UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 6 → Interview-Übersicht → CONFESSOR (US)-Interview last update: 02.12.2021, 17:38:12  

”UNDERGROUND EMPIRE 6”-Datasheet

Contents:  CONFESSOR (US)-Interview

Date:  30.03.1992 (created), 20.02.2011 (revisited), 07.09.2021 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 6

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue still available, order here!

Comment:

Es liegen etliche Stories und Reviews schon seit Jahren unveröffentlicht auf Halde, weil eigentlich der damalige Autor noch ein "Extra-Info" hätte verfassen sollen. Doch diese Idee soll nun in die Tonne gekloppt werden, weil auf diese Weise diese alten Artikel vielleicht nie online gehen. Daher wird meine Wenigkeit - sofern möglich - ein "Ersatz-'Extra-Info'"verfassen. Sollte der damalige Autor doch noch Lust verspüren, etwas zu diesem Kasten beizusteuern, so werde ich das dann eben hinzufügen.

 


Leider hatte meine damalige Kamera ein Problem mit dem Verschluß des Filmfachs, so daß dieser während der CONFESSOR-Show aufschnappte und nahezu alle Photos ruiniert wurden. Auch jenes eine Livephoto, das man hier sehen kann, wurde durch Lichteinfall entstellt, was ich nur noch beheben konnte, indem ich das Photo in Graustufen wandelte. Dafür habe anschließend eine schrille Duoton-Kolorierung gewählt, um wenigstens wieder etwas Farbe ins Spiel zu bringen.

Glücklicherweise hatte Gerald die Bandphotos direkt bei der Show geschossen, und seine Kamera hatte nicht solche technischen Probleme.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

CONFESSOR (US)-Logo

Wieder mal Redaktionsschluß, und Stefan nörgelt schon rum. Gleich nach dem Interview, am nächsten Tag müssen die Photos entwickelt werden, und das Interview schickst Du bitte mit mit einer Expreßsendung... Ja, ja... Bla, bla... Immer dasselbe... (Irgendwie muß man Dich ja auf Trab bringen, Gerald! - Stefan Glas). Aber bitte, hier ist die Story über eine meiner derzeitigen Lieblingsbands!
So eine Art Underground-Kultstatus hat das Quintett aus North Carolina schon ein paar Jahre, dennoch wollte ich einleitend ein paar Worte zur Vergangenheit von CONFESSOR von Cary Rowells und Stephen Shelton wissen.

Gegründet haben wir CONFESSOR bereits 1986 als High-School-Band. Die erste Zeit haben wir nicht allzu viel gemacht. Erst als 1988 Steve, unser jetziger Drummer, in die Band kam, hat sich das geändert. Seitdem haben wir drei Demos eingespielt, bis uns letztes Jahr EARACHE RECORDS aufgegabelt haben. Übrigens ist Ivan Colon, unser zweiter Gitarrist, erst seit einem Jahr in der Band.

CONFESSOR (US)-Bandphoto 1

Das Material auf Euren beiden letzten Demos »Uncontrolled« und »Collapse« klang in meinen Ohren noch sehr doomlastig, während Euer Sound nun wesentlich variantenreicher und lebendiger erscheint!

Für all unsere Demos hatten wir den selben Produzenten, der eine Menge Demotapes produziert hat, auch für andere lokale Bands, die jedoch alle irgendwie mehr oder weniger diesen Sound hatten. Bei der Produktion des Albums haben wir dagegen zum ersten Mal einen größeren Betrag zur Verfügung gestellt bekommen, so daß wir auch vieles zum Guten hin verändern konnten.

Merkwürdigerweise wurdet Ihr von EARACHE unter Vertrag genommen, welche sich mehr auf Grindcore und Death Metal spezialisiert haben!

Wir hatten mit den Leuten von PEACEVILLE RECORDS vor langer Zeit gesprochen, nachdem sie zu diesem Zeitpunkt nach Florida gekommen waren, um mit der Band MASSACRE eine Platte zu machen. Die zuständigen Leute von EARACHE sagten "Hey!" [die Jungs kringeln sich vor Lachen], und wir hatten den Deal.

Der Titel Eures Debuts lautet »Condemned«. Hat dies etwas mit dem leicht strange wirkenden Coverartwork zu tun? Spielt Ihr dabei auf das vorschnelle Urteil über Randgruppen an?

Nicht direkt, denn das Cover entstand schon ein paar Jahre vor den Aufnahmen zu der LP. Aber es gibt schon gewisse Zusammenhänge mit den Lyrics, jedoch war in erster Linie ausschlaggebend, daß es allen in der Band als Covermotiv am besten gefallen hat, vor allem Cary steht besonders drauf... [lacht] »Condemned« hat in der Tat ein wenig damit zu tun, daß viele Menschen oftmals zu voreilig übereinander urteilen. Das beginnt damit, daß jeder, der ein wenig abseits der Norm steht, auch sofort gemieden wird und manchmal sogar angegriffen wird. Diese vorschnelle Verurteilung soll daraus deutlich werden.

CONFESSOR (US)-Bandphoto 2

Ich habe mir Eure Lyrics schon mehrere Male zu Gemüte geführt und bin dabei zu dem Schluß gekommen, daß sie zum einen sehr depressiv und zum anderen auch schon fast nihilistisch anmuten. Worin liegt der Ursprung dazu?

Ich glaube, wir sind in unseren Texten wirklich stark verwurzelt. Oder laß es mich einmal so erklären: Wir wollen nicht über Politik oder über das, worüber all diese anderen Bands ihre Lyrics verfassen, schreiben. Wir schreiben wirklich über sehr persönliche Eindrücke und Dinge, die uns in all den letzten Jahren beeindruckt haben. Jeder wird verstehen, daß Emotionen ein wichtiger Punkt in Deinem Leben sind. In meinen Texte sind sie sehr persönlich ausgelegt, und vielleicht denken manche, ich sei ein Idiot. Nihilistisch geprägt sind die Texte nicht. Ich weiß, worauf Du hinauswillst, aber die Texte geben einfach nur das wider, was wir erlebt haben und was um uns herum geschieht.

Ich habe gehört, daß es in den nächsten Tagen eine neue EP von CONFESSOR geben wird!

Yeah, diese enthält noch einmal den Titelsong ›Condemned‹ und zwei Coversongs von der Band TROUBLE. Auf der EP wird auch ein Instrumentalstück sein. Eines der Coverstücke von TROUBLE war auf dem »Metal Massacre V«-Sampler, jedoch nie auf einem der regulären Alben. TROUBLE verblüffen uns einfach immer wieder aufs neue. Wir haben auch einige Livetapes und alte Demos von ihnen, so daß wir uns dazu entschlossen haben, etwas von ihnen zu covern.

Ist das "Gods Of Grind"-Tourpackage für Euch von Vorteil?

Auf jeden Fall! Die Bands sind zwar sehr unterschiedlich, aber wir haben auf dieser Tour eine Menge Spaß. Ich glaube, auch das Publikum respektiert diese Zusammenstellung. Für uns ist es die erste größere Tour, und ich nehme an, daß uns auch noch nicht allzu viele Leute kennen. Bis jetzt waren wir auch noch nie in Europa, so daß wir nun die Möglichkeit haben, uns einem größeren Publikum vorzustellen.

CONFESSOR (US)-Bandphoto 3

Abschließend meine Standardfrage, welche Ziele wollt Ihr in der Zukunft mit CONFESSOR erreichen?

More touring..., wenn wir zurück in Amerika sind, auch dort einige Shows spielen. Unser Album wird dort auf RELATIVITY RECORDS veröffentlicht. Im Juni wollen wir zusammen mit NOCTURNUS noch einmal durch Europa ziehen und dabei eventuell auf dem "Dynamo"-Festival in Holland spielen!

Es bleibt anzumerken, daß CONFESSOR mit ihrem Soundgebilde aus hartem Progressive-Thrash und einigen Doomelementen beim Publikum anfangs auf Zurückhaltung stießen. Live ist die Band jedoch um einiges härter als auf Vinyl. Das ist dem Publikum zumindest in München aufgefallen. Ein paar Freunde mehr dürften sie jetzt schon haben. Wenn Ihr die Shows verpaßt habt, solltet Ihr vielleicht die neue EP anchecken und Euch selbst ein Urteil bilden, denn Ihr habt es zuvor von Stephen Sheldon selbst vernommen, daß man nicht alles von vorneherein verurteilen soll.

http://www.confessorband.com/

Vorbereitung, Interview & Bearbeitung:
Gerald Mittinger

Photos: Gerald Mittinger [Photo 1 & 3], Stefan Glas [Photo 2]

CONFESSOR (US) im Überblick:
CONFESSOR (US) – Unraveled (Rundling-Review von 2005)
CONFESSOR (US) – UNDERGROUND EMPIRE 6-Interview
CONFESSOR (US) – ONLINE EMPIRE 26-Interview
CONFESSOR (US) – ONLINE EMPIRE 29-"Eye 2 I"-Artikel: »Live In Norway«
CONFESSOR (US) – News vom 20.11.2002
CONFESSOR (US) – News vom 12.06.2007
CONFESSOR (US) – News vom 04.03.2009
CONFESSOR (US) – News vom 22.08.2010
CONFESSOR (US) – News vom 18.07.2011
andere Projekte des beteiligten Musikers Cary Rowells:
FLY MACHINE – News vom 20.11.2002
LOINCLOTH – News vom 28.11.2003
andere Projekte des beteiligten Musikers Steve Shelton:
FAR AND AWAY (US) – News vom 22.08.2010
FLY MACHINE – News vom 20.11.2002
LOINCLOTH – News vom 28.11.2003
andere Projekte des beteiligten Musikers Brian Shoaf:
FAR AND AWAY (US) – News vom 22.08.2010
FLY MACHINE – News vom 20.11.2002
© 1989-2021 Underground Empire


Unsere aktuellen Fake News...
Button: hier