UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Metal Hammer 05/92 → Editorial last update: 10.04.2019, 06:10:39  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  "Out Of The Darkness ... Into The Underground"-Intro, METAL HAMMER 05/92

Date:  19.03.1992 (created), 28.12.2010 (revisited), 20.03.2012 (updated)

Origin:  METAL HAMMER

Status:  published

Reason:  medium missing

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue possibly still available, check here!

Comment:

Da in dieser Ausgabe nur eine anderthalbe Seite für die Underground-Rubrik zur Verfügung stand, wurde mein eingereichter Text gewaltig zusammengestutzt. Als Zusatzinfo: Solche Fakten waren mir im Vorfeld natürlich nie bekannt, sondern ich hatte eine allgemeine Zeichenvorgabe, die ich für jede Ausgabe ablieferte, während dann erst im Verlauf der Heftproduktionsphase der endgültige Seitenplan zustandekam und dann mein Artikel auf den entsprechenden Raum verteilt wurde, so daß immer mal wieder etwas unter den Tisch fiel. In dieser Ausgabe hatte ich ironischerweise die Einleitung mal nicht mit einem Hinweis auf die News, die sich normalerweise immer als nächstes Element anschlossen, zu beenden - und prompt wurden sie in dieser Ausgabe komplett rausgeworfen. Man hatte lediglich meine Schleichwerbung übernommen - will heißen: der Hinweis auf die Vollendung von UNDERGROUND EMPIRE 6; diesen mußte ich beim Verfassen dieses Underground-Artikels über den Daumen peilen, denn zu diesem Zeitpunkt war ich gerade damit beschäftigt, die letzten Arbeiten für besagte Ausgabe in Angriff zu nehmen (was übrigens auch bedeutet, daß wir demnächst beginnen werden, besagte Ausgabe auch online verfügbar zu machen). Dieser Nachrichtenkahlschlag soll heuer aber nicht geschehen, sondern Ihr kriegt jetzt - taufrisch aus dem März 1992 - ein paar völlig unbekannte News. ;-)

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

"Wieso?"

so beginnt eine Frage, die ich hin und wieder mal an den Kopf geworfen kriege, "Wieso machst Du das eigentlich? Warum diese ganze Schreiberei?" Meine Antwort könnte nun auf etwas Ähnliches hinauslaufen wie jene Punkte, die ich im letzten Heft erwähnt hatte, aber als wichtiges Argument muß ich viel eher meine blauäugige Hoffnung aufführen, daß es trotz aller anderslautenden Meinungen und frustrierenden Erfahrungen immer noch möglich ist, der ein oder anderen fähigen Band mit einem Artikel etwas an den Start zu helfen. Ich weiß, daß uns die Szene viel zu häufig lehrt, daß sie anders abläuft, aber laßt mir bitte trotzdem meinen Glauben, und schließlich bin ich ja auch schon mit kleinen "Erfolgen" hochzufrieden. Ich denke, man sollte nie nachlassen, die Leute daran zu erinnern, daß es noch mehr als jene Megaseller gibt! Auch wichtig ist für mich natürlich der Spaß an der Sache, denn erstens bin ich so 'n fauler Sack, der nur Sachen freiwillig macht, auf die er wirklich Bock hat, und zweitens will ich mich hier nicht selbst zum unbefleckten Idealisten und selbstlosen Witwen- und Waisentröster ernennen, sondern zugeben, daß ich selbst auch meinen Nutzen aus der Schreiberei ziehe, der allerdings ohne wirkliche Leidenschaft für die Musik nicht schlagkräftig genug wäre, um mich bei der Stange zu halten!

 
Update-Infos via Facebook gewünscht? Jederzeit!
Button: hier