UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 5 → Rubriken-Übersicht → ''German Metal''-Artikel-Übersicht → SHYBOY (D)-''German Metal''-Artikel last update: 05.11.2020, 18:45:40  

”UNDERGROUND EMPIRE 5”-Datasheet

Contents:  SHYBOY (D)-''German Metal''-Artikel

Date:  01.09.1991 (created), 07.06.2010 (revisited), 19.02.2017 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 5

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue still available, order here!

Comment:

Ich überlege schon die ganze Zeit, wo ich denn SHYBOY gesehen haben könnte. Vier Konzerte dieser Band, und ich kann mich an nichts erinnern? Dabei war mein Review doch so überschwenglich.

Mit einem eleganten, fast grazilen Hechtsprung tauche ich also wieder ein in die schmutzigtrübe Untiefe des WölltWeitWäpp. Leider fischte ich tatsächlich (wie so häufig) im Trüben.

Letztendlich bin ich bei WAAN gelandet, einem Projekt des Bassers: »Waansinn für alle«. Ein paar Titel gefällig? ›Ficken‹, ›Kotzen‹, ›Hast Du was dann bist Du was‹ usw. Nach weiterem laaaaaangem Stöbern konnte ich dann doch mal kurz reinhören. Es war den Zeitaufwand leider nicht wert. Schade. Manche Dinge dürfen ruhig auch weiterhin in der o.g. schmutzigtrüben Untiefe verbleiben.

Aber um SHYBOY isses jetzt doch 'n büschen schade.


Thomas Heyer

 

P.S.: Mein Guter, ich glaube, da bist Du über die Tatsache gestolpert, daß dieses Review ein Gemeinschaftsprodukt von uns war. Genauer gesagt, hatte ich Deinen Text auf die nötige Länge gestreckt, um in die "German Metal"-Formatvorgabe zu passen. Da ich mich bestens an mindestens ein halbes Dutzend SHYBOY-Konzerte erinnern kann, würde ich mal verschärft tippen, daß der Reviewauftakt aus meiner Feder stammt und die vier Shows auf mein Konto gehen...


Stefan Glas

Supervisor:  Thomas Heyer

 
 

SHYBOY (D)-Logo

SHYBOY (D)-Bandphoto

Viermal habe ich SHYBOY live erlebt und war immer wieder begeistert. Um so gespannter war ich auf das Demo der Schwetzinger Band. Das Tape gehört zu den besten der deutschen Szene, kommt jedoch nicht ganz an die Klasse der Konzerte ran. Aber es wäre wohl nicht ganz fair, die Power und Frische eines Gigs als Maßstab für eine Demoproduktion anzusetzen. Was den Stil von SHYBOY betrifft, so würde ich ihn als American Rock mit Funkelementen bezeichnen, das gilt insbesondere für die Rhythmussektion. Überhaupt sind alle Musiker Spitzenklasse! Live sticht Basser Hannes durch seine Qualitäten als hervorragender Entertainer hervor. Er war nebenbei auch bei dem letztjährigen Sommerhit ›Pump' ab das Bier‹ mit von der Partie gewesen sein - kleines witziges Detail am Rande. Aber die anderen Musiker stehen ihm da auch live kaum nach - eine unglaublich lockere und erfrischende Band!

Vier Rocksongs von allererster Sahne mit einem Supersound bescheren uns die drei Freaks und haben mit ›Wasn't It Good‹ noch einen Ohrwurm zu bieten. Da mehr von SHYBOY mehr als wünschenswert ist, befindet sich die Band derzeit im Studio, um in Eigenregie ihr Debut aufzunehmen, welches in etwa zum Jahreswechsel erscheinen wird. Wer sich also noch das Demo zulegen will, schreibe umgehend mit zehn Mäcks an:


Thomas Heyer + Stefan Glas

SHYBOY (D) im Überblick:
SHYBOY (D) – Best Of Wild Thing (Rundling)
SHYBOY (D) – Demo '91 (Demo)
SHYBOY (D) – UNDERGROUND EMPIRE 5-"German Metal"-Artikel
SHYBOY (D) – UNDERGROUND EMPIRE 6-Interview
SHYBOY (D) – METAL HAMMER 04/92-Special
SHYBOY (D) – News vom 19.07.1991
Playlist: SHYBOY (D) als Newcomerhoffnung in "Jahrescharts Metal Hammer 1991" von Stefan Glas
Playlist: SHYBOY (D)-Album »Best Of Wild Thing« in "Cavelist Metal Hammer 09/92" auf Platz 1 von Stefan Glas
Playlist: SHYBOY (D)-Album »Best Of Wild Thing« in "Jahrescharts Metal Hammer 1992" auf Platz 8 von Stefan Glas
Playlist: SHYBOY (D)-Liveshow Kaiserslautern, Kammgarn 21.12.1991 in "Jahrescharts Metal Hammer 1991" auf Platz 1 von Stefan Glas
andere Projekte des beteiligten Musikers Hans "Hannes" Mappes:
WAAN – Waansinn für alle (Rundling)
© 1989-2020 Underground Empire


Where am I? What is this place? A few details about the history of the magazine you just stranded in:
Button: here