UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 21 → Interview-├ťbersicht → CLEANING WOMEN-Interview last update: 05.11.2020, 18:45:40  

CLEANING WOMEN-Logo

CLEANING WOMEN-Bandphoto 1

Handels├╝bliche W├Ąschest├Ąnder, chinesische E├čst├Ąbchen, Plastikk├╝bel, Blechdosen und der Innenteil einer Waschmaschine - damit l├Ą├čt sich Musik machen? Na klar! Risto, Timo und Tero alias "CW01", "CW03" und "CW04" von der finnischen Band CLEANING WOMEN beweisen mit ihrer zweiten CD ┬╗Aelita┬ź, da├č die Mucke auch noch saugeil klingt. Und offensichtlich auch immer mehr Fans findet, denn bei der Release-Party platzte der "Tavastia"-Club in Helsinki aus allen N├Ąhten.

Die erste Frage liegt auf der Hand: Wie seid Ihr auf die Idee gekommen, solche Instrumente zu basteln?

Risto: Mist, schon wieder diese Frage... Eines Tages hatte ich Waschtag, und ein Kleiderb├╝gel fiel auf den W├Ąschest├Ąnder, und mir fiel auf, da├č es eigentlich ganz cool klang, also montierte ich ein Mikrofon dran. Innerhalb eines Jahres wurde dann dieses Instrument entwickelt, aber ich hab nicht st├Ąndig daran gearbeitet.

Im Laufe der Show habe ich bemerkt, da├č Ihr auch eine Menge Klebeband und Draht benutzt, um Eure Instrumente zusammenzuhalten... M├╝├čt Ihr die Dinger oft reparieren?

Risto: Ja, sehr oft, denn nach jedem Gig sind sie in einem sehr schlechten Zustand, und wir m├╝ssen sie wieder rekonstruieren.

CLEANING WOMEN-Headline

CLEANING WOMEN-Bandphoto 2

CLEANING WOMEN-Headline

Habt Ihr eigentlich ein Patent drauf?

Risto: Nein, wir haben kein Patent und nie daran gedacht, denn sowas l├Ą├čt sich ja nicht in einer Fabrik nachbauen. Also kann jeder so ein Instrument basteln, wir haben keinerlei Copyright. Au├čerdem ist's f├╝r uns nichts Besonderes mehr. Wir haben schon so viele Jahre damit Musik gemacht, f├╝r uns sind's nur Instrumente.

Tero: Trotzdem glaube ich, da├č es nichts Vergleichbares gibt. Ich glaube, unsere Instrumente sind weltweit einzigartig!

Wie wurde die Band gegr├╝ndet?

Risto: Wir haben uns an der Technischen Hochschule getroffen, vor sechs oder sieben Jahren.

Tero: Im ersten Jahr war ich noch nicht dabei, aber ich wei├č, da├č es anf├Ąnglich noch nicht so ernsthaft zuging, weder als Band noch hinsichtlich der Musik.

Risto: Anf├Ąnglich war es vielleicht eher so etwas wie eine Performance mit Kl├Ąngen, oder Percussion. Keine Musik, es war Krach!

Tero: Mehr Rhythmus als Melodie, so eine Art Dance Music.

CLEANING WOMEN-Bandphoto 3

Wie w├╝rdet Ihr euren aktuellen Sound definieren?

Tero: Sehr viel Percussion, tanzbar, mit Einfl├╝ssen von Folk Music bis zu Heavy Metal. Meistens sind die Leute etwas irritiert, wenn sie uns das erste Mal live sehen, auch weil wir uns wie Frauen anziehen... Aber dann merken sie, da├č es kein Witz ist, entspannen sich und fangen sogar an zu tanzen. Aber die Reaktion ist oft dieselbe, die Leute starren uns an und fragen sich, "Was spielen die Jungs da, und woraus sind diese Instrumente gemacht?"

Risto: Die meisten glauben auch, da├č wir Sampling oder Rhythmus-Maschinen auf der B├╝hne versteckt haben, aber das ist nicht der Fall. Vielleicht ist es wirklich schwierig zu verstehen, wie man so einen tollen Hi-Fi Sound mit W├Ąschetrocknern hinkriegt. ├ťbrigens sind wir im Dezember auf Tour in Deutschland: Also kommt und ├╝berzeugt Euch selbst!

CLEANING WOMEN-Bandphoto 4

Der Titel der CD ┬╗Aelita┬ź stammt von einem russischen Stummfilm, und in letzter Zeit habt ihr ja flei├čig die Live-Musik zu dessen Vorf├╝hrung bei diversen Film-Festivals gemacht. Und es gibt auch einen Dokumentarfilm ├╝ber Euch namens "Cleaning Up", der auch im finnischen Fernsehen gezeigt wurde: ├╝ber eure Tour durch Estland, Ru├čland und Polen, im Stil von "Spinal Tap"... Ist alles authentisch?

Timo: Ja, alles! Ich wei├č nicht, was du mit Spinal Tap meinst; es war alles pures Leben!

Risto: Ein witziger Film, und ich sch├Ąme mich nicht daf├╝r, obwohl ihn auch meine Mutter gesehen hat...

Tero: Die Kamera war immer da, ich hab sogar davon getr├Ąumt, gefilmt zu werden! Nat├╝rlich kann man durch Schnitte einen Film etwas weniger real wirken lassen, aber es war alles echt, wir haben nicht geschauspielert oder so.

Timo: Es kamen auch einige Reaktionen auf diese Dokumentation. Eine circa 50-j├Ąhrige Frau fragte mich: "Ist dein Leben wirklich nur diese Schei├če?" Und ich antwortete: "Yeah... Genau diese Schei├če... Ich wei├č es ist nur Schei├če, aber mir gef├Ąllt es so!"

P.S.: Timo und Tero spielen auch mit richtigen Instrumenten in der Band KOMETA... Und wenn Ihr das mit den W├Ąschest├Ąndern noch immer nicht glauben k├Ânnt, dann checkt die Soundbeispiele unter:

http://www.cleaningwomen.com/

cleaningwomen@cleaningwomen.com

Vorbereitung, Interview & Bearbeitung:
Klaudia Weber

Photos: Klaudia Weber [Photo 2 & 4]

CLEANING WOMEN im ├ťberblick:
CLEANING WOMEN – ONLINE EMPIRE 21-Interview
┬ę 1989-2020 Underground Empire


Rockendes Filmreview gef├Ąllig?
Button: hier