UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 5 → Rubriken-Übersicht → ''German Metal''-Artikel-Übersicht → DARK MILLENNIUM-''German Metal''-Artikel last update: 11.04.2021, 19:51:58  

”UNDERGROUND EMPIRE 5”-Datasheet

Contents:  DARK MILLENNIUM-''German Metal''-Artikel

Date:  01.09.1991 (created), 08.06.2010 (revisited), 01.06.2011 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 5

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue still available, order here!

Comment:

Daß Deutschland immer ein Death Metal-Entwicklungsland geblieben ist, darf schon längst als offenes Geheimnis gelten. Daß Deutschland bei dieser Stilistik nie so richtig aus den Puschen kam, lag sicherlich auch daran, daß einige der hoffnungsvollen Demobands der frühen Tage schnell wegfielen: TORCHURE waren gewissermaßen bei dem tragischen Unfall, der die Brüder Andreas and Thorsten Reissdorf das Leben kostete, ebenfalls gestorben, während sich die hier erwähnten DARK MILLENNIUM viel zu schnell den Geist aufgaben und die beiden Köpfe der Band, Hilton Theissen und Christoph Hesse, erfolglos auf Trends schielten.

Die beiden waren es auch, die die Band Anfang 1989 unter dem Namen MORTAL FREIGHT gegründet hatten. Ab Sommer '90 hatte man nach dem Zugang von Bassist Markus Gabriel und Sänger Christian Mertens ein stabiles Line-up. Jenem schloß sich im Herbst dann noch Sebastian Swart als zweiter Gitarrist an, doch dieser wechselte kurze Zeit später zum Klassenprimus MORGOTH, wo er die Bassistenposition besetzte. Im Februar 1991 sollte dann das Wieder-Quartett seinen Namen in DARK MILLENNIUM ändern und dann das hier zugrundeliegende »The Apocryphal Wisdom«-Demo aufnehmen.

Das Review stammte von Ralf, war jedoch nicht lange genug ausgefallen, um den gesamten Platz auszufüllen, so daß meinereiner noch den Auftaktsermon davorhängte.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

DARK MILLENNIUM (D)-Logo

DARK MILLENNIUM (D)-Bandphoto

Wieder einmal eine starke Death Metal-Truppe aus dem sauren Land. Und genau wie die Kollegen und Nachbarn MORGOTH halten DARK MILLENNIUM jeglichen internationalen Maßstäben mit Leichtigkeit stand! Zusammen mit den aktuellen Tapes der Bands TORCHURE, SUFFOCATION und R.U. DEAD die beste Death Metal-Demoveröffentlichung der letzten Monate, und so soll eine dieser Bands auch Einzug in die "German Metal"-Rubrik erhalten. Aus diesen vier Möglichkeiten hat's eben DARK MILLENNIUM für unsere Rubrik erwischt! Allein schon der überlange Titeltrack ›The Apocryphal Wisdom‹ rechtfertigt jeden Groschen für dieses echt begnadete Teil. So in etwa würde sich eine Death Metal-Oper anhören! Breaks, Breaks und nochmal Breaks. Exzellent konzipiert, arrangiert und gespielt! Dazu noch ein Spitzensound, bei dem diese Qualitäten gut rüberkommen. Ich bete alle Plattenfirmen an, diese Band schnell zu signen, denn das ist Death Metal mit Niveau - weitaus besser als das, was man zur Zeit teilweise auf Platte geliefert kriegt. Technisch einwandfrei und super gespielt, aber trotzdem straight, nicht zu kompliziert. Müßte sich beim momentanen Death Metal-Boom doch eigentlich gut verkaufen lassen. Interessenten mögen 12,- DM fürs Demo an Andy Siry schicken! Die Band selbst kann man über folgende Adresse kontakten:


Ralf Henn + Stefan Glas

DARK MILLENNIUM (D) im Überblick:
DARK MILLENNIUM (D) – Of Sceptre Their Ashes May Be (Demo)
DARK MILLENNIUM (D) – The Apocryphal Wisdom (Demo)
DARK MILLENNIUM (D) – UNDERGROUND EMPIRE 5-"German Metal"-Artikel
DARK MILLENNIUM (D) – UNDERGROUND EMPIRE 7-Interview
DARK MILLENNIUM (D) – News vom 30.01.2016
andere Projekte des beteiligten Musikers Christoph Hesse:
CHERUB – SarcArt (Rundling)
RAPE – Children Of A Lesser God (Rundling)
andere Projekte des beteiligten Musikers Hilton Theissen:
CHERUB – SarcArt (Rundling)
RAPE – Children Of A Lesser God (Rundling)
© 1989-2021 Underground Empire


Update-Infos via Twitter gewünscht? Logo!
Button: hier