UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 89 → Interview-Übersicht → MERCURY X-Interview last update: 29.01.2023, 21:40:36  

MERCURY X-Logo

Mit »Imprisoned« erscheint dieser Tage ein Album, das Prog-Fans jeglicher Genre-Gangart aufhorchen wird lassen. Die Schweden MERCURY X schaffen darauf nämlich mehrfach den eleganten Brückenschlag von der ersten Generation hin zur zeitgenössischen Variante. Denis Diaz, der singende Schlagzeuger des Quartetts, stand uns Rede und Antwort.

MERCURY X-Bandphoto 1

Hierzulande kennt man die Band noch so gut wie überhaupt nicht, obwohl Ihr bereits den dritten Dreher veröffentlicht. Wie kommt's?

Unser erstes Album war ein reines Spaßprojekt. Wir waren vier Jungs, die sich einige Zeit zuvor an der Musikhochschule kennengelernt hatten und die Idee super fanden, gemeinsam eine Band zu gründen. Nach wenigen Monaten entstanden diese Songs aus purem Spaß. Dabei bemerkten wir jedoch, daß diese Besetzung auf jeden Fall Zukunft hat, und so kam es, daß wir uns auch weiterhin darum bemühten, gemeinsam Songs zu schreiben.

Gute Entscheidung, schließlich würden wir uns ansonsten wohl nicht über Euer aktuelles Gerät unterhalten. Wie ist »Imprisoned« denn entstanden?

Eigentlich war ich schon damit beschäftigt, als unsere zweite Scheibe noch in Arbeit war. Ich hatte mich in das Grundgerüst für einen Longtrack regelrecht verbissen. Der sollte dann auch nur als EP veröffentlicht werden. Doch man konnte mich davon überzeugen, daß es sinnvoller ist, noch weitere Tracks zu komponieren und diese das 20-minütige Epos, das schließlich zum Titeltrack wurde, flankieren zu lassen. Da es bis zur Fertigstellung mehr zwei Jahre gedauert hat, sind wir einfach nur glücklich, daß dieses "Baby" endlich rauskommt.

MERCURY X-Headline

Stehen denn die vier Tracks, die neben dem Titelsong auf dem Album verewigt wurden, in einem Zusammenhang mit diesem?

Nein. Allerdings läßt sich bei denen ein roter Faden erkennen, weil die Stimmung durchweg bedrückend ist. Das kam, weil wir in jener Phase nahezu zeitgleich unsere damaligen Partnerschaften beendeten.

Band oder Frau, das leidige Thema. MERCURY X werden mit Sicherheit eine Zielgruppe mit einem sehr breitgefächerten Musikgeschmack ansprechen. War das der Plan?

Auf jeden Fall! Da wir selbst Fans von vielen, unterschiedlichen Bands sind, führten wir das gewissermaßen im Schilde. Klar läßt sich auch unsere Musik als "progressiv" bezeichnen, doch was ist das schon? RUSH sind das beispielsweise, aber auch TESSERACT, und deren Musik weist ja nicht gerade viele Gemeinsamkeiten auf.

http://www.facebook.com/mercuryxofficial

Vorbereitung, Interview & Bearbeitung:
Walter Scheurer

Photo: Lucas Karlsson

MERCURY X im Überblick:
MERCURY X – Online Empire 89-Interview (aus dem Jahr 2021)
© 1989-2023 Underground Empire


Stop This War! Support The Victims.
Button: here