UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 48 → Rubriken-Übersicht → ''Living Underground''-Artikel-Übersicht → JUDAS PRIEST/WHITESNAKE/THIN LIZZY-''Living Underground''-Artikel last update: 22.01.2023, 19:09:57  

JUDAS PRIEST
WHITESNAKE
THIN LIZZY

Wien, Stadthalle

29.06.2011

Zum Abschied sagt man in Wien zwar üblicherweise leise "Servus", doch das ist keineswegs immer so. Die anläßlich ihres Pensionsantrages namens "Epitaph Tour 2011" in der Bundeshauptstadt gastierenden JUDAS PRIEST halten sich beispielsweise überhaupt nicht daran, sondern geben ein (vermeintlich) letztes, dafür um so lauteres Abschiedsgastspiel. Mit verdammt lautem, aber auch perfektem Sound legt der Fünfer mit dem überraschenden Opener ›Rapid Fire‹ im wahrsten Sinne des Wortes los wie die Feuerwehr. Dazu passend wird auch zum ersten Mal an diesem Abend eine amtliche Pyro-Show aufgefahren. Aber nicht nur der optische Aspekt der Show ist beeindruckend, auch der neue Gitarrist Ritchie Faulkner erledigt seine Aufgabe mit Bravour und entpuppt sich im Verlauf des Abends als durchaus würdiger Ersatzmann für den kurz vor der Tour ausgestiegenen K.K. Downing. Vor allem beim in herrlichen Rot-Tönen lichttechnisch einwandfrei umgesetzten, dramaturgisch perfekten ›Blood Red Skies‹ darf Ritchie dann das Spotlight sogar ganz für sich alleine beanspruchen, Respekt! Nicht nur zu meiner persönlichen Freude scheint man dieses Evergeen aus dem Hut zu zaubern, nimmt man die Publikumsresonanz generell als Maßstab scheint Wien darauf regelrecht gewartet zu haben. PRIEST zeigen sich generell von einer ungemein spielfreudigen Seite und beeindrucken darüber hinaus auch mit einer imposanten Setlist.

JUDAS PRIEST-Liveshot 1

So bekommt man neben unverzichtbaren Standards wie ›Metal Gods‹, ›Heading Out To The Highway‹ oder dem hier und heute ohne (!) Gesangsbeitrag intonierten (aber dennoch funktionierenden) ›Breaking The Law‹ auch einige unerwartete Perlen wie ›Beyond The Realms Of Death‹ oder ›Never Satisfied‹ vom Debut »Rocka Rolla« geboten. Aber nicht nur die Instrumentalfraktion zeigt sich in Topverfassung (einmal mehr als Ruhepol in Person zu sehen: Ian Hill), auch Rob Halford ist gut in Form und bewältigt - mit Ausnahme von ›Painkiller‹, in dem er doch sehr "gequält" wirkt - sein Programm nahezu mühelos. Daß der gute Rob einen Teil seiner Texte einmal mehr von einem Telepromter abzulesen scheint, kann ich weder bestätigen, noch ausschließen - seine mitunter gebückte, in Richtung Bühnenboden orientierte Haltung läßt aber verdächtig oft darauf schließen.
Aber das alles sind nur Kinkerlitzchen und dem Publikum auch offenbar völlig egal, denn es ist eben Augenzeuge eines überzeugenden - und hoffentlich doch nicht ganz so ganz endgültigen - Abschiedsgigs. Und falls doch, auch von mir ein Dankeschön von ganzem Herzen an die zwar nicht mehr ganz jugendlichen, aber blendend aufgelegten und spielfreudig agierenden Herrschaften.

JUDAS PRIEST-Liveshot 2

Daß Männer dieser Altersgruppe auch immer noch imposante Performances an den Tag legen, stellt unmittelbar davor Posergott David Coverdale unter Beweis. Solange sich dieser Mann auf den Bühnen der Welt bewegt, ist gesichert, daß Viagra für Mikroständer erst gar nicht erfunden werden muß. Während andere Bands in ihren Texten über Tod und Teufel schwadronieren, widmet sich David in seinen lyrischen Ergüssen (*hüstel*) seit Beginn seiner Karriere anderen "Themenkreisen", und so kommt eben in nahezu jedem Titel das Wort "love" vor. Dieses gilt es eben auch mit Gesten live umzusetzen, und exakt darin ist David schlicht Weltklasse. Die Stimmung ist von Beginn an prächtig, und so ist es auch völlig egal, was aus der Klamottenkiste geholt wird, die Meute singt - selbst bei den Tracks des aktuellen Albums »Forevermore« - permanent begeistert mit. Mein persönliches Highlight ist das fein intonierte ›Slide It In‹, die Mehrheit der knapp 7.000 Zuseher bejubelt jedoch vorrangig ›Here I Go Again‹. Kein Wunder, ist dieser ehemalige Chartbreaker doch auch heute noch ab und an im Radio zu hören. Nicht ganz so imposant wie die Stimmung selbst ist allerdings die Gesangsdarbietung. Vor allem in den Höhenbereichen ist mehrfach überhaupt nur noch heiseres Krächzen zu vernehmen, auch wenn der alte David durchaus bemüht zu sein scheint. Außerdem weiß sich Coverdale zumindest mittels großer Posen zu helfen, und obendrein stehen mit Reb Beach und Doug Aldrich ja auch noch zwei Helden ihrer Zunft auf den Brettern, die ihr Bestes geben und sich in einem opulenten Solo-Teil austoben dürfen. Selbiges gilt selbstredend auch für Brian Tichy hinter seinem Drum-Kit, der einen Teil seines Solos gar mit bloßen Händen absolviert. Das gesamte Solospektakel hätte zwar durchaus auch kürzer ausfallen dürfen, ändert aber nichts an der Erkenntnis, den besten Auftritt von WHITESNAKE seit langer Zeit erleben zu dürfen. Kein Vergleich zum "Bang Your Head!!!"-Debakel anno 2006 und obendrein Beweis dafür, daß unser aller Lieblingsreptil noch lange keinen Tierarzt braucht!

WHITESNAKE-Liveshot

Aber auch die "Reptilienshow" ist längst noch nicht alles, worauf sich der Konzertbesucher heute einstellen darf. Erst wenige Wochen vor dem Gig selbst wird ein weiterer, zuvor aber nicht näher erwähnter "Special Guest" genannt, der perfekter nicht zum Line-up passen könnte. Zwar muß deshalb die Beginnzeit kurzfristig auf den Frühabend vorverlegt werden, doch das stört keinen Teilnehmer dieser "Veteranen-Rallye". Logisch, haben doch die erneut in Hochform agierenden THIN LIZZY die Ehre, den Reigen zu eröffnen, und die Truppe rund um die Original-Mitglieder Scott Gorham und Brian Downey weiß diese Chance auch voll zu nutzen. Angeführt von Rampensau Ricky Warwick kredenzen die Herren ausschließlich Klassiker, legen eine tadellose Performance auf die Bretter und sorgen mit Huldigungen an Phil Lynott und Gary Moore obendrein für ganz, ganz große Emotionen. Diese "Boys" dürfen gerne "Back In Town" sein und zwar jederzeit! Ebenso aber natürlich auch WHITESNAKE und JUDAS PRIEST, wobei erste Wetten auf einen Zeitpunkt einer "The PRIEST Is Back"-Reunion-Tour mit K.K. Downing bereits kurz nach dem Ende der Show abgeschlossen werden...


Walter Scheurer

Photos: Gerhard Engl

JUDAS PRIEST im Überblick:
JUDAS PRIEST – Defenders Of The Faith (Special 30th Anniversary Edition) (Re-Release-Review von 2015 aus Online Empire 62)
JUDAS PRIEST – Live In London (Rundling-Review von 2003 aus Online Empire 15)
JUDAS PRIEST – Live In London (Rundling-Review von 2003 aus Y-Files)
JUDAS PRIEST – Metal Works '73-'93 (Rundling-Review von 1994 aus Underground Empire 7)
JUDAS PRIEST – Nostradamus (Rundling-Review von 2008 aus Online Empire 37)
JUDAS PRIEST – Painkiller (Rundling-Review von 1990 aus Underground Empire 3)
JUDAS PRIEST – Redeemer Of Souls (Rundling-Review von 2014 aus Online Empire 60)
JUDAS PRIEST – Heavy, oder was!? 59-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2001)
JUDAS PRIEST – Online Empire 18-"Eye 2 I"-Artikel: »Electric Eye« (aus dem Jahr 2004)
JUDAS PRIEST – Online Empire 20-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2004)
JUDAS PRIEST – Online Empire 22-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2005)
JUDAS PRIEST – Online Empire 26-"Eye 2 I"-Artikel: »Rising In The East« (aus dem Jahr 2006)
JUDAS PRIEST – Online Empire 36-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2008)
JUDAS PRIEST – Online Empire 48-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2011)
JUDAS PRIEST – News vom 11.07.2003
JUDAS PRIEST – News vom 10.02.2009
JUDAS PRIEST – News vom 01.02.2010
JUDAS PRIEST – News vom 07.12.2010
JUDAS PRIEST – News vom 20.04.2011
JUDAS PRIEST – News vom 26.05.2011
JUDAS PRIEST – News vom 12.02.2018
Soundcheck: JUDAS PRIEST-Album »Demolition« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 58" auf Platz 20
Soundcheck: JUDAS PRIEST-Album »Painkiller« im "Soundcheck Metal Hammer 19-20/90" auf Platz 1
Playlist: JUDAS PRIEST-Song »One On One« in "Playlist Heavy, oder was!? 58" auf Platz 3 von Stefan Glas
siehe auch: Drew Barrymore trägt im Film "3 Engel für Charlie - Volle Power" ein JUDAS PRIEST-Shirt
siehe auch: JUDAS PRIEST als Bestandteil der Storyline einer Episode der siebten Staffel der TV-Serie "Smallville"
siehe auch: JUDAS PRIEST als Bestandteil der Storyline in einer Episode der ersten Staffel der TV-Serie "Parker Lewis - Der Coole von der Schule"
siehe auch: JUDAS PRIEST als Bestandteil der Storyline in einer Episode der siebten Staffel der TV-Serie "South Park"
siehe auch: JUDAS PRIEST als Bestandteil von EMPIRE SPEZIAL
siehe auch: JUDAS PRIEST covern gleichnamigen Chuck Berry-Song für den Film "Johnny Be Good"
siehe auch: JUDAS PRIEST und ihre Fans als Gegenstand der Dokumentation "Heavy Metal Parking Lot"
siehe auch: JUDAS PRIEST-Songbook als Requisite in einer Episode der vierten Staffel der TV-Serie "Magnum"
siehe auch: Musik von JUDAS PRIEST im Film "Adventures Of Power"
siehe auch: Musik von JUDAS PRIEST im Film "American Angels - Erben kann so sexy sein"
siehe auch: Musik von JUDAS PRIEST im Film "Bad Teacher"
siehe auch: Review zu »Der stählerne Weg von JUDAS PRIEST - Das Hoerbuch«
© 1989-2023 Underground Empire


THIN LIZZY im Überblick:
THIN LIZZY – Online Empire 16-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2003)
THIN LIZZY – Online Empire 32-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2007)
THIN LIZZY – Online Empire 39-Special (aus dem Jahr 2009)
THIN LIZZY – Online Empire 46-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2011)
THIN LIZZY – Online Empire 48-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2011)
THIN LIZZY – Online Empire 52-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2012)
THIN LIZZY – Online Empire 93-"Eye 2 I"-Artikel: »The Boys Are Back In Town - Live At The Sydney Opera House October 1978« (aus dem Jahr 2022)
THIN LIZZY – News vom 05.03.2003
THIN LIZZY – News vom 01.07.2009
THIN LIZZY – News vom 12.05.2010
THIN LIZZY – News vom 04.04.2011
THIN LIZZY – News vom 29.08.2011
THIN LIZZY – News vom 07.11.2011
THIN LIZZY – News vom 20.02.2012
THIN LIZZY – News vom 20.01.2016
THIN LIZZY – News vom 20.04.2016
THIN LIZZY – News vom 27.04.2019
Playlist: THIN LIZZY in der Kategorie "All-Time-Faves" auf Platz 5 von Walter Scheurer
Playlist: THIN LIZZY-Album »Live And Dangerous« in der Kategorie "aktuelle Faves" auf Platz 4 von Thomas Heyer
Playlist: THIN LIZZY-Liveshow Köln, Die Kantine 16.11.2012 in "Jahrescharts 2012" auf Platz 4 von Stefan Glas
siehe auch: Cover der THIN LIZZY-Nummer ›The Boys Are Back In Town‹ von BON JOVI im Film "Navy Seals"
siehe auch: Musik von THIN LIZZY im Film "Ritter aus Leidenschaft"
siehe auch: Musik von THIN LIZZY im Film "The Expendables"
siehe auch: Musik von THIN LIZZY in einer Episode der fünften Staffel der TV-Serie "The Wire"
siehe auch: THIN LIZZY-Tributesampler BAD HABITZ - »Live At Studio Studio (Dedicated To Phil Lynott)«
© 1989-2023 Underground Empire


WHITESNAKE im Überblick:
WHITESNAKE – 1987 (20th Anniversary Special Edition) (Re-Release-Review von 2007 aus Online Empire 33)
WHITESNAKE – 1987 (30th Anniversary Edition) (Re-Release-Review von 2017 aus Online Empire 73)
WHITESNAKE – 1987/Slip Of The Tongue (Re-Release-Review von 2001 aus Online Empire 6)
WHITESNAKE – Good To Be Bad (Rundling-Review von 2008 aus Online Empire 36)
WHITESNAKE – Live In 1984 - Back To The Bone (Rundling-Review von 2014 aus Online Empire 61)
WHITESNAKE – Live In The Shadow Of The Blues (Rundling-Review von 2007 aus Online Empire 30)
WHITESNAKE – Lovehunter (Re-Release-Review von 2006 aus Online Empire 29)
WHITESNAKE – Ready An' Willing (Re-Release-Review von 2001 aus Online Empire 8)
WHITESNAKE – Starkers In Tokyo (Rundling-Review von 2000 aus Online Empire 2)
WHITESNAKE – The Purple Album (Rundling-Review von 2015 aus Online Empire 63)
WHITESNAKE – Online Empire 15-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2003)
WHITESNAKE – Online Empire 26-"Eye 2 I"-Artikel: »In The Still Of The Night« (aus dem Jahr 2006)
WHITESNAKE – Online Empire 28-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2006)
WHITESNAKE – Online Empire 28-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2006)
WHITESNAKE – Online Empire 48-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2011)
WHITESNAKE – Online Empire 74-"Eye 2 I"-Artikel: »The Purple Tour (Live)« (aus dem Jahr 2018)
WHITESNAKE – News vom 15.12.2002
WHITESNAKE – News vom 06.12.2003
WHITESNAKE – News vom 12.05.2005
WHITESNAKE – News vom 28.12.2007
WHITESNAKE – News vom 19.06.2010
WHITESNAKE – News vom 20.08.2010
WHITESNAKE – News vom 13.09.2010
WHITESNAKE – News vom 20.03.2011
WHITESNAKE – News vom 05.01.2013
WHITESNAKE – News vom 25.01.2013
WHITESNAKE – News vom 10.05.2014
WHITESNAKE – News vom 22.08.2014
WHITESNAKE – News vom 17.04.2015
WHITESNAKE – News vom 28.07.2021
WHITESNAKE – News vom 22.11.2021
WHITESNAKE – News vom 24.11.2021
Playlist: WHITESNAKE-Album »1987« in "Playboylist Underground Empire 5" auf Platz 4 von Thomas Heyer
siehe auch: Musicalversion von ›Here I Go Again‹ von WHITESNAKE im Film "Rock Of Ages"
siehe auch: Musik von WHITESNAKE im Film "Bad Teacher"
siehe auch: Musik von WHITESNAKE in einer Episode der 17. Staffel der TV-Serie "Die Simpsons"
siehe auch: Musik von WHITESNAKE in einer Episode der zweiten Staffel der TV-Serie "American Dad!"
siehe auch: WHITESNAKE als Bestandteil der Storyline des Films "The Rocker"
siehe auch: WHITESNAKE als Bestandteil der Storyline einer Episode der achten Staffel der TV-Serie "Smallville"
siehe auch: WHITESNAKE als Bestandteil der Storyline einer Episode der elften Staffel der TV-Serie "Die Simpsons"
siehe auch: WHITESNAKE als Bestandteil der Storyline einer Episode der vierten Staffel der TV-Serie "21 Jump Street"
siehe auch: WHITESNAKE als Bestandteil der Storyline in einer Episode der dritten Staffel der TV-Serie "Family Guy"
siehe auch: WHITESNAKE als Bestandteil der Storyline von zwei Episoden der zehnten Staffel der TV-Serie "Smallville"
© 1989-2023 Underground Empire


Stop This War! Support The Victims.
Button: here