UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 64 → Interview-Übersicht → CHAOS MAGIC-Interview last update: 20.11.2022, 22:24:48  

CHAOS MAGIC-Logo

CHAOS MAGIC-Singleshot: Caterina Nix 1

Seinen im letzten Jahrzehnt doch reichlich ramponierten Ruf dürfte Timo Tolkki zumindest als Komponist wieder einigermaßen hergestellt zu haben, schließlich begeisterte der Finne zuletzt mit Songs, die er den Herren Jorn Lande und Russell Allen für deren aktuelle Kooperation maßgerecht schneiderte. Zudem dürfte Meister Tolkki zuletzt auch wieder von der Arbeitswut gepackt worden sein, denn nur wenige Monate später steht mit dem Erstlingswerk von CHAOS MAGIC eine weitere, von seiner Handschrift geprägte Scheibe zur Veröffentlichung an. Auf dieser brilliert zudem die chilenische Sängerin Caterina Nix, deren bezaubernde Stimme die Tracks veredeln konnte.

CHAOS MAGIC-Headline

Die als Caterina Torrealba Geborene war so freundlich, uns für ein Gespräch zur Verfügung zu stehen und erläuterte zu Beginn die Entstehung der Zusammenarbeit mit dem Finnen.

Den Startschuß für CHAOS MAGIC haben eigentlich FRONTIERS RECORDS gegeben. Das Label hatte ein symphonisch anmutendes Werk im Sinn und war auf der Suche nach einer geeigneten Sängerin. Allein deren Anfrage war schon eine große Ehre für mich, und als man mir mitteilte, daß sich FRONTIERS-Boß Serafino Perugino und Timo bereits darauf geeinigt hätten, daß Timo die Songs komponieren würde, war ich völlig von der Rolle und sofort Feuer und Flamme. Inzwischen sind wir jedoch schon einige entscheidende Schritte weiter, und ich wage sogar jetzt schon zu behaupten, daß es sich keineswegs um ein loses One-Album-Projekt handelt, sondern bereits um eine Band.

Das klingt mutig. Was läßt Dich denn dermaßen euphorisch in eine "Band-Zukunft" blicken?

Die Konstellation! Mit Timo zu arbeiten ist einfach nur sensationell! Schon mein erstes Zusammentreffen hat mich nachhaltig beeindruckt. Als er vor einigen Jahren mit STRATOVARIUS in Chile auf Tour war, hatte ich die Chance, mich bei einem "Meet And Greet" mit ihm zu unterhalten. Dabei hat mich seine Herzlichkeit auf Anhieb begeistert. Natürlich habe ich die Chance genutzt, ihm ein Demo meiner Band AGHONYA mitzugeben. Ich konnte es kaum fassen, als er mich bald darauf wissen hat lassen, daß er sowohl die Musik als auch meine Stimme mochte. Wir sind danach langfristig in Kontakt geblieben, und so kam es auch zu unserer Zusammenarbeit auf dem zweiten AVALON-Album.

Da das Label in einem gewissen Maße die Faden zieht, konnte von CHAOS MAGIC damals aber noch nicht die Rede sein?

Nein, eine weitere Kooperation wurde damals zwar bereits kurz andiskutiert. Vor allem, daß diese im Endeffekt nur kurz danach bereits über die Bühne gehen sollte, war ebensowenig vorauszusehen wie die "FRONTIERS-Connection".

CHAOS MAGIC-Singleshot: Caterina Nix 2

In welcher Form soll beziehungsweise wird es denn weitergehen?

Zunächst einmal gilt es die Reaktionen auf das Album abzuwarten, ob denn tatsächlich Bedarf nach der Band besteht. Ich persönlich bin davon überzeugt, daß wir als Band sehr wohl eine Zukunft haben und sind auch für Live-Auftritte bereit. Am Album selbst waren zwar nur Timo als Songwriter und "Mädchen für alles" - sprich alleiniger Herrscher über sämtliche Saiten- und Tasteninstrumente - , Drummer Jami Huovinen, der gemeinsam mit Timo auch am letzten Allen/Lande-Album mitwirkte, und ich beteiligt, weitere Mitstreiter zu rekrutieren dürfte aber nicht wirklich schwierig werden.

Denkst Du denn nicht, daß der Name des Unternehmen für Ver(w)irrungen sorgen könnte? Mir schwebte zunächst definitiv etwas anderes vor, als ich CHAOS MAGIC zum ersten Mal als Bandnamen gesehen hatte...

Beim bloßen Hören des Namens, oder? Das kann ich zumindest nachvollziehen. Doch daß wir mit der Okkult/Retro-Schiene nichts am Hut haben, dürfte allein durch das Cover und den Schriftzug unmißverständlich sein und sollte an sich zu keinerlei Irritationen oder gar Enttäuschungen führen. Durch die Tatsache, daß auf der Scheibe auf mich und Timo als Verantwortliche hingewiesen wird, kann es allerdings durchaus passieren, daß sich viele Fans ein für ihn stilistisch typisches Teil erwarten. Dabei ist »Chaos Magic« keineswegs ein solches, sondern eines zu dem es uns selbst schwerfällt, die Musik zu beschreiben.

CHAOS MAGIC-Singleshot: Caterina Nix 3

Versuch's doch bitte!

Hmmm, das ist echt nicht einfach. Für Symphonic Metal klingen wir wahrscheinlich zu poppig, und für Melodic Metal sind die Tracks zu bombastisch. Zudem war Timo sehr zurückhaltend bei den Soli und stellte sein Spiel durchweg in den Dienst des jeweiligen Tracks, weshalb auch der typische STRATOVARIUS-und Co.-Metal nicht zutrifft. Doch in welche Schublade auch immer uns die Fans stecken werden - so lange sie das Album mögen, soll es mir recht sein!

http://www.facebook.com/caterinanix

Vorbereitung, Interview & Bearbeitung:
Walter Scheurer

CHAOS MAGIC im Überblick:
CHAOS MAGIC – ONLINE EMPIRE 64-Interview
CHAOS MAGIC – News vom 11.05.2015
© 1989-2022 Underground Empire


Stop This War! Support The Victims.
Button: here