert seiner Leidenschaft für Heavy Metal widmen kann, während es für den 35-jährigen Oliver Barth weitaus schwerer ist, Beruf und Familie mit seinen vielfältigen metallischen Betätigungsfeldern von Konzertbesuchen über Videoschnitt von Liveaufnahmen für Bands bis hin zu seiner eigenen Band CLUSTER BOMB UNIT unter einen Hut zu bringen.

Andreas Geiger portraitiert in "Heavy Metal auf dem Lande" den scheinbaren Widerspruch der Koexistenz von Heavy Metal, in Gestalt seiner Fans sowie Macher, und der "normalen" Landbevölkerung - authentisch und introspektiv.

Erhältlich ist diese DVD, die als Bonus auch Videoclips von NIGHTWISH, HYPOCRISY, THE CROWN, DIMMU BORGIR oder AMON AMARTH enthält, über den NUCLEAR BLAST-Mailorder:

http://shop.nuclearblast.de/

 
© 1989-2022 Underground Empire

Die UE-Gag-Ecke... "Was ist der Unterschied zwischen einem Musikkritiker und einem Eunuchen?" Die Lösung...
Button: hier