UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 77 → Interview-Übersicht → Slash feat. Myles Kennedy & THE CONSPIRATORS-Interview last update: 20.11.2022, 22:24:48  

Slash feat. Myles Kennedy & THE CONSPIRATORS-Logo

Der Name dieses Unternehmens klingt zwar immer noch nach einem Sololauf des berühmtesten Zylinderträgers im Rockbusiness, doch aus der vor Jahren zwar sehr wohl unter diesem Gesichtspunkt entstandenen Formation ist längst ein zusammengeschweißter Haufen - oder um im "Fachjargon" zu bleiben - eine Band im eigentlichen Sinn geworden. So sieht zumindest Myles Kennedy die Sache, der als Sänger mit von der Partie und mit seiner markanten Stimme erneut einen gehörigen Beitrag zum Gelingen des aktuellen Drehers »Living The Dream« beitragen konnte.

Slash feat. Myles Kennedy & THE CONSPIRATORS-Headline

Das neue Album stand natürlich auch im Fokus, doch der als ALTER BRIDGE-Frontmann bekannte US-Amerikaner hatte nicht nur dazu einiges zu erzählen, als er sich via Fernsprecheinrichtung aus dem fernen Kalifornien bei uns meldete.

Slash feat. Myles Kennedy & THE CONSPIRATORS-Photo 1

Wenn man auch nur einigermaßen über die momentanen Aktivitäten von Slash und Dir Bescheid weiß, überrascht der Veröffentlichungszeitpunkt von »Living The Dream« doch einigermaßen. Wie lange im Vorfeld mußtet Ihr denn Eure Terminkalender aufeinander abstimmen, bevor es mit den Aufnahmen losgehen konnte?

Ich weiß, man stellt sich unsere Kooperation unglaublich kompliziert vor. Doch in Wirklichkeit war die Organisation im Vorfeld gar nicht so dramatisch, denn wir mußten uns ja nicht erst zum Schreiben der Songs zusammentun. Im Prinzip stand der größte Teil der Songs von den Grundstrukturen her nämlich längst fest, als wir uns gemeinsam zum Ausarbeiten der Arrangements sowie zu den eigentlichen Aufnahmen getroffen haben.

Das heißt, die Songs waren im Vorfeld bereits soweit vorbereitet, daß jeder genau wußte, was er zu tun hatte?

Genau. Wir haben uns diese Arbeitsweise angeeignet, denn alles andere wäre zu umständlich. Es ist also völlig egal, wo auch immer sich Slash, ich oder die anderen Jungs gerade aufhalten, eine Mail mit einer mp3-Datei im Anhang reicht und jeder weiß Bescheid. Allerdings ist es nicht so, daß wir einander gar nicht treffen. Auch im Vorfeld einer Tournee mieten wir einen Proberaum nebst Studio und gehen die Sache ganz klassisch als Band an.

Speziell dieses "Band-Feeling" unterscheidet »Living The Dream« auch von den früheren Alben Eures Unternehmens. Wie siehst Du das?

Ganz genauso! Ehrlich gesagt freut es mich sehr, daß diese Energie, die nur dann entstehen kann, wenn eben dieses berühmt-berüchtigte "Feeling" da ist, auch so vermittelt wird. Nicht zuletzt dadurch verstehe ich auch diverse Fragen, ob es denn nicht endlich an der Zeit wäre, das Unternehmen fortan unter einem neuen Namen, oder zumindest schlicht als THE CONSPIRATORS an den Start zu bringen. Zwar ist es aus geschäftlichen Belangen absolut nachvollziehbar, daß man uns nach wie vor unter dem aktuellen Namen haben will, an der Tatsache, daß wir längst als Band agieren, ändert das aber nichts. Ohne die brillante Zusammenarbeit unseres Rhythmusgespanns Brent Fitz (d) und Todd Kerns (b) hätte das Album sicher nicht diesen lässigen Groove, und auch die Gitarrenpassagen würden definitiv ganz anders klingen, wenn sich Slash nicht derart perfekt mit Frank Sidoris ergänzen würde.

Slash feat. Myles Kennedy & THE CONSPIRATORS-Photo 2

Auf Eure Terminkalender muß ich noch einmal zu sprechen kommen, schließlich habt Ihr bislang nur Nordamerika auf Eurem Tourneeplan. Wird es denn 2019 auch zu Gigs in Europa kommen?

Klar doch, wenn es nach uns geht, spielen wir immer und überall, wo man uns eben sehen will! [lacht] Im Ernst: Aktuell bearbeiten wir einige Anfragen von Festivalveranstaltern für die nächste Saison, die wir seit einiger Zeit vorliegen haben. Mal schauen, was daraus wird. Eine Tournee bei Euch wird momentan zusammengestellt, die genauen Daten sind aber noch nicht veröffentlichungsreif.

Bis dahin werden wir »Living The Dream« auf jeden Fall intus haben, um für die entsprechende Stimmung zu sorgen. Generell ist zum Album zu sagen, daß die Band mit unglaublicher Spielfreude ans Werk gegangen ist und der Sound zwar transparent und druckvoll, aber keineswegs übertrieben "produziert" klingt.

Danke! Das war der Plan! Die Platte ist auf jeden Fall autobiographisch betitelt, auch wenn uns ein Kumpel darauf gebracht hat. Wir wußten echt nicht, in welche Richtung es gehen würde, und nun bekommt Ihr ein Album, auf dem es sowohl knallharte Rocktracks als auch emotionsgeladenes, balladeskes Material und Stadionhymnen zu hören gibt. Also, ich würde mir die Scheibe kaufen! [lacht]

http://www.slashonline.com/

Vorbereitung, Interview & Bearbeitung:
Walter Scheurer

Slash feat. Myles Kennedy & THE CONSPIRATORS im Überblick:
Slash feat. Myles Kennedy & THE CONSPIRATORS – 4 (Rundling-Review von 2022)
Slash feat. Myles Kennedy & THE CONSPIRATORS – Living The Dream (Rundling-Review von 2018)
Slash feat. Myles Kennedy & THE CONSPIRATORS – ONLINE EMPIRE 64-"Eye 2 I"-Artikel: »Live At The Roxy 25.9.14«
Slash feat. Myles Kennedy & THE CONSPIRATORS – ONLINE EMPIRE 77-Interview
Slash feat. Myles Kennedy & THE CONSPIRATORS – News vom 18.02.2012
unter dem ehemaligen Bandnamen Slash:
Slash – News vom 17.11.2007
siehe auch: Slash wirkt am Soundtrack des Films "The Fast And The Furious: Tokyo Drift" mit
Playlist: Slash-Album »Slash« in "Jahrescharts 2010" auf Platz 2 von Thomas Heyer
Slash – News vom 11.03.2010
Slash – News vom 27.03.2010
Slash – News vom 26.07.2010
© 1989-2022 Underground Empire


Stop This War! Support The Victims.
Button: here