UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 89 → Interview-Übersicht → SIXX:A.M.-Interview last update: 29.01.2023, 21:40:36  

SIXX:A.M.-Logo

SIXX:A.M.-Bandphoto 1

An sich war zwar geplant, Nikki Sixx zum Interview zu bitten, um ihn unter anderem zu Themen wie der im kommenden Jahr anberaumten MÖTLEY CRÜE-Stadion-Tournee in den Staaten sowie seinem demnächst erscheinenden neuen Buch »The First 21« zu befragen, doch der gute Mann hatte leider keine Termine mehr frei.
Sänger James Michael jedoch sehr wohl, weshalb wir uns selbstredend die Chance nicht entgehen lassen konnten, uns mit ihm zum aktuellen Stand bei SIXX:A.M. und speziell zum aktuellen Langeisen »Hits« zu unterhalten. An die im Vorfeld vom Label gestellten Forderungen, keine Fragen zu CRÜE oder den aktuellen Tätigkeiten seiner Bandkollegen DJ Ashba und Nikki Sixx zu stellen, haben wir uns gehalten, der Frontmann des Unternehmens dürfte davon jedoch nicht in Kenntnis gesetzt worden sein, kam er doch bei unserem Zoom-Meeting mehrfach von sich aus, auf diese Themen zu sprechen.

SIXX:A.M.-Headline

Ein Best Of-Album wie »Hits« nun mal eines ist, wird sehr häufig lediglich aufgrund irgendwelcher ausständiger Vertragsvereinbarungen veröffentlicht. Manchmal, um einen Deal mit einem Label beenden zu können, ab und zu aber auch, weil eine Band sich - nicht nur businesstechnisch - völlig neu aufzustellen versucht. Wie sieht das denn bei SIXX:A.M. aus?

Ich verstehe, was Du meinst, doch bei uns ist das völlig anders. Eigentlich kann man sogar sagen, bei uns ist es völlig gegensätzlich abgelaufen. Wir waren nämlich der Meinung, daß es an der Zeit wäre, eine Art Zwischenbilanz zu ziehen, und sind mit dem Wunsch an unsere Plattenfirma herangetreten, ein Album, das dieser Intention entsprechen würde, zu veröffentlichen zu wollen. Abgesehen davon sehe ich "Hits" auch von der Trackliste keineswegs als schnöde "Best Of"-Compilation an, schließlich haben wir zu den 14 alten Songs auch sechs neue darauf verewigt.

Okay. Außerdem ist es für eine "Best Of" im eigentlichen Sinne, auch noch nicht "weihnachtlich" genug... Das Zusammenstellen der 14 Hits stelle ich mir nicht gerade einfach vor. Gab es auch bei Euch die üblichen internen Reibereien, oder ging es entspannt und demokratisch zu?

Natürlich hatte jeder von uns seine Favoriten, die Auswahl haben wir jedoch keineswegs im Alleingang getroffen. Da wir seit jeher sehr gut mit unseren Fans vernetzt sind, haben wir sie zu einem Großteil über diverse Votings nicht nur mitbestimmen, sondern mehr oder weniger sogar für uns entscheiden lassen. Daß es bei den meisten Vorschlägen zu Überschneidungen unserer Meinung und der unserer Fans kam, spricht dafür, daß wir uns immer schon als sehr fannahe Band betrachtet haben.

Durften die Fans auch die Songreihenfolge mitbestimmen? Einen besseren Opener als ›Life Is Beautiful‹ kann man in Zeiten wie diesen schließlich kaum finden. Damit stellt Ihr schon während der ersten Minuten klar, was Sache ist!

Daran habe ich bis jetzt ehrlich gesagt noch gar nicht gedacht. Aber Du hast recht! Man kann sich von uns für eine gute Stunde einfach nur mal unterhalten lassen. Einfach mal kurz abschalten, und sich gepflegt dem Rock'n'Roll hingeben, der immer noch in erster Linie als Entertainment dient. Ganz bewußt wurde jedenfalls als Gegenpart zur Eröffnung die "Piano Version" der Nummer an den Schluß gestellt. Damit soll sich in gewisser Weise der Kreis schließen, und die Fans haben auch etwas zum "Runterkommen". Um auf die eigentliche Frage zurückzukommen: Nein, die Reihenfolge sagt nichts darüber aus, welche Nummer wie gut in unseren Votings abgeschnitten hat. Es sind aber definitiv jene 14 Tracks geworden, die unsere Fans auf dem Album unterbringen haben wollen.

SIXX:A.M.-Bandphoto

Sind denn Eure Fans vorwiegend in den USA beheimatet, oder habt Ihr auch in anderen Erdteilen und Ländern eine getreue Klientel?

Wenn man rein die Verkaufszahlen und die Anzahl an Streams als Vergleich heranzieht, dann ist es definitiv so. Allerdings haben wir auch in Europa in den letzten Jahren eine gehörige Fanbase aufbauen können. Vor allem England und Schweden haben sich zu Hochburgen für uns entwickelt.

Stichwort "Streams". Da sich der Markt verändert hat, dürfte die Frage für Dich nicht neu sein, ob denn eine Veröffentlichung als physischer Tonträger überhaupt noch Sinn macht, oder?

Die Frage verstehe ich. Speziell ein Album wie »Hits« als CD oder als Doppel-Vinyl-Album, wie wir es einplanen, macht aber definitiv Sinn. Jene Fans, die - zumindest hierzulande ist das so - eine Spotify-Playlist haben, die womöglich sogar deckungsgleich mit der Tracklist des Albums ist, werden die Scheibe ohnehin nicht kaufen. Allerdings haben wir auch Fans, die aus einer Generation stammen, in der abgesehen vom Hören der Musik, ein Tonträger noch immer als "Rundum-Vergnügen" betrachtet wird. Begonnen bei den Texten, bis hin zur Haptik. Das Gefühl, ein neues Album auszupacken, und zum ersten Mal auf den Plattenteller zu legen, ist doch ein geniales. Oder? Daß viele Kids das heutzutage nicht kennen, muß man akzeptieren, unsere Klientel setzt sich aber aus verschiedenen Altersgruppen zusammen, weshalb wir keinerlei Bedenken haben, auf den Tonträgern sprichwörtlich sitzen zu bleiben. Auch diesbezüglich läßt sich aber festhalten, daß in Europa die, ich nenne sie einfach mal "Tonträgerkultur", eine andere ist als bei uns. In den meisten Ländern Europas ist speziell das Verlangen nach Vinyl viel größer als in den USA! Nicht zuletzt deshalb haben wir speziell für unsere schwedischen Fans ja auch eine ganz besonderen Bonustrack für »Hits« aufgenommen.

Aha. Welchen denn?

›Skin‹. Die Nummer ist zwar auch in der regulären Trackliste zu finden, da wir damit allerdings lediglich in Schweden einen echten Hit in mehreren Radiostationen landen konnten, haben wir uns am landestypischen Hard Rock orientiert, und einen "Rock Mix" davon aufgenommen.

Der Track stellt eine von sechs Bonusnummern dar, die allesamt unveröffentlicht, und zum Teil sogar brandneu sind. ›The First 21‹ dürfte aber dennoch als ganz besondere Nummer in die Bandgeschichte eingehen, weil...

Hast Du das Video schon gesehen? Ja? Dann weißt Du ja in etwa Bescheid, worum es geht. Nikki sieht den Track als musikalische Umsetzung seines neuen, ebenso betitelten Buches, deshalb ist auch das Video entsprechend ausgefallen. Ich denke, die Nummer macht klar und deutlich, worum es Nikki gegangen ist und auch nach wie vor geht.

Mir schwebt zudem noch ein ganz besonderer Höhepunkt für Eure Konzerte vor. Nikki könnte, nachdem Ihr die Nummer gespielt habt, Auszüge aus dem Buch vorlesen. Was denkst Du?

Das klingt nach einer Spitzenidee! Allerdings kann ich zum Thema Konzerte von SIXX:A.M. im Moment leider so gut wie gar nichts sagen. Zum einen, weil Nikki im Moment ganz klar auf MÖTLEY CRÜE fokussiert ist, und wohl erst dann wieder mit uns durchstarten wird können, wenn die Stadiontouren tatsächlich absolviert werden konnte. Und zum anderen, weil es leider immer noch nicht wirklich abzusehen ist, ab wann sich die allgemeine Lage für Veranstaltungen so weit "normalisiert" hat, daß eine Planung wieder Sinn macht. Natürlich wäre es möglich, von heute auf morgen eine Tournee für Mitte oder Ende 2022, oder für 2023 zu planen und zu organisieren. Doch solange es nicht sicher, daß die dann nicht wieder ein-, oder gar mehrmals verschoben werden muß, sehe ich da ehrlich gesagt nicht viel Sinn darin.

Das heißt dann wohl, daß Ihr es momentan ein wenig ruhiger angeht?

Generell ja. Wobei von "ruhig" bei Nikki zur Zeit nicht die Rede sein kann. Aber klar, erst kommt sein Buch, dann die CRÜE-Tour. Oder eben nicht, das macht ihn logischerweise auch nicht gerade entspannter. DJ ist sowieso permanent mit Musik beschäftigt, und hat wahrscheinlich seit den Aufnahmen der neuen Tracks für »Hits« schon wieder geschätzte 37 Basics-Tracks für neue Nummern vorrätig. Ich selbst bin zwar jederzeit bereit, mit SIXX:A.M. loszulegen, egal, ob im Studio oder sonstwie, habe mir aber vorgenommen, mich in den nächsten Wochen und Monaten ein wenig mehr um meine Familie, und um mich selbst zu kümmern. Wer Kinder hat, wird wissen, wie viel Arbeit da zu bewältigen ist, und da ich in den letzten Jahren oft genug für längere Zeit außer Haus war, gibt es natürlich jede Menge zu tun. Langweilig wird mir bestimmt nicht.

Uns selbstverständlich auch nicht. Denn nicht nur »Hits« sorgt für kurzweiliges Vergnügen, ebenso wie das erwähnte "The First 21".

http://www.sixxammusic.com/

Vorbereitung, Interview & Bearbeitung:
Walter Scheurer

Photos: Dustin Jack

SIXX:A.M. im Überblick:
SIXX:A.M. – Hits (Rundling-Review von 2022 aus Online Empire 90)
SIXX:A.M. – Modern Vintage (Rundling-Review von 2014 aus Online Empire 61)
SIXX:A.M. – Online Empire 89-Interview (aus dem Jahr 2021)
SIXX:A.M. – News vom 23.05.2007
SIXX:A.M. – News vom 20.01.2016
SIXX:A.M. – News vom 02.02.2022
© 1989-2023 Underground Empire


Stop This War! Support The Victims.
Button: here