UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 48 → Rubriken-Übersicht → ''Living Underground''-Artikel-Übersicht → "Castle Rock"-Festival 2011-''Living Underground''-Artikel last update: 30.06.2022, 23:46:58  

"Castle Rock"-Festival 2011
mit

Doro
SUPERIOR (D, Kaiserslautern)
APETRAP

Thallichtenberg, Burg Lichtenberg

13.08.2011

Es gibt sie, die netten Festival-Alternativen! Anstatt sich durch eine Flut von Hunderttausenden Besuchern kämpfen zu müssen, kann man in der Provinz auch einen hochkarätigen und gemütlichen Abend verbringen. Und alles wäre perfekt gewesen, wenn denn nur auch das Wetter mitgespielt hätte.

''Castle Rock''-Impression

Das "Castle Rock"-Festival (natürlich nicht mit der gleichnamigen Veranstaltung in Mühlheim an der Ruhr zu verwechseln!) findet seit 1996 auf der Burg Lichtenberg bei Thallichtenberg im Landkreis Kusel statt. Mit 425 Metern Länge handelt es sich bei dem Veranstaltungsort um die längste Burgruine Deutschlands, die beispielsweise für das "Keep It True"-Festival schlicht das perfekte Ambiente liefern würde. Daß man hier auch keine Angst vor dem Ansturm der Metaller hat, beweist das diesjährige "Castle Rock"-Billing. Kein Wunder: Die im Jahr 1200 erbaute Burg wurde in ihrer gesamten Geschichte nie durch Angriffe erobert oder zerstört...

APETRAP-Liveshot

Schon am Einlaß ist ein Grinsen angesagt, denn eine regionale Großbrauerei, die das Festival sponsort, hat für die Pässe der Presse und ähnlichen Schmarotzern extrem coole Lanyards mit integriertem Flaschenöffner gestiftet. Die Burg betritt man bei der heutigen Veranstaltung durch einen Seiteneingang, von wo aus man das imposante Gelände hervorragend begutachten kann: Der Burghof fällt leicht ab, und an seinem unteren Ende an der Mauer der Unterburg wurde die Bühne errichtet, so daß man von überall - ganz gleich, ob im Gras oder auf den meterdicken Mauern sitzend - einen guten Blick hat. Ganze Arbeit hatte auch der Veranstalter, der TSG Burg Lichtenberg, über Monate hinweg geleistet und den ganzen Umkreis flächendeckend mit extra angefertigten Plakaten bestückt, so daß man sich über 1.500 Besucher beim "Castle Rock" 2011 freuen durfte.

SUPERIOR [D, Kaiserslautern]-Liveshot 1

Kräftig danebengelegen hat lediglich der zuständige Booker, als er auf die schräge Idee kam, die Münchner Alternative-Hüpf-Rocker APETRAP würden zum restlichen Programm des Abends passen. Zwar macht die Truppe ihre Sache gewiß nicht schlecht, jedoch schlägt ihnen völliges Desinteresse seitens des Publikums entgegen - und als dann Sänger Kobi auch noch beginnt, vom "tollen" Sieg seiner Bayern-Kicker zu schwärmen, soll die Stimmung nochmal um einige Grade abkühlen. Höchste Zeit also für die Affen, die Bühne zu räumen...

SUPERIOR [D, Kaiserslautern]-Liveshot 2

Ein völlig anderes Bild dann bei den Lokalmatadoren SUPERIOR, die schon euphorisch begrüßt werden. Zur Erläuterung sei gesagt, daß sich die Truppe, die zwischen 1996 und 2002 drei herausragende Progressive Metal-Scheiben veröffentlicht hatte, 2007 ihren Abschied eingereicht hatte. Doch 2009 hatte der ehemalige Bassist Peter "Sweety" Süß die Idee, die frühere Power Metal-Inkarnation der Band wieder zusammenzubringen, um das zwanzigjährige Jubiläum ihres damaligen Fabeldemos »Moral Alliance« zu feiern. Auch beim heutigen Auftritt soll die Band beweisen, daß die Songs von ›City's Burning‹ über ›Odyssey‹ und ›Overlord‹ bis hin zu ›Fighters For Rock‹ (mit André Hilgers von RAGE als Gast) auch nach zwei Dekaden nichts an Kraft und Lebendigkeit verloren haben. Dies untermauert, daß SUPERIOR seinerzeit lediglich an der Ignoranz der damaligen Entscheidungsträger bei den Plattenfirmen gescheitert waren; in der heutigen Szenelandschaft würde die Band im Handumdrehen mit Vertragsangeboten überhäuft werden! Doch was nützt es, der Vergangenheit nachzuweinen? Hören wir lieber auf MySpace die Songs oder warten auf die DVD von der "Castle Rock"-Show!

Doro-Liveshot 1

Doch damit nicht genug, denn es soll eine weitere neunzigminütige Ladung harte Klänge vom feinsten folgen: Es ist an der Zeit für die Metal Queen und ihr Gefolge! Doro live beim "Castle Rock"! Der Mix aus alten WARLOCK-Tracks und einem Querflug durch die Solokarriere paßt wie immer bestens, und unser aller Lieblingsmetallerin führt nicht nur gewohnt energiegeladen und rundum sympathisch durch die Show, sondern hat auch an diesem Abend kein Problem, das Publikum mitzureißen. Leider wird meinereiner und Begleitung mitten im Set zum mittlerweile dritten Mal klatschnaß - Danke auch, Petrus, Du Assi... - so daß wir verfrüht von dannen ziehen, doch in dem sicheren Wissen, daß unser Dörchen auch an diesem Abend den Gig sicher nach Hause spielen wird!

Doro-Liveshot 2

Mehr Infos über das "Castle Rock"-Festival findet Ihr im Internet unter:

http://www.burglichtenberg-rock.de/


Stefan Glas

Photos: Stefan Glas


››››› weitere Artikel über APETRAP ›››››

››››› weitere Artikel über Doro ›››››

››››› weitere Artikel über SUPERIOR (D, Kaiserslautern) ›››››

››››› weitere Artikel über "Castle Rock"-Festival ›››››


 

Stop This War! Support The Victims.
Button: here