UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 6 → Rubriken-Übersicht → Special-Übersicht → Ungarn-Metal-Special-Special last update: 12.08.2022, 06:52:50  

”UNDERGROUND EMPIRE 6”-Datasheet

Contents:  Ungarn-Metal-Special-Special

Date:  24.03.1992 (created), 14.01.2011 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 6

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue still available, order here!

Comment:

Es liegen etliche Stories und Reviews schon seit Jahren unveröffentlicht auf Halde, weil eigentlich der damalige Autor noch ein "Extra-Info" hätte verfassen sollen. Doch diese Idee soll nun in die Tonne gekloppt werden, weil auf diese Weise diese alten Artikel vielleicht nie online gehen. Daher wird meine Wenigkeit - sofern möglich - ein "Ersatz-'Extra-Info'"verfassen. Sollte der damalige Autor doch noch Lust verspüren, etwas zu diesem Kasten beizusteuern, so werde ich das dann eben hinzufügen.

 


SÁMÁN sind auf dem Bild übrigens in der Besetzung zu sehen, die im Sommer 1990 Gültigkeit hatte: Zsolt Fekete (v), Tamás Ángyán (g), István Beloberk (b) und Zsolt Beloberk (d). Kurze Zeit später sollte dann Tamás aussteigen und von Doppelklampfengeschwader Lajos Sárközi und Attila Wéber abgelöst werden. Diese Besetzung ist dann auch auf dem '90er Livetape zu hören, das wir in UNDERGROUND EMPIRE 5 besprochen hatten. Anschließend erfolgte dann die aus dem Hause CLASSICA stammende Blutauffrischung, die Gerald in seiner Story erwähnt.

Supervisor:  Gerald Mittinger

 
 

Ungarn-Metal-Special

Diejenigen, die mich kennen, können meinen Fanatismus um die Ungarn CLASSICA schon seit geraumer Zeit nicht mehr ertragen. Gnade kenne ich trotzdem keine! Den armen Robert Rustzy habe ich damit auch schon ganz schön malträtiert. Was soll's, schließlich hat der Gute mit einem Livetape das Ganze ins Rollen gebracht, und zudem hat er mich bei der Umsetzung dieser Story, die nun vor Euch liegt, tatkräftig unterstützt ~ Thanxx!

CLASSICA [H]-Logo

CLASSICA [H]-BandphotoGenug der langen Vorrede, vielmehr möchte ich auch Euch in den Bann von CLASSICA bringen, deren Stil am besten als ein Kreuzgang zwischen Malmsteen und LETHAL erscheint. Anchecken läßt sich dies auch ohne ungewisse Briefe nach Ungarn. Sozusagen brandneu ist nämlich in Österreich ein Sampler unter dem Titel »Rock From The Heart Of Europe« auf den Markt gekommen, der je zwei Bands aus beiden Ländern featured. Der Fairness wegen sei erwähnt, daß die beiden rein österreichischen Bands (BIG SHOUT und MAJESTY) nicht schlecht sind, aber gegenüber den genialen CLASSICA und den hoffnungsvollen RUFF STUFF eindeutig den Kürzeren ziehen. Zuerst möchte ich Euch aber einmal meine eingangs erwähnten Faves näher vorstellen.

CLASSICA wurden schon vor ein paar Jahren gegründet, und gegen 1989 hatte das Quintett seine erste LP bereits im Studio eingespielt. Nur wurde dieses verheißungsvolle Teil nie in Form von Vinyl veröffentlicht. Nachdem aber im vergangenen Jahr in Wien die Idee geboren wurde, einen Sampler gemeinsam mit der ungarischen Plattenfirma VARIETAS RECORDS herauszubringen, ergab sich für die Band aus Debrecen die Möglichkeit, drei Songs unter der Auflage, diese mit englischen Lyrics zu veröffentlichen, auf den Sampler zu bringen. Daraufhin sollte dann endlich das langerwartete Debut veröffentlicht werden, aber, wie es schon vielen anderen Bands passiert ist, wurde das Versprechen seitens der Plattenfirma nicht gehalten. Unstimmigkeiten innerhalb der Band und auch das Gefühl, nie wirklich erfolgreich zu werden, veranlaßten daraufhin einige Bandmitglieder dazu, CLASSICA den Rücken zu kehren.

SÁMÁN-Logo

SÀMÁN-BandphotoDer wirklich tierisch gute Sänger ist nun zusammen mit anderen ehemaligen Bandmitgliedern bei der Budapester Metalformation SÀMÁN gelandet. Die wiederum sind auch schon mit wechselndem Erfolg ein paar Jahre in der Szene aktiv. Der Stil hat sich in all den Jahren seit Gründung immer wieder einmal von sehr virtuos bis hin zu amerikanisch angehauchtem Heavy Rock gewandelt. Nachdem die Band aber jetzt mit dem ehemaligen CLASSICA-Sänger Zsolt Molics ein Topsänger als auch gute Musiker in ihren Reihen hat, müßte auch hier bald die Aussicht auf einen Plattendeal gegeben sein! Zur Zeit nehmen die vier Budapester Musiker in einem österreichischen Studio erneut Material für ein Demo auf. Der Anfang dieses Jahres eingespielte Stoff für ein weiteres inoffizielles Demo hatte mir mit seinem ausgewogenen Heavy Metal guter Machart schon recht zugesagt. Man wird sehen beziehungsweise hören. Doch nochmals zurück zu CLASSICA. Nachdem wie zuvor bereits erwähnt, einige Bandmitglieder das (scheinbar) sinkende Schiff verlassen haben, konnten die entstandenen Lücke geschlossen werden. Sofern alles gut gegangen ist, müßten die Jungs um den Bandgründer und Keyboarder Tamas Szalay dieser Tage einen neuen Deal mit dem ungarischen Label PROTON abgeschlossen haben. Hoffentlich, denn schließlich kann mein Nachbar schon bald den Refrain zum absoluten Übertrack ›You Are The Wonder Yourself‹ mitsingen. Neues Material auf Vinyl muß also unbedingt sein!

RUFF STUFF [H]-Logo

RUFF STUFF [H]-BandphotoNeben meinen, nun eingehend vorgestellten Lieblingen, enthält der Sampler mit RUFF STUFF noch eine weitere Perle. Diese österreichisch/ungarische Combo besteht erst seit dem Sommer 1990. In der Zwischenzeit hat sich die Band aber ganz entscheidend entwickelt, so daß man den Stil als eine Mischung von Power Metal mit der Virtuosität von progressiven US-Metal Acts, gepaart mit der Melodiosität der späten HELLOWEEN bezeichnen könnte. Der Sänger von RUFF STUFF ist übrigens bereits 38 Jahre alt, kann aber auf eine fast 20-jährige Rockerfahrung zurückblicken. Amüsanterweise am Rande bemerkt sei, daß die Band einen neuen Bassisten hat, der Pole ist, während man gerade überlegt, ob man nicht noch einen Schweden als Keyboarder in die Band integrieren soll. Also sehr international! Da versteht man dann auch, daß die Jungs einen internationalen Plattendeal anstreben. Vorerst steht jedoch noch alles in den Sternen.

Der »Rock From The Heart Of Europe«-Sampler, welcher bis jetzt nur in Austria über das kleine BREAKIN' RECORDS-Label vertrieben wird, soll dagegen in der nächsten Zeit durch INTERCORD vielleicht auch in Deutschland und der Schweiz erhältlich werden. Wenn Ihr aber so lange nicht warten wollt, wendet Euch an

wo Ihr die LP für 20,- DM und die CD für 30,- DM erstehen könnt.


Gerald Mittinger


››››› weitere Artikel über CLASSICA (H) ›››››

››››› weitere Artikel über RUFF STUFF (H) ›››››

››››› weitere Artikel über SÁMÁN ›››››


 

Stop This War! Support The Victims.
Button: here