UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Rubriken-Übersicht → ''Known'n'new''-Artikel-Übersicht → PREMONITION (US, TX)-''Known'n'new''-Artikel last update: 05.11.2020, 18:45:40  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  PREMONITION (US, TX)-''Known'n'new''-Artikel

Date:  27.05.1994 (created), 10.06.2012 (revisited), 20.02.2017 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Mal wieder eine Story, die verdeutlicht, wie lange sich der Schaffensprozeß fĂŒr UNDERGROUND EMPIRE 7 hingzogen hatte. Daher hatten wir auch gewissermaßen ein "falsches" Logo bei der Story abgedruckt: Ich hatte das alte Logo, das auf den ersten beiden Demos verwendet worden war, mittels der verwendeten Schrift nachgebaut und mit einem kleinen dreidimensionalen Spielchen aufgepeppt. Als dann »Brutal Healing« eintraf erblickte dort zwar das neue Logodesign, doch ich hielt an meinem Entwurf fest.

Leider sollte dies unser letzter Kontakt zu PREMONITION darstellen: Die Band veröffentlichte zwar 1995 ihre einzige CD »The Human Condition«, die ich aber nie gehört habe. 1996 sollte die Band ĂŒbrigens noch den Drummer wechseln, so daß Gitarrist Kirk Andrews dann das letzte GrĂŒndungsmitglied war. Damals stieß dann Phil Thomas zu PREMONITION, der in FrĂŒhzeiten mal bei JUGGERNAUT getrommelt hatte. Die Band benannt sich dann in C.I.A. um und nahm ein weiteres Demo auf, das aber nie veröffentlicht wurde, da sich die Band im nĂ€chsten Jahr leider auflöste.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

PREMONITION (US, TX)-Logo

PREMONITION (US, TX)-Bandphoto

Weiß doch jeder, daß PREMONITION ein Demo namens »Visions Of Emptiness« veröffentlicht haben. Das Teil ist doch schon ĂŒber ein Jahr alt, und der will uns das noch als News verkaufen... Nein, aber dennoch, will ich Euch mitteilen, wie Holger vor einiger Zeit ĂŒber dieses Tape befunden hatte:

Ein neues Lebenszeichen meiner Lieblinge aus Texas, die bereits 1989 ein total begnadetes Demo veröffentlichten. Wie Stefan ja zwischenzeitlich zu berichten wußte, begannen danach allerdings diverse Umbesetzungen, so daß das Line-up 1992 stark vom ursprĂŒnglichen Quintett differiert. Man ist auf QuartettgrĂ¶ĂŸe geschrumpft, da man fĂŒr Klampfer Johnny Nuckols keinen Ersatz finden konnte. Weitaus erschreckender empfinde ich allerdings die Nachricht, daß man sich von AusnahmesĂ€nger Chris Ortiz getrennt hat. Der neue Stimmbandakrobat hört auf den Namen Danny McGuire. Soviel zu den Fakten. Wie klingen PREMONITION anno 1992, ist nun sicherlich die Frage, die Euch alle quĂ€lt. Schieben wir also das Tape in den Schacht..., und werden von einem unglaublichen Gewitter böse in der Magengegend erwischt. Uppsa, das saß!!! Sofort fĂ€llt der mörderische Sound auf, der wirklich gnadenlos und glasklar fĂŒr die nötigen SchĂŒbe sorgt. Es hat den Anschein, als hĂ€tte sich in den vergangenen drei Jahren einiges an Aggression bei den Jungs angestaut. Vor allem Drummer Rodney Mullins zeigt hier, wo der Hammer hĂ€ngt. Schier unglaublich, mit welcher PrĂ€zision hier gearbeitet wird! Trey Williams versteht es, mit seinem Viertöner etwaige Soundlöcher mit einem derart fetten Teppich zu stopfen, daß einem schwindelig wird. Über die Fingerfertigkeit eines Kirk Andrews großartig Worte zu verlieren, dĂŒrfte an dieser Stelle wohl ĂŒberflĂŒssig sein. Obwohl er hier vorwiegend mit Ultraschall tackert, verliert er nie den roten Faden. Man hat den Eindruck die vier wollten den Begriff Techno-Thrash neu definieren! Wieso vier? Ach richtig, ich vergaß auf den neuen Frontmann nĂ€her einzugehen, sorry. Er ist kein zweiter Mister Ortiz, paßt aber ausgezeichnet zum neuen Sound, da er megabrutal ins Mikro brĂŒllt, ohne dabei wie ein masturbierender Staubsauger zu klingen. Ich muß sagen, nach dem ersten Schrecken hat das Demo lange Zeit mein Autotape nicht mehr verlassen, was allerdings nicht zur Nachahmung empfohlen werden kann, da etwaige Nebenwirkungen nur von ihrem Facharzt beurteilt werden können. Excellent stuff!

Die Neuigkeiten kommen jetzt erst, denn PREMONITION haben seit wenigen Wochen ihr drittes Demo »Brutal Healing« auf dem Markt, und zu dem werde ich jetzt noch etwas sĂŒlzen. Auf »Brutal Healing« setzt sich ein Trend fort, den ich auf »Visions Of Emptiness« schon mit Besorgnis beobachtet hatte: PREMONITION entfernen sich immer mehr von ihren UrsprĂŒngen. Das erste Demo war einfach legendĂ€rer Texas-Power Metal, so klasse, daß wir in UNDERGROUND EMPIRE 3 spontan ein Interview am Start hatten. Dann folgte etwas Funkstille, bis sich mit dem letzten Demo ein Trend in Richtung Thrash abzeichnete, wie Holger oben ebenfalls bestĂ€tigt. »Brutal Healing« schlĂ€gt diese Kerbe noch tiefer, die Mucke geht noch brutaler zur Sache, wie im Titel angedeutet. Ich glaube, ich kann behaupten, daß PREMONITION einer der besten Thrashacts der Szene sind, denn allein diese furiosen Gitarren sind unĂŒbertroffen, aber letztlich bleibt fĂŒr mich das Debuttape unĂŒbertroffen! Dennoch kann ich »Brutal Healing« ohne Gewissensbisse weiterempfehlen, denn es enthĂ€lt eine Runde Superthrash, welches Ihr fĂŒr 13,- DM beim RAGNARÖK-Vertrieb erstehen könnt.

Und warum noch ein Review zum zweiten Demo? Zum einen allein schon aus GrĂŒnden der VollstĂ€ndigkeit und zum anderen, weil das Tape eventuell von der Band immer noch offeriert wird. Erkundigt Euch bei:

http://myspace.com/premonition1


Holger Andrae + Stefan Glas

PREMONITION (US, TX) im Überblick:
PREMONITION (US, TX) – Demo '89 (Demo)
PREMONITION (US, TX) – Visions Of Emptiness (Demo)
PREMONITION (US, TX) – UNDERGROUND EMPIRE 7-"Known'n'new"-Artikel
PREMONITION (US, TX) – News vom 19.07.1991
PREMONITION (US, TX) – News vom 19.04.2005
unter dem spÀteren Bandnamen C.I.A.:
C.I.A. – News vom 19.04.2005
andere Projekte des beteiligten Musikers Kirk Andrews:
STIMULUS (US, FL) – News vom 26.12.2010
andere Projekte des beteiligten Musikers Rodney Mullins:
HORROR CULT – News vom 26.12.2010
andere Projekte des beteiligten Musikers Don Vowell:
DISCARD THE WEAK – News vom 19.04.2005
HORROR CULT – News vom 26.12.2010
WAJA – News vom 19.04.2005
© 1989-2020 Underground Empire


Update-Infos via Twitter gewĂŒnscht? Logo!
Button: hier