UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 9 → Rubriken-Übersicht → Special-Übersicht → ACCEPT-Doku-Soap (Akt 2)-Special last update: 30.08.2018, 23:11:00  

222 Dinge, die Sie schon immer über

ACCEPT-Logo

wissen wollten,
aber bisher nicht zu fragen wagten...

caught in:

Oder anders gefragt: Wußtet Ihr, daß...


  • daß ACCEPT nach dem Debutalbum als Neue Deutsche Welle-Band verendet wären, wenn es nach dem Willen ihrer damaligen Plattenfirma gegangen wäre?

  • daß die einzige Fremdkomposition, die ACCEPT je aufgenommen hatten, ›I'm A Rebel‹ ist?

  • und daß der Komponist einen berühmten Namen trägt: Hinter "George Alexander" verbirgt sich nämlich Alex Young, ein älterer Bruder der beiden "AC/DC-Youngs" Angus und Malcolm.
  • ACCEPT-Bandphoto

  • daß ACCEPT bei "almighty" Manfred Sexauer im MUSIKLADEN auftraten und ›I'm A Rebel‹ zum besten gab?

  • daß es drei Versionen des »I'm A Rebel«-Covers gibt?

  • und daß sich die Amis von PASSPORT RECORDS statt für das klassische Löwenkopf-Design für eine weiterentwickelte colorierte Version des Kätzchens entschieden, das uns schon vom Debut aus angefaucht hatte?

  • und daß man sich in Übersee auf der Albumrückseite für die Farbversion des Bandphotos entschieden hatte?

  • und daß man erst auf besagter Farbversion richtig erkennen kann, daß der diensthabenden Visagistin der Cajalstift etwas arg ausgerutscht war?

  • und daß Peter zudem noch mit dunklem Lippenstift verunstaltet wurde?

  • und daß die deutsche Plattenfirma REFLEKTOR/METRONOME prompt eine neue Version nachlegte, deren Cover an Schwachmatismus wohl nicht zu übertreffen ist: In eine Menschenmenge, die sich durch eine Hochhäuserzeile drängt, hat man die Band reingebastelt - und zwar in eine Telephonzelle zusammengequetscht, die zudem auf dem Kopf steht?

  • daß die Amis zur Komplettierung der Verwirrlichkeit das Cover ihrer Vinylversion zusätzlich zum gruseligen Gelb der Telephonzelle mit einem gleichfarbigen Rahmen versahen?

  • und daß man um ja nicht von der brillanten Leistung des engagierten Grafikers abzulenken, das Logo ganz wegließ und stattdessen den Bandnamen nur leicht gestylt in Normalbuchstaben abdruckte?

  • und daß man diese Seven Inch auf der Rückseite mit schmissigen Sprüchen versah, die dem Käufer mitteilten, daß bei ACCEPT "stahlharter Losgeh-Rock" angesagt sei und daß bei Liveauftritten "die Boxen dem Bersten nahe" seien?

  • und daß sich die Italiener von der Plattenfirma ENERGY davon nicht beeindrucken ließen und nur den Text von ›I'm A Rebel‹ offerierten, den sie jedoch im Gegensatz zu ihren Hamburger Kollegen weiß auf schwarz abdruckten?

  • daß »I'm A Rebel« zudem unter dem Titel »Metal Masters« in zwei unterschiedlichen Doppelpacks erschien: Einmal zusammen mit dem Debut und einmal mit »Breaker«?

  • und daß letztere Version nur in England via RAZOR erschien, die Briten sich aber nicht lumpen ließen und zusätzlich zur regulären Version den Doppeldecker in farbigem Vinyl veröffentlichten?
  • ACCEPT-Bandphoto [1996]

  • daß die zugehörige »Metal Masters«-Tapeveröffentlichung hingegen nur in der Kombination »Accept« und »I'm A Rebel« erschien?

  • und daß die Kassette ganz stolz verkündete, "2 LP" zu enthalten, obwohl sie doch gänzlich vinylfrei war?

  • und daß CASTLE COMMUNICATIONS 1989 - als würde all' dies nicht reichen - die ursprünglich wie erwähnt unter dem »Metal Masters«-Banner erschienene »I'm A Rebel«/»Breaker«-Doppel-LP erneut unter dem Motto "That's Original" (Ja, ja, sehr originell...) auf den Markt brachten?

  • daß man aber immerhin ein Foldout-Cover servierte für das man allerdings in Sachen »I'm A Rebel« ebenfalls das "Ich-und-mein-quietschgelbes-Telephonhäuschchen"-Motiv verwendete?

  • Stefan Glas

    Photo: Stefan Glas [Photo 2]

    step back... ...step ahead


    ››››› weitere Artikel über ACCEPT ›››››

    ››››› weitere Artikel über X (D) ›››››


     

Impressum, Haftungsausschluß, Datenschutzerklärung
Button: hier