UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Heavy, oder was!? 78 → Rubriken-Übersicht → ''Living Underground''-Artikel-Übersicht → "Summer Breeze"-Festival 2004-''Living Underground''-Artikel last update: 10.06.2024, 23:20:47  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  "Summer Breeze"-Festival 2004-''Living Underground''-Artikel

Date:  31.08.2004 (created), 11.02.2023 (revisited), 02.03.2024 (updated)

Origin:  HEAVY, ODER WAS!?

Status:  published

Task:  from paper to screen

Comment:

Bei einigen der bereits via der Onlineversion des UNDERGROUND EMPIRE veröffentlichten Stories macht es aus dokumentarischen Gründen Sinn, sie auch nochmal in die zugehörige HEAVY, ODER WAS!?-Ausgabe einzubinden.

 


 

Dies war lange Zeit das einzige Livereview in der Geschichte des HEAVY, ODER WAS!?, bei dem es ein Kopfzeilenphoto gab. Onkel Glenn Danzig hatte uns genügend Anlaß gegeben.

''Summer Breeze Festival'' 2004-HEAVY-HeadGlenn Danzigs Wunsch,
nicht abgelichtet zu werden,
kamen wir gerne nach...

Warum? Ganz einfach: Der gute Mann hatte sich den ganzen Tag wie eine offene Hose aufgeführt, nach Kräften die ganze Crew terrorisiert und sogar gefordert, daß er mit einer Limousine zur Bühne gefahren wird, obwohl die Entfernung zwischen seiner Containertür und dem Bühnenaufgang etwa 50 Meter betrug. Standesgemäß verbot er wenige Minuten vor seinem Auftritt, dass er abgelichtet werden darf, so daß die Photographen den Photograben nicht nutzen durften. Während einige meiner Kollegen hektisch das Publikum durchpflügten, um aus der Menge heraus mit dem Teleobjektiv Photos zu schießen, hielt ich mich an das gute alte Prinzip: "Wer nicht will, der hat schon gehabt." Also gab es statt eines Livephotos des "Summer Breeze"-Headliners diesen Kopfzeilenbild, mit dem auf Schinken-Glenns Spitznamen angespielt wurde.

 


 

Die Reviews von LAKE OF TEARS und BESEECH kamen im Gegensatz zu den anderen nicht ins UNDERGROUND EMPIRE, weil ich diese beiden Bands schon beim "Sweden Rock Festival" besprochen hatte. Bei DEADSOUL TRIBE war es das "Rock Hard Open Air" gewesen. SLEEPINGODSLIE und BUSTA HOOTA paßten indes stilistisch nicht die Bohne ins UNDERGROUND EMPIRE.

 


 

Da bei den bereits im UNDERGROUND EMPIRE online veröffentlichten Artikeln bei der Portierung der HEAVY, ODER WAS!?-Seiten nur ein kleines Thumbnail der HOW-Story zu sehen ist, von dem aus man zu der bereits veröffentlichten, meist umfangreicheren Version gelangt, soll diese kleine Graphik im Falle einer noch nicht online zu findenden Story nun hier auftauchen:

''Summer Breeze''-Festival 2004-Story

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

"Summer Breeze"-Festival 2004

Abtsgmünd

19.-21.08.2004

(...)
part already online →
part already online →
(...)
part already online →

Dunkelheit brachte uns die Tränen, einen ganzen LAKE OF TEARS gar. Und wie schon beim "Sweden Rock Festival" trug Frontmann Daniel Brennare seine hübsche Fliegenpilzkappe. Obgleich die Formation stilistisch nicht unbedingt perfekt fürs "Summer Breeze" war, waren viele Zuschauer anwesend, von denen sich einige richtiggehend in die Musik vertieften. Eine starke und - natürlich - außergewöhnliche Show!

LAKE OF TEARS-Liveshot

(...)

Nachdem MENTAL AMPUTATION zur Eröffnung guten, groovigen Death-Thrash geschmettert hatten, sahen BESEECH nach der tollen Performance von ALEV auf der Pain Stage noch blasser aus, und keiner der Musiker konnte auch nur ansatzweise vermitteln, daß er Spaß bei der Sache hatte. Daher bedauerte es kaum jemand als die Band nach der ABBA-Coverversion ›Gimme Gimme‹ im strömenden Regen die Bühne räumte.
(...)
part already online →
(...)
part already online →
(...)
part already online →

Die Belohnung für ALEV und Alev war strahlender Sonnenschein, während anschließend wieder starker Regen einsetzte, so daß SLEEPINGODSLIE mit ihrer durchschnittlichen, modernen Hüpfmucke kaum noch jemand vor der Bühne fesseln konnten.

(...)
part already online →
(...)

Der Samstagsopener BUSTA HOOTA bot, das was man anhand des Namens erwarten kann: "Yo, man, we are from the Bronx, äh, Swabia, man"-Metal. Da sie jedoch eine ihrer Nummern mit Zitaten aus MAIDENs ›The Trooper‹ bestückten, konnten sie auch bei den etwas trueren Gesellen punkten.
(...)

Devon Graves bekam beim "Summer Breeze" die Tücken der Technik zu spüren: Er wollte frohgemut über die Bühne sprinten, doch beachtete die Länge seines Gitarrenkabels nicht, das ihn so vehement zurückhielt, daß er rücklings auf die Bühne fiel. Doch das nahm ihm und seinen Jungs nicht den Elan, so daß man DEADSOUL TRIBE allenfalls ankreiden kann, daß sie keinen PSYCHOTIC WALTZ-Song in die Setlist aufgenommen hatten.

DEADSOUL TRIBE-Liveshot

(...)
part already online →
part already online →
(...)
part already online →
(...)
part already online →
(...)
part already online →
(...)


Stefan Glas

Photos: Stefan Glas


››››› weitere Artikel über BESEECH ›››››

››››› weitere Artikel über BUSTA HOOTA ›››››

››››› weitere Artikel über DEADSOUL TRIBE ›››››

››››› weitere Artikel über LAKE OF TEARS (S) ›››››

››››› weitere Artikel über SLEEPINGODSLIE ›››››

››››› weitere Artikel über "Summer Breeze"-Festival ›››››


 

Stop This War! Support The Victims.
Button: here