UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 65 → Interview-Übersicht → WITCHCRAFT (S, Örebro)-Interview last update: 12.07.2020, 17:48:54  

WITCHCRAFT (S, Örebro)-Logo

Nach knapp mehr als drei Jahren kommen die schwedischen Psychedelic/Doom-Rocker WITCHCRAFT wieder mit einem neuen Album an den Start. Bandoberhaupt Magnus Pelander sieht die Scheibe - allen Unterschieden zum Trotz - durchaus als Fortsetzung zum Vorgängerwerk und hat generell keinerlei Bedenken mit »Nucleus« nicht aus dem Stand heraus den Anschluß an den Wettbewerb schaffen zu können.

WITCHCRAFT (S, Örebro)-Photo 1

Der erste, sofort ins Auge springende Unterschied zu früher ist die Tatsache, daß sich die drei Musiker nun offenbar hinter Masken "verbergen". Was hat es damit auf sich? Ganz ehrlich, meine erste Gedanken hatten nur wenig mit Musik zu tun, sondern tendierten eher in Richtung diverser billiger Promotion-Programme...

Wer uns oder unserem Label unterstellt, daß wir uns plötzlich an offenbar zugkräftigen Formationen wie GHOST oder gar SLIPKNOT orientieren würden, um endlich Kohle mit einem Image zu scheffeln, irrt sich. Gewaltig sogar, denn mit derlei Intentionen hat die Sache gar nichts zu tun. Da mir auch schon zu Ohren gekommen ist, es würde sich um einen notwendigen Schachzug handeln, um eventuellen rechtlichen Schritten ausweichen zu können, da Musiker bei WITCHCRAFT mitwirken, die an andere Verträge gebunden sind, möchte ich auch diese Geschichte aus der Welt räumen.

Klingt - nicht zuletzt aufgrund der Schroffheit Deiner Worte - durchaus nachvollziehbar. Worum ging es Euch denn dann?

In erster Linie darum, mit den Masken zu vermitteln, daß die Scheibe auf einer Art Konzept mit philosophischem Ansatz basiert und für sich alleine wirken soll. Diesbezüglich empfinden wir es schlichtweg als irritierend, wenn man sich als Zuhörer immer wieder mit den Antlitzen und Outfits der involvierten Musiker konfrontiert sieht, da es vom Kern der Sache - sprich der Musik - einfach ablenkt.

Handelt es sich denn um ein durchgehendes Konzept?

Ja und nein. Das Konzept an sich stellt keine durchgehende Geschichte oder dergleichen dar, läßt sich allerdings als lose zusammenhängende Gesamtheit bezeichnen, dessen Ursprung auf die letzte Platte zurückgeht. Die Verbindung zu unserem letzten Album »Legend« besteht übrigens darin, daß damals das Kernthema die "Leere", also das "Nichts" gewesen ist und sich ein roter Faden zu »Nucleus« deshalb herstellen läßt, da die Songs der neuen Scheibe das Gegenteil davon, sprich das "Etwas" behandeln.

WITCHCRAFT (S, Örebro)-Headline

T'schuldigung, aber das klingt mir doch ein bißchen zu abgehoben. Was genau ist darf man sich denn unter "Etwas" vorstellen?

Mit "Etwas" sind grundlegende Prinzipien der Existenz gemeint, die als gemeinsamer Nenner Bestandteile aller Tracks enthalten sind. Von daher ist das Album durchaus als Konzept begreifbar, auch wenn jede Nummer in sich abgeschlossen ist. Dieser thematische Hintergrund des Seins war auch der Ansatz für die Verwendung der Masken auf den Photos. Wenn man die Musik auf sich wirken läßt, braucht man nicht zu wissen, wie auch immer derjenige aussieht, der zu hören ist.

Aha. Na ja, vielleicht ist es einfacher, mal zu fragen, wer denn momentan neben Dir zur Band gehört?

Kein Problem, zumal Du auch davon sprichst, daß es sich bei WITCHCRAFT selbstverständlich immer noch um eine Band handelt. Eines sollte klar sein: Wie auch immer man es angeht, alleine ist man in diesem Business nicht! Daher liegt es mir absolut fern, die Geschichte als Soloprojekt oder dergleichen anzugehen. Mit Rage Widerberg am Schlagzeug und Tobias Anger am Baß habe ich vor einiger Zeit zwei Jungs ins Boot geholt, die ich persönlich sehr schätze. Zum einen kenne ich beide schon sehr lange - Rage sogar schon seit gemeinsamen Schulzeiten - und zum anderen war ich mir bei den zwei Burschen von Anfang an sicher, daß sie menschlich sehr ähnlich ticken wie ich. Der musikalische Aspekt ist zwar logischerweise auch sehr wichtig, im Vergleich zum Persönlichen jedoch eher nebensächlich.

Na also, geht doch. Wie sieht es denn bei Konzerten aus? Als Trio kann ich mir nämlich WITCHCRAFT nicht vorstellen...

Das wird auch definitiv anders werden! Für etwaige Konzerte oder Tourneen werden wir uns nämlich aller Voraussicht nach mit einem weiteren Gitarristen verstärken. Allerdings kann und will ich mich noch nicht festlegen, wie wir dann tatsächlich aufgestellt sein werden.

Das klingt ja regelrecht "primitiv" und einfach zu begreifen. Dennoch möchte ich erneut auf das Album zurückkommen: Das Artwork paßt schlicht perfekt zum Titel und harmoniert obendrein auch ebenso mit den Texten. Das ist aber leider immer noch alles andere als Usus hier bei uns. Was empfiehlst Du, um »Nucleus« in seiner Gesamtheit zu begreifen?

Man kann sich durchaus jeden einzelnen Song herauspicken, um sich diesem hinzugeben, keine Frage. Viel besser aber kommt die Scheibe zur Wirkung, wenn man sich die Zeit nimmt, das Teil komplett am Stück zu hören. Auf die Intensität der Musik im Zusammenwirken mit den Texten wird meiner Meinung nach generell viel zu wenig Wert gelegt.

WITCHCRAFT (S, Örebro)-Photo 2

Apropos »Nucleus«: feines Cover, Respekt! Noch intensiver empfinde ich aber die Musik an sich.

Danke! Genau das war bei uns die Vorgabe für dieses Album und auch für das Artwork. Es sollte ein Paket aus den Einzelteilen geschnürt werden, und dazu zählt auch die von der wissenschaftlichen Darstellung abgewandelte, aber dennoch als solche sofort zu erkennende eines Nukleus auf dem Cover.

Große Worte, mal gucken wie die Fans damit umzugehen wissen.

http://www.facebook.com/witchcraft

Vorbereitung, Interview & Bearbeitung:
Walter Scheurer

WITCHCRAFT (S, Örebro) im Überblick:
WITCHCRAFT (S, Örebro) – Firewood (Rundling)
WITCHCRAFT (S, Örebro) – Legend (Rundling)
WITCHCRAFT (S, Örebro) – ONLINE EMPIRE 65-Interview
WITCHCRAFT (S, Örebro) – News vom 19.08.2007
WITCHCRAFT (S, Örebro) – News vom 17.05.2012
andere Projekte des beteiligten Musikers Tobias "Tobbe" Anger:
ALL HELL – News vom 30.05.2005
ALL HELL – News vom 27.08.2007
ALL HELL – News vom 27.08.2007
2 TON PREDATOR – News vom 08.09.2004
andere Projekte des beteiligten Musikers Magnus Pelander:
Pelander – Time (Rundling)
Pelander – News vom 19.08.2016
© 1989-2020 Underground Empire


Wir gedenken Peter "Arrow/Osz" Osthues, heute vor 9 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung über das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier