UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 30 → Editorial last update: 30.08.2018, 23:11:00  

Ein ├ťberlebensk├╝nstler namens Heavy Metal...

"Long live Rock'n'Roll" - wer kennt diesen Song nicht und wird nicht durch seine Message immer und immer wieder zu einem heftigen Kopfnicken animiert? In der Tat: Handgemachte Mucke von Rock bis Metal ist zur Zeit vitaler denn je!

Doch es galt in der Vergangenheit eine harte Durststrecke zu ├╝berwinden: Als in den Neunzigern quasi ├╝ber Nacht nur noch der Grungetrend angesagt war und alle Plattenfirmen im Zuge einer Gleichschaltung oder kollektiven Gehirnw├Ąsche pl├Âtzlich nur noch gen Seattle starrten. Pl├Âtzlich mu├čte jegliche andere harte Mucke, von Melodict├Ânen ├╝ber Power Metal bis zu Thrash, ein absolutes Schattendasein fristen und so manche aufstrebende Band durfte ihre Karriere an den Nagel h├Ąngen, weil sie nicht mit dem neuen Zeitgeist konformgingen. Denn: Auch in den Neuzigern gab es gute Metalbands, die allerdings auf keinen gr├╝nen Zweig kamen, weil s├Ąmtliche Firmen ihnen die kalte Schulter zeigten. Zum Gl├╝ck ist diese grauenhafte Zeit vorbei, aber gibt es eventuell Grund zur Angst, es k├Ânnte mal wieder so werden und der Metal k├Ânnte nochmal derart den Bach runtergehen?

Klare Antwort: Nein! Seit damals hat sich die Metalszene n├Ąmlich eine gute "Infrastruktur" aufgebaut, denn viele von denjenigen, die mit der ersten Metalwelle bestehend aus NWoBHM, US-Metal oder auch dem Erwachen der deutschen Szene Anfang bis Mitte der Achtziger aufgewachsen sind, haben mitgeholfen, da├č mittlerweile eine gutfunktionierende Szene existiert: Sei es, indem sie kleine Label gegr├╝ndet haben, Konzerte und Festivals veranstalten, Vertriebe am Laufen haben, journalistisch t├Ątig sind oder sonstwie f├╝r die Szene t├Ątig sind.

Erfreulicherweise herrscht derzeit auch im "normalen" Musikbusiness eine gewisse Affinit├Ąt zu handgemachter Musik, und man darf es sehr wohl als gutes Zeichen interpretieren, da├č man sogar bei Chartsongs Gitarren h├Âren kann. Doch selbst wenn dieser Trend mal wieder umgekehrt wird und pl├Âtzlich wieder andere Ideale gehypt werden - und diese Zeit wird mit Sicherheit kommen, weil zu viele zentrale Positionen im Musikbusiness nicht mit ├ťberzeugungst├Ątern, sondern mit leidenschaftslosen F├Ąhnchen besetzt sind, die immer bereit sind, mit einem anderen L├╝ftchen zu flattern - dann wird es den Metal dennoch nicht sonderlich in Mitleidenschaft ziehen k├Ânnen.

In diesem Zusammenhang ist es ohnehin gut, da├č die stilistische Vielfalt heute so gro├č wie nie zuvor ist, denn so kommen alle kreativen Str├Âmungen zu ihrem Recht, und das Bed├╝rfnis, eine 180-Gradwendung hinzulegen, ist um so unwahrscheinlicher als damals, als die Plattenindustrie jahrelang haupts├Ąchlich auf Haarspraykapellen gesetzt hatte. Selbst wenn alle Majorfirmen in ├Ąhnlicher Weise wie in den Neunzigern pl├Âtzlich nur noch nach NIRVANA-Abziehbildern suchen und alles andere ignorieren w├╝rden und selbst wenn sich die "gro├čen" Indielabels davon anstecken lassen w├╝rden, k├Ânnte das der Metalszene kaum etwas anhaben.Vielleicht m├╝├čten wir den G├╝rtel etwas enger schnallen und uns mit kleineren metallischen Br├Âtchen zufriedengeben, aber einen Niedergang ├á la Nineties-Grunge wird es nicht mehr geben. Eine Plattform f├╝r die etablierten ebenso wie f├╝r neue Bands w├╝rde es geben, denn der Metal ist ├╝ber die Jahre gewisserma├čen autonom geworden. Oder anders gesagt: Die "Anderen" k├Ânnen uns gepflegt kreuzweise. Und zwar mehr denn je.

Metallisch unverwundbar!

Stefan Glas

P.S.: F├╝r unser erstes Cover im Jahr 2007 konnten wir die K├╝nstlerin Stephanie Pui-Mun Law gewinnen, die uns Ihr Werk "Dawn's Threshold" zur Verf├╝gung gestellt hat. Stephanie war bis dato noch nicht f├╝r Metalbands aktiv, sondern bet├Ątigt sich erfolgreich in der "Warhammer"- und "Magic - The Gathering"-Szene. Doch selbstverst├Ąndlich w├Ąre sie auch bereit, metallisches Coverartwork anzufertigen. Mehr Kostproben ihrer Arbeit findet Ihr auf ihrer Webseite. Dort k├Ânnt Ihr beispielsweise auch Originaldrucke von "Dawn's Threshold" erstehen.

 
Impressum, Haftungsausschlu├č, Datenschutzerkl├Ąrung
Button: hier