UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 63 → Interview-Übersicht → RAVEN (GB)-Interview last update: 18.04.2021, 21:54:52  

RAVEN (GB)-Logo

Auch wenn die Band nie zu einer ganz großen Nummer werden konnte, zĂ€hlen RAVEN zu den verlĂ€sslichsten musikalischen Konstanten und gelten als Garant fĂŒr energiereiche Shows und ebensolche Scheiben. Mit »ExtermiNation« lassen uns die drei Herren dieser Tage endlich wieder einmal frisches Futter zu Gehör kommen, das jedoch verdammt lange auf sich warten hat lassen.
SĂ€nger/Bassist John Gallagher hat die ErklĂ€rung dafĂŒr parat und agiert am Telefon - trotz intensiver Vorbereitungen auf eine anstehende kurze, aber flĂ€chendeckende Gastspielreise durch SĂŒdamerika - Ă€hnlich energisch und sympathisch wie auf den BĂŒhnenbrettern. Als Einstieg legt er mehr oder weniger ungefragt die Einstellung seiner Band offen.

Es wĂ€re dumm zu behaupten, wir wĂŒrden ohne jeglichen Anspruch an unsere Musik herangehen und auch Kommentare wie "Wir haben das Album in erster Linie fĂŒr uns selbst gemacht", halte ich fĂŒr Humbug. Klar, wir machen auch deshalb Musik, weil wir selbst daran Spaß haben, keine Frage. Da wir aber auch wissen, daß unsere Fans genauso ticken, ist die Vorgabe wohl klar definiert. Unsere Fans wollen von RAVEN Songs serviert bekommen, die von Grund auf nichts anderes vermitteln als genau das GefĂŒhl, daß wir diese fĂŒr sie geschrieben haben und genau das ist auch der Grund, weshalb uns viele Fans schon seit Jahrzehnten die Treue halten.

RAVEN (GB)-Headline

Das beruht auf Gegenseitigkeit, denn auch Ihr habt Zuschauer noch nie vergrault und nehmt jede sich bietende Möglichkeit wahr, um live aufzutreten. Resultiert daraus eigentlich auch die doch etwas lÀnger als geplante Wartezeit auf den neuen Dreher?

So ist es. Wir haben in der Tat verdammt lange gebraucht, um eine neue Scheibe auf den Markt zu bringen, waren uns jedoch dieser Tatsache seit geraumer Zeit bewußt und wollten gegen Ende hin dennoch nichts ĂŒberstĂŒrzen. Da wir in den letzten anderthalb Jahren nahezu durchgehend unterwegs gewesen sind, haben wir kaum am Album arbeiten können. Glaub' mir, wenn man fast zwei Monate am StĂŒck quer durch die Staaten tingelt um Shows zu geben, ist einem nicht zwingend auch noch Studioarbeit, und das hat nicht einmal etwas mit unserem vielleicht doch schon eher "reiferem" Alter zu tun. Grund zur Eile sahen wir aber ohnehin in keiner Phase, sondern gaben uns selbst alle Zeit dieser Welt, um ein unserer Meinung nach perfektes Teil liefern zu können. Jetzt ist das "Kind" aber endlich geboren, und das Ergebnis gibt uns recht, denn die ersten Resonanzen auf »ExtermiNation« sind ausnahmslos positiv ausgefallen.

War es Eure Absicht, mit dem Opener â€șDestroy All Monstersâ€č mehr oder weniger mit der TĂŒr ins Haus zu fallen und völlig unmißverstĂ€ndlich klarzustellen, daß hier etwas Neues mit unmittelbarem Bezug zur Vergangenheit zu hören ist?

Klar doch! Wie schon erwĂ€hnt, wissen wir ganz genau, was unsere Fans hören wollen, und von daher ist uns auch bewußt, wie weit wir gehen dĂŒrfen. Auf Experimente wollen wir uns nicht mehr einlassen und auch auf diverse "Stimmen von außerhalb" werden wir nicht mehr hören. DafĂŒr haben wir in unserer Vergangenheit ausreichend Lehrgeld zahlen mĂŒssen. Zwar wird man nie ein und dasselbe RAVEN-Album mit neuen Songs mehrmals zu hören bekommen, die Grenzen innerhalb derer wir uns mit den Songs bewegen wollen, sind aber recht eindeutig abgesteckt. Wodurch genau sich die Tracks dann unterscheiden, sind meistens eher die Details, wobei es durchaus auch im Auge des Betrachters liegt, wie er den jeweiligen Song empfindet.

Nicht zwingend zur "Old School"-Garde ist dagegen Euer Produzent zu zÀhlen. Warum sollte es erneut Kevin "131" sein?

Schon nach den Aufnahmen unseres letzten Albums »Walk Through Fire« waren wir uns einig, daß wir unbedingt wieder mit Kevin "131" Gutierrez zusammenarbeiten wollten. Er hat sich schon auf jenem Album als dermaßen hilfreich fĂŒr uns erweisen, daß wir in Kauf zu nehmen gewillt waren zu warten, bis Kevin wieder zur VerfĂŒgung stehen konnte. Der Kerl versteht seinen Job einfach perfekt, was wohl auch daran liegt, daß er selbst als Musiker aktiv ist. Kevin kann sich dadurch besser in eine Band einleben als andere seiner Zunft, die - bei allem Respekt vor deren TĂ€tigkeit - einer Band eher am Produzentensessel gegenĂŒber sitzen und von dort aus Anweisungen geben. Ich bin zwar sicher, daß sich an den Nummern selbst nicht viel geĂ€ndert hĂ€tte, wenn wir mit jemand anderem aufgenommen hĂ€tten, unsere Hingabe und Einstellung hat Kevin aber auf jeden Fall perfekt umsetzen können. Er wurde von unserem Feuer wohl angesteckt, denn es war immer wieder zu spĂŒren, daß er bei den Aufnahmen mehr empfindet als wenn es bloß die Verrichtung eines Jobs sei.

RAVEN (GB)-Bandphoto 1

Dieses, mehr als nur sprichwörtliche Feuer lĂ€ĂŸt sich generell als Essenz des Schaffens der Band bezeichnen. Soll das durch Songtitel wie â€șFire Burns Withinâ€č noch deutlicher zum Ausdruck gebracht werden?

Nicht unbedingt. Es gibt wohl nur noch wenige Bands - und das möchte ich auf gar keinen Fall auf unsere "Altersklasse" beziehen - die dermaßen "Feuer und Flamme" fĂŒr ihre Musik und ihre Fans sind wie wir. In uns drei lodert förmlich eine Flamme fĂŒr die Musik, und daran wird sich auch nichts Ă€ndern. Genau das wird jeder merken, der sich die neuen Songs anhört. Schon als wir bei einigen unserer Gigs im letzten Jahr einen Vorgeschmack auf »ExtermiNation« geliefert haben, fĂŒhlten wir uns bestĂ€tigt, denn die Fans haben die neuen Songs genauso freudig in Empfang genommen wie die alten Tracks. Man darf uns gerne fĂŒr verrĂŒckt erklĂ€ren, daß wir nach ĂŒber 40 Jahren immer noch mit derselben Hingabe loslegen. Das macht uns nichts aus! Wenn man als Zuseher nur ansatzweise jene Energie in sich aufnehmen kann, die Mark freisetzt, wenn er zu einem seiner berĂŒhmten SololĂ€ufe antritt, kann man sich wohl sogar manchen Fitness-Studio-Besuch sparen.

Eine Nummer muß ich unbedingt noch herausfischen: â€șThunder Down Underâ€č. Da dĂŒrfte Euch jemand ganz besonders am Herzen liegen?

Absolut! Wir sind selbst immer noch Fans und freuen uns genauso wie frĂŒher, wenn wir uns die Scheiben unserer Helden reinpfeifen. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, mit â€șThunder Down Underâ€č eine Tribut-Nummer auf unser Album zu packen. Als Mark mit diesem markanten, schwer nach AC/DC klingenden Riff ankam, war ich sofort davon begeistert und hatte Bon Scott vor meinem magischen Auge. Danach habe ich mehrere ihrer alten Songtitel in den Text eingebaut, und die Nummer war fertig. Ich bin zwar immer noch ein AnhĂ€nger von Bon, finde es aber ebenso klasse, daß die Band allen SchicksalsschlĂ€gen zum Trotz immer noch aktiv ist und Konzerte gibt.

Nicht minder groß wird unsere Freude sein, wenn sich die "drei Musketiere" wieder einmal in unseren Breiten auf den BĂŒhnenbrettern zu sehen geben, um uns erstmals ihre "brand"-aktuellen DampfhĂ€mmer um die Ohren zu pusten.

http://www.ravenlunatics.com/

Vorbereitung, Interview & Bearbeitung:
Walter Scheurer

RAVEN (GB) im Überblick:
RAVEN (GB) – All For One (Re-Release)
RAVEN (GB) – ExtermiNation (Rundling)
RAVEN (GB) – Heads Up (Rundling)
RAVEN (GB) – Live At The Inferno (Re-Release)
RAVEN (GB) – Nothing Exceeds Like Excess (Re-Release)
RAVEN (GB) – Rock Until You Drop (Re-Release)
RAVEN (GB) – Rock Until You Drop (Re-Release)
RAVEN (GB) – The Pack Is Back (Re-Release)
RAVEN (GB) – Wiped Out (Re-Release)
RAVEN (GB) – Wiped Out (Re-Release)
RAVEN (GB) – UNDERGROUND EMPIRE 3-Special
RAVEN (GB) – UNDERGROUND EMPIRE 4-Interview
RAVEN (GB) – ONLINE EMPIRE 25-"Living Underground"-Artikel
RAVEN (GB) – ONLINE EMPIRE 28-"Living Underground"-Artikel
RAVEN (GB) – ONLINE EMPIRE 56-"Living Underground"-Artikel
RAVEN (GB) – ONLINE EMPIRE 63-Interview
RAVEN (GB) – News vom 19.05.2017
Soundcheck: RAVEN (GB)-Album »Architect Of Fear« im "Soundcheck Metal Hammer 02/91" auf Platz 3
Playlist: RAVEN (GB)-Liveshow Wien, Escape Metalcorner 06.10.2015 in "Jahrescharts 2015" auf Platz 4 von Walter Scheurer
andere Projekte des beteiligten Musikers John Gallagher [I]:
HAIL MARY – News vom 14.11.2015
andere Projekte des beteiligten Musikers Joe Hasselvander:
BLACK HAG – News vom 12.01.2009
BLACK MANTA – Fuck Them All But Six (Rundling)
BLUE CHEER – News vom 22.01.2006
DEATH ROW [II] – News vom 22.07.2009
Jack Starr's GUARDIANS OF THE FLAME – Under A Savage Sky (Rundling)
Jack Starr's GUARDIANS OF THE FLAME – News vom 16.04.2004
Playlist: Jack Starr's GUARDIANS OF THE FLAME-Album »Under A Savage Sky« in "Jahrescharts 2003" auf Platz 4 von Gerald Mittinger
Joe Hasselvander – News vom 06.08.2007
MIND ASSASSIN – News vom 14.10.2014
MIND ASSASSIN – News vom 19.04.2015
MIND ASSASSIN – News vom 31.05.2015
PENTAGRAM (US) – Be Forewarned (Rundling)
REACTOR (US, MD) – The Real World (Re-Release)
THE HOUNDS OF HASSELVANDER – News vom 12.11.2007
THE HOUNDS OF HASSELVANDER – News vom 12.01.2009
© 1989-2021 Underground Empire


UNDERGROUND EMPIRE vor dreißig Jahren!
Button: hier