UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 13 → Rubriken-Übersicht → Special-Übersicht → ACCEPT-Doku-Soap (Akt 6)-Special last update: 21.05.2018, 09:18:23  

222 Dinge, die Sie schon immer über

ACCEPT-Logo

wissen wollten,
aber bisher nicht zu fragen wagten...

caught in:

Oder anders gefragt: Wußtet Ihr, daß...


  • daß nach der rastlosen Wildheit für ACCEPT der Plattenfirmenwechsel zum Major RCA anstand?

  • daß »Balls To The Wall« die erste ACCEPT-Platte war, die einem Konzept folgte?

  • daß Wolf Hoffmann nach ›Princess Of The Dawn‹ auch beim Titelsong des '83er Albums ein weiteres der ultimativ klassischen Metalriffs geschrieben hat?
  • ACCEPT-Bandphoto

  • daß der Erstpressung von »Balls To The Wall« ein Foldout-Textblatt beilag?

  • und daß darauf neben den Texten sowie einem Coverausschnitt mit dem Faustpfand auf der Innenseite ein Bandphoto zu sehen war?

  • und daß auf diesem Pic sämtliche Musiker oben ohne zu sehen waren, während Udo seinen Kampfanzug komplett anbehalten durfte?

  • und daß dieser Shot Adam Zappledahl bei der SR1-"Querfunk"-Heavy Metal-Hitparade in einem Interview mit Wolf Hoffmann zu der Frage animierte, ob Udo prüde sei?

  • daß die ursprüngliche »Balls To The Wall«-Version auf der Vorderseite nur das altbekannte "Ball in the fist"-Photo zeigte?

  • und daß man die Platte herumdrehen mußte, um das Logo sowie den Albumtitel zum ersten Mal erspähen zu können?

  • daß man jedoch 1990 eine Edition in die Läden stellte, bei der Bandlogo und Titel direkt unter besagter Faust zu sehen sind?

  • und daß man sich bei dieser Version das Textblatt sowie das erwähnte Bandphoto schenkte, auf der Hülle aber dennoch proklamierte, wessen Kamera die Photos entsprungen sind?

  • und daß man statt des Textblattes einfach die Texte auf dem Backcover abdruckte?

  • und daß man sich dabei aber aus Platzgründen auf die Nennung der Texte der Stücke ›Balls To The Wall‹, ›London Leatherboys‹, ›Losing More Than You Have Ever Had‹, ›Love Child‹ plus ›Winter Dreams‹ beschränkte?

  • daß die Franzosen vom POLYDOR-Label von Anfang an nicht davon begeistert waren, daß das »Balls To The Wall«-Cover so ganz ohne Herkunftsstempel auskommen sollte und deswegen einen Sticker mit dem ACCEPT-Logo sowie dem »Balls To The Wall«-Titel aufs Cover klebten?

  • und daß sie nicht vergaßen, das POLYDOR-Logo gleich mal drunterzuprinten?

  • und daß sie mit der Änderung des Logos offensichtlich auch nicht sonderlich glücklich waren, so daß sie unter das neue Logo auf der Rückseite gleich mal noch den bisher üblichen Löwenkopf drunterbastelten, um die Brücke zwischen "logotischer" Neu- und Altzeit zu schlagen?

  • und daß sie für besagten Sticker - anstatt das neue Logo in der 3D-Version von der Rückseite zu verwenden - selbiges als eindimensionale Solid-Variante designten?

  • und es sich desweiteren nicht nehmen ließen, die Zeilen mit den Credits ins Französische zu übertragen, während die Holländer vom LARK-Label schön brav die englischsprachige Version stehenließen?

  • daß die Engländer ebenfalls ihr eigenes Süppchen kochten, indem sie Logo plus Titel fett oben in die Mitte des Covers reinklatschten?

  • und daß sie die Rückseite stilecht weiß ließen?

  • und daß sie eine Abwandlung des Textblattes beilegten, das nur halb so groß war und demzufolge nicht aufgeklappt werden konnte?

  • und daß daher vom Bandphoto nur der mittlere Ausschnitt zu sehen war, zum Trost jedoch eine Outlineversion des ACCEPT-Logos "dazugesteckt" wurde?

  • und man das letzte fehlende Element des Originaltextblattes, den Ausschnitt aus dem Coverphoto, flott auf die Coverrückseite klatschte, so daß »Balls To The Wall« in England doppelt fistete?

  • daß sich die Engländer sogar dazu hinreißen ließen, eine »Balls To The Wall«-Single zu veröffentlichen, auf deren Rückseite sich ›Losing More Than You Have Ever Had‹ befand?

  • daß auf der zugehörigen »Balls To The Wall«-Maxi kein Mensch jemals die auf dem Cover angekündigte "Extended Version" entdecken konnte, weil es sich eins zu eins um die Version vom Album handelte?

  • und daß das Ganze noch verwunderlicher ist, weil auch auf der Single kein kürzerer Edit von ›Balls To The Wall‹ zu hören war, sondern alle 5 Minuten und 42 Sekunden in ihrer ganzen Pracht wie auch auf dem Album zu finden sind?

  • daß der Erstausgabe der Zeitschrift CRASH von September 1985 eine Flexi-Disc beilag, die eine Liveversion von ›Balls To The Wall‹ enthielt - und auch heute noch schön vor sich hinknistert..?

  • daß die Plattenfirma für »Balls To The Wall« erstmals richtige Promomaxis anfertigte?

  • und daß auf einer solchen ›Love Child‹ sowie ›London Leatherboys‹ zu erspähen sind?

  • daß im Zuge des zunehmenden Erfolgs ein »Balls To The Wall«-Songbook erschien, in dem die Noten von allen Songs zu finden sind?

  • und daß man auf der Eröffnungsseite die "anständige" Version des oben erwähnten Bandphotos abdruckte, auf dem alle Instrumentalisten analog zu ihrem Shouter mit einem Oberteil bekleidet waren?

  • und daß man auf der nachfolgenden Doppelseite sogar noch Einzelshots von allen Musikern bestaunen konnte?

  • und daß dort Wolf plötzlich ein "Hoffman" wurde und Peter plötzlich Mister "Balts" war - vielleicht war er ja gerade auf der Balz..?
  • ACCEPT-Bandphoto [1996]

  • daß der Produzent des ›Balls To The Wall‹-Videos zuvor schon Clips mit den ROLLING STONES gemacht hatte?

  • daß ACCEPT allerdings mit keinem ihrer Videos zufrieden waren?

  • Stefan Glas

    Photo: Stefan Glas [Photo 2]

    step back... ...step ahead


    ››››› weitere Artikel über ACCEPT ›››››

    ››››› weitere Artikel über X (D) ›››››


     

Dringend Hilfe für einen Mitstreiter im Underground benötigt! Mehr dazu in den News.
Button: News