UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 68 → Interview-Übersicht → BLASTED TO STATIC-Interview last update: 12.10.2019, 22:48:46  

BLASTED TO STATIC-Logo

Hinter dem zunĂ€chst eher irritierend modern klingenden Namen BLASTED TO STATIC verbirgt sich ein wahres Leckerli fĂŒr die traditionsbewußte Bangerschaft. Mit dem selbstbetitelten Debut prĂ€sentiert sich nĂ€mlich eine erst vor geraumer Zeit formierte Kooperation von gestandenen Recken unter der Regie von Jeff Martin.
"Moment, Jeff Martin? Doch nicht etwa der von RACER X?", wird sich so mancher von Euch fragen. Und ja, genau der ist Drahtzieher bei diesem Unternehmen. Die Einleitungsfragen konnte ich mir getrost sparen, denn der gesprĂ€chige Herr legte gleich los wie die Feuerwehr und beantwortete in seinem Redeschwall sĂ€mtliche Details zur GrĂŒndungsgeschichte.

BLASTED TO STATIC-Bandphoto 1

Ich muß zugegeben, daß es ĂŒberhaupt keine Anstalten und erst recht keinen Plan gab, eine weitere Band aus der Taufe zu heben. Die Geschichte ist eher spontan entstanden, hat jedoch binnen kurzer Zeit eine derart intensive Eigendynamik entwickelt, daß sich die Songs mehr oder weniger von selbst komponierten. Den Startschuß legte unser Gitarristen Stu Marshall, der mich als SĂ€nger fĂŒr eine seiner zahlreichen Projekt-Geschichten verpflichten wollte. Ich muß gestehen, daß mir weder EMPIRES OF EDEN noch DEATH DEALER davor wirklich gelĂ€ufig waren, doch die Songfragmente, die mir Stu zukommen ließ, haben mich auf Anhieb ĂŒberzeugt. Doch selbst zu diesem Zeitpunkt war noch nicht wirklich abzusehen, wie sich die Chose weiterentwickeln wĂŒrde. Das Feuer in mir war jedoch spĂ€testens zu jenem Moment entfacht, als Stu mich wissen ließ, daß er fĂŒr einige Songs Rev Jones als Bassist gewinnen konnte. Ab diesem Moment war es vollends um mich geschehen! Ich sollte erneut die Ehre haben, mit diesem Baßgott kooperieren zu dĂŒrfen und wurde ernsthaft gefragt, ob ich mir das vorstellen könnte. Na logo! Ich kenne den Kerl ja schon seit langen Jahren und durfte mit ihm gemeinsam auf dem ersten BLACK SYMPHONY-Album die Rhythmusabteilung bilden. Sein Spiel, das unglaublich viel Groove intus hat, aber dennoch sehr technisch angelegt ist, stellt zwar fĂŒr jeden Drummer ein mörderische Herausforderung dar, bildet aber in jeder Gangart ein mehr als nur solides Fundament. So kam es, daß wir drei uns zum Jammen verabredeten, Stu auch noch seinen Kumpel Clay T. als Drummer mitbrachte und wir loslegten. Schon bald war klar, daß sich diese Zusammenarbeit nicht bloß auf ein oder zwei Nummern beschrĂ€nken wĂŒrde.

BLASTED TO STATIC-Singleshot: Jeff Martin

Die elf Tracks Eures Erstlingswerks stellen demnach eine Art Momentaufnahme dieser ersten Sessions dar, korrekt?

Exakt! Als Rev seine ersten Ideen hervorkramte und auch Stu zu erkennen gab, daß er noch viel mehr Material vorrĂ€tig hatte, ergab nicht nur ein Wort das nĂ€chste, sondern folgte förmlich Song fĂŒr Song. Dadurch kann ich jetzt schon mit Stolz behaupten, daß auch schon die Songs fĂŒr eine zweite Scheibe fertiggestellt sind und eigentlich nur noch studiotechnisch nachbearbeitet und abgemischt werden mĂŒssen. Das ist aber lĂ€ngst nicht alles, denn bevor wir uns auf die elf Tracks fĂŒr das Debut einigten, hatten wir Rohfassungen fĂŒr gut 30 Songs zur Auswahl.

BLASTED TO STATIC-Singleshot: Stu Marshall

Das klingt ja fast, als ob das daran anschließende Auswahlverfahren aufwendiger gewesen ist als das Schreiben der Songs selbst.

Das kann man laut sagen! In den ersten Wochen haben wir die Songs fĂŒr das Album immer wieder neu zusammengestellt und auch die Reihenfolge immer wieder verworfen. Diese Herangehensweise ist im Endeffekt fĂŒr die Vielschichtigkeit des Materials verantwortlich. Limits gab es weder in Hinblick auf den Stil, noch auf etwaige Besonderheiten, von daher ist vom frickeligen Uptempo-Banger bis zur gefĂŒhlvollen Ballade auch alles vertreten.

BLASTED TO STATIC-Singleshot: Rev Jones

Nach irgendwelchen Richtlinien mĂŒĂŸt aber selbst Ihr gearbeitet haben. Oder etwa nicht?

Nö. Alles sollte lediglich wie aus einem Guß klingen, und das ist uns auf jeden Fall gelungen. Gut möglich, daß auf unserem dritten Werk die letzten verbliebenen Parts der erste Session zu finden sein werden. Mit dem Erstling sind wir auf jeden Fall sehr zufrieden, und auch fĂŒr das zweite Album kann ich Euch versprechen, daß jeder, der das Debut mag, es lieben wird! Man wird noch einiges von BLASTED TO STATIC zu hören bekommen.

BLASTED TO STATIC-Singleshot: Clay T.

RACER X sind ja auch noch aktiv, hast Du keine Bedenken, daß sich die beiden Unternehmen in die Quere kommen können?

Nein, ĂŒberhaupt nicht, denn ich habe in meiner Zeit im Business viel gelernt. Ich zĂ€hle nĂ€mlich leider zu den vom Musik-Biz gebrannten Kindern und weiß daher genau, worauf es zu achten gilt. Schon in den ersten RACER X-Tagen haben wir schlichtweg den falschen Souffleuren vertraut, was wir aber leider erst viel spĂ€ter mitbekommen haben. Ich bin heute noch davon ĂŒberzeugt, daß diese Band viel grĂ¶ĂŸer hĂ€tte werden können, nein, mĂŒssen, wenn wir mehr auf uns selbst gehört hĂ€tten. Doch so schlau waren wir nicht und haben - eben genau wie uns aufgetragen wurde - lediglich den US-Markt und Asien ins Visier genommen. Europa war damals fĂŒr das Label und die Promotionagentur einfach nicht von Interesse, obwohl die treuesten Metalfans weltweit schon zu diesem Zeitpunkt bei Euch residierten. SpĂ€ter bei BADLANDS mußte ich dann leider auch noch die leidvolle Erfahrung machen, was es fĂŒr eine Band bedeutet, bei einem Majorlabel als lediglich eine von sehr vielen Nummern gefĂŒhrt zu werden. Von Support konnte nicht die Rede sein! All das versuchen wir, mit BLASTED TO STATIC so gut möglich zu vermeiden. Nur so denke ich, daß wir unser Vorhaben, uns langfristig in der Szene zu etablieren auch umsetzen können.

Wir wĂŒnschen Euch schon mal viel GlĂŒck dabei und hoffen, daß Ihr Europa schon in BĂ€lde einen Besuch abstatten werdet!

http://www.facebook.com/blastedtostatic

Vorbereitung, Interview & Bearbeitung:
Walter Scheurer

BLASTED TO STATIC im Überblick:
BLASTED TO STATIC – Blasted To Static (Rundling)
BLASTED TO STATIC – ONLINE EMPIRE 68-Interview
BLASTED TO STATIC – News vom 20.04.2015
andere Projekte des beteiligten Musikers Ghames "Rev" Jones:
BARNEY FIFER – News vom 01.05.2005
BLACK SYMPHONY – ONLINE EMPIRE 7-"Living Underground"-Artikel
BLACK SYMPHONY – News vom 13.08.2005
CHINA BLUE (US) – News vom 15.03.2008
FORTÉ – Dementia By Design (Demo)
FORTÉ – Dementia By Design (Demo)
FORTÉ – Stranger Than Fiction (Re-Release)
FORTÉ – Stranger Than Fiction (Rundling)
FORTÉ – Unholy War (Rundling)
FORTÉ – UNDERGROUND EMPIRE 5-Interview
FORTÉ – UNDERGROUND EMPIRE 6-Special
FORTÉ – ONLINE EMPIRE 56-"Living Underground"-Artikel
FORTÉ – News vom 20.10.2005
FORTÉ – News vom 20.10.2005
FORTÉ – News vom 01.09.2008
Frost – Out In The Cold (Rundling)
KOTTAK – Therupy (Rundling)
KRUNK – Therupy (Rundling)
KRUNK – News vom 01.12.2005
Jeff Martin – The Fool (Rundling)
Playlist: Jeff Martin-Liveshow Hamburg, Logo 21.09.2007 in "Jahrescharts 2007" auf Platz 3 von Holger Andrae
MOUNTAIN – News vom 01.09.2008
MICHAEL SCHENKER GROUP – Be Aware Of Scorpions (Rundling)
MICHAEL SCHENKER GROUP – ONLINE EMPIRE 28-"Living Underground"-Artikel
MICHAEL SCHENKER GROUP – News vom 28.10.2003
MICHAEL SCHENKER GROUP – News vom 16.11.2004
MICHAEL SCHENKER GROUP – News vom 16.11.2004
MICHAEL SCHENKER GROUP – News vom 06.05.2005
MICHAEL SCHENKER GROUP – News vom 14.01.2007
MICHAEL SCHENKER GROUP – News vom 31.05.2009
MICHAEL SCHENKER GROUP – News vom 12.05.2010
STEELHEART – ONLINE EMPIRE 37-Special
STEELHEART – News vom 26.05.2007
THE REV JONES BAND – News vom 04.04.2008
andere Projekte des beteiligten Musikers Stuart "Stu" Marshall:
DEATH DEALER (US/AUS) – War Master (Rundling)
DEATH DEALER (US/AUS) – News vom 22.01.2013
DEATH DEALER (US/AUS) – News vom 02.11.2013
DEATH DEALER (US/AUS) – News vom 02.11.2013
DUNGEON (AUS) – A Rise To Power (Rundling)
DUNGEON (AUS) – One Step Beyond (Rundling)
DUNGEON (AUS) – ONLINE EMPIRE 24-"Living Underground"-Artikel
DUNGEON (AUS) – News vom 10.07.2003
DUNGEON (AUS) – News vom 26.11.2004
DUNGEON (AUS) – News vom 08.02.2005
DUNGEON (AUS) – News vom 09.04.2005
DUNGEON (AUS) – News vom 11.09.2005
EMPIRES OF EDEN – Reborn In Fire (Rundling)
EMPIRES OF EDEN – News vom 10.07.2009
EMPIRES OF EDEN – News vom 18.04.2012
Stu Marshall – News vom 25.11.2008
Ronny Munroe – News vom 23.09.2011
NIGHT LEGION – Night Legion (Rundling)
NIGHT LEGION – News vom 09.09.2016
NIGHT LEGION – News vom 14.02.2017
NIGHT LEGION – News vom 14.02.2017
PAINDIVISION – ONLINE EMPIRE 33-"Known'n'new"-Artikel
PAINDIVISION – News vom 14.01.2007
PAINDIVISION – News vom 09.01.2009
PAINDIVISION – News vom 09.01.2009
PAINDIVISION – News vom 02.09.2009
PAINDIVISION – News vom 02.09.2009
20 GRAMS – News vom 13.12.2005
20 GRAMS – News vom 14.01.2007
andere Projekte des beteiligten Musikers Jeff Martin:
DOKKEN – News vom 26.07.2008
Frost – Out In The Cold (Rundling)
GENIUS – Episode 2: In Search Of The Little Prince (Rundling)
LEATHERWOLF – News vom 15.04.2004
LEATHERWOLF – News vom 31.12.2004
Jeff Martin – The Fool (Rundling)
Playlist: Jeff Martin-Liveshow Hamburg, Logo 21.09.2007 in "Jahrescharts 2007" auf Platz 3 von Holger Andrae
RACER X – Getting Heavier (Rundling)
MICHAEL SCHENKER GROUP – Be Aware Of Scorpions (Rundling)
SURGICAL STEEL – News vom 05.04.2003
SURGICAL STEEL – News vom 01.07.2004
THE PLOT – The Plot (Rundling)
THE PLOT – News vom 04.04.2003
andere Projekte des beteiligten Musikers Clay T.:
NIGHT LEGION – Night Legion (Rundling)
NIGHT LEGION – News vom 09.09.2016
NIGHT LEGION – News vom 14.02.2017
NIGHT LEGION – News vom 14.02.2017
© 1989-2019 Underground Empire


Rockendes Filmreview gefÀllig?
Button: hier