UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 88 → Interview-Übersicht → RESTLESS BONES-Interview last update: 20.05.2022, 17:47:01  

RESTLESS BONES-Logo

Mit »Captured By The Roots« veröffentlicht die aus der steirischen Landeshauptstadt Graz stammende Formation RESTLESS BONES dieser Tage ihr zweites Langeisen. Bei den Aufnahmen dafür ging das Trio aus gegebenem Anlaß wesentlich akribischer vor, als eigentlich geplant, wie uns Sänger und Gitarrist Arno Pfeiler am Telefon wissen hat lassen.

RESTLESS BONES-Bandphoto 1

An sich schätzt man Euch in Österreich als überaus fleißige Liveband. Da auf diesem Sektor momentan bekanntermaßen nichts geht, wirkt die Veröffentlichung eines neuen Albums fast wie ein Methadon-Programm. Korrekt?

Auf jeden Fall. Da Livemusik seit gut einem Jahr leider kein Thema ist, und auch nicht absehbar ist, wann sich die Lage soweit entspannt haben wird, damit es weitergehen kann wie früher, haben wir uns ausschließlich auf die Fertigstellung der Aufnahmen konzentriert. Etwas anderes war ja nicht möglich, deshalb haben wir uns für die an sich schon vor der Pandemie fertiggestellten Songs auch mehr Zeit genommen als eigentlich geplant. Dadurch konnten wir auch Details herausarbeiten, die ansonsten möglicherweise noch nicht einmal zur Diskussion gestanden wären.

Auffällig ist, daß Ihr drei an sich im klassischen Rock-Trio-Sound zu Hause seid, mit ›Sail Away‹ aber ein überaus gelungenes Cover von DEEP PURPLE auf dem Album verewigt ist, das durch seine eleganten, aber dennoch rockenden Hammond-Klänge auffällt. Wer drückt denn da die Tasten?

Don Airey persönlich! Kein Scherz. Wir haben seit unseren Anfängen ein gutes Verhältnis zu den PURPLE-Musikern aufbauen können. Deshalb haben wir uns auch getraut, ihn zu fragen und ihm unsere Interpretation der Nummer vorzuspielen. Nun, er war auf Anhieb dabei.

RESTLESS BONES-Headline

Der aktuelle DEEP PURPLE-Keyboarder ist demnach nicht der erste der Herren, mit dem Ihr kooperiert, richtig?

Korrekt. Im Prinzip zählen die Herrschaften nicht nur zu unseren musikalischen Helden, sie haben uns darüber hinaus auch dazu animiert, die Band zu gründen. Konkret war es der ehrwürdige Jon Lord, der uns mit auf den Weg gegeben hat, daß das Leben einfach zu kurz ist, um über alles zig-fach nachzudenken. Manches muß man einfach in die Hand nehmen und loslegen. Ich durfte Jon damals bei einem Gig hier in Graz als Künstler betreuen, und auch Petar (Oppel, heute Bassist bei den RESTLESS BONES - ws) und Sam (Schlagenhaufen, der Drummer des Trios - ws) waren bei dem Konzert arbeitend anwesend. Wie Du Dir denken kannst, waren wir schwer von seinen Worten angetan. Und tatsächlich haben wir bald darauf die Band gegründet. Aber das ist noch nicht alles. Wir hatten zudem auch bereits die Chance, mit Nick Simper live zu spielen, als wir im Vorprogramm von ihm und den BAD HABITS aufgetreten sind. Bei ›Hush‹ wurden wir auf die Bühne gebeten, ein weiterer wunderbarer PURPLE-Moment!

Den Einfluß der Altvorderen des Hard Rock ist auf jeden Fall herauszuhören, doch auch diverse andere. Wer waren denn die weiteren Inspirationsquellen für Euch?

Na ja, die üblichen Verdächtigen, wie die STONES, die BEATLES und Jimi Hendrix. Diese und diverser andere Künstler mehr, waren es auch, die mich zu dem begeisterten Gitarristen, und in weiterer Folge zum Gitarrenlehrer, der ich heute bin, gemacht haben.

Gelungen ist Euch nicht nur der Inhalt, auch das Cover von »Captured By The Roots« sieht wunderbar aus. Von wem stammt denn das Bild?

Tom Lohner, ein auch international bekannter Künstler aus Graz. Der Mann versteht in der Tat viel von seinem Handwerk, nicht umsonst durfte er bereits zu Ausstellungen und Vernissagen in Metropolen wie New York laden. Wir freuen uns riesig über die Zusammenarbeit und das Bild, und sind auch sehr stolz darauf.

http://www.facebook.com/restlessbones/

Vorbereitung, Interview & Bearbeitung:
Walter Scheurer

RESTLESS BONES im Überblick:
RESTLESS BONES – ONLINE EMPIRE 88-Interview
© 1989-2022 Underground Empire


Die UE-Gag-Ecke... "Was ist der Unterschied zwischen einem Musikkritiker und einem Eunuchen?" Die Lösung...
Button: hier