UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 12 → Rubriken-Übersicht → Special-Übersicht → ACCEPT-Doku-Soap (Akt 5)-Special last update: 25.05.2018, 18:20:41  

222 Dinge, die Sie schon immer über

ACCEPT-Logo

wissen wollten,
aber bisher nicht zu fragen wagten...

caught in:

Oder anders gefragt: Wußtet Ihr, daß...


  • daß mit »Restless And Wild« der Startschuß für die Bootleger in Sachen ACCEPT fiel?

  • und daß die erste gebootlegte Show vermutlich am 6. Februar 1983 stattfand, die auf dem Boot »The Return Of The Living Dead« zu hören ist?

  • und daß das Doppelvinyl mit seinem hübschen "zerfledderter Zombie vor Flammenhintergrund"-Cover allerdings erst 1987 gepreßt wurde?

  • und dies die einzig mögliche Erklärung ist, warum auf dem Cover dieser "Posthum-Raubkopie" eines Konzertes von 1983 das "hakige" ACCEPT-Logo Verwendung fand, das eigentlich 1985 zum ersten Mal offiziell verwendet wurde?

  • und daß sich das Teil brüstet eine Mischpultaufnahme zu sein, soundtechnisch aber dennoch nur durchschnittlich geraten ist?

  • und daß eine Firma namens "Collectorecord Ltd, Montreux" die Vaterschaft zugibt und es schmuck fand, die beiden Vinylscheiben mit rosa Aufklebern zu versehen, die statt eines GEMA-Logos ein frech abgewandeltes GENIA-Signet zierte?
  • ACCEPT-Bandphoto

  • daß mit »Loosers [sic!] And Winners« eine weitere Schwarzpressung existiert, die eine Show der gleichen Tour in ihre Rillen eingegraben hat oder daß vielleicht sogar besagter Bootleg gebootlegt wurde?

  • und daß sich die Hersteller, die sich mit dem ominösen Namen "The Amazing Kornyphone Rebirth Label" schmückten, sowohl Mühe gaben, als auch schlampig waren?

  • und daß dadurch eine der beiden Platten aus marmoriertem und die andere aus gelbem Vinyl besteht?

  • und daß man sich andererseits ein Cover gespart hatte, indem man zu einer neutralen Weißhülle ein miserabel kopiertes Blatt mit den nötigsten Angaben beigepackt hatte?

  • und daß man sich darauf als Pseudo-Covermotiv mit dem Motto "Zieh, Django!" begnügte, will heißen ein Bild eines männlichen Subjekts verwendet wurde, das dem Betrachter eine Knarre entgegenreckt, aber nur von Brusthöhe bis zu den Oberschenkeln zu sehen ist?

  • und daß man auf besagtem Cover steif und fest an der Falschaussage "recorded live in Germany 1987" festhält?

  • und daß vor diesem Hintergrund der Stempelabdruck auf der Rückseite "Limited Edition - 100 copies only" auch ein wenig an Glaubwürdigkeit einbüßt?

  • daß auf dem legalen Sektor jedoch erst mal eine Compilation anstand, auf der unter dem Namen »Best Of ACCEPT« zehn Songs aus den ersten vier Alben zusammengestoppelt wurden?

  • und daß sich die Griechen damit nicht zufriedengeben wollten und daher auf ihre Version um zwei Livetracks aufgestockt haben, so daß Seite A von der livehaftigen ›Princess Of The Dawn‹ eröffnet wird und die zweite Seite lebensecht und ›Fast As A Shark‹ durchstartet?

  • und daß diese "Wir sind Gallier und hier daheim, und ihr solltet Euch verkriechen, Ihr Griechen!"-Version allerdings erst 1986 veröffentlicht wurde, während das hiesige Original schon 1983 in die Rille gezwängt wurde?
  • ACCEPT-Bandphoto [1996]

  • daß sich nun die Spanier eine Extrawurst braten ließen, indem sie eine 3-LP-Box namens »Demon's Night« fertigen ließen, die beim Öffnen die beiden ersten ACCEPT-Vinyls sowie »Restless And Wild« ausspuckt?

  • und daß niemand jemals eine Erklärung dafür gefunden hat, wieso ACCEPTs Hai-Song laut »Demon's Night« plötzlich ›Fast As A Share‹ heißen soll?

  • und daß gleichfalls niemand weiß, was an dem Cover mit einer sich bückenden Lederjacken/Jeans-Kombination mit Breitbandgürtel und Schlitzermesser so dämonisch sein soll?

  • Stefan Glas

    Photo: Stefan Glas [Photo 2]

    step back... ...step ahead


    ››››› weitere Artikel über ACCEPT ›››››

    ››››› weitere Artikel über X (D) ›››››


     

Wir gedenken John A. Harrison, heute vor 6 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung über das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier